eigener webserver?!

  • hallo,


    was ist alles nötig für einen eigenen webserver, der eigene domänen vergeben kann??


    ob cgi oder ähnliches laufen soll ist noch unklar, wie es aber aussieht, soll der rechner es in zukunft unterstützen.


    gruß und besten dank schon mal im vorraus


    thork

    man sieht nur mit dem herzen gut, das wesentliche ist für die augen unsichtbar

  • Eine feste IP, den Namen (z.B. von DENIC), Software (Apache und einige ScriptSachen), Hardware (nen gut Rechner mit viel RAM und vielen CPU´s [ist immer gut]) und eine gute Anbindung ins Netz (Optimal direkt am Backbone)!


    Mehr nicht!

    the0bone


    Wissen ist Macht, nichts Wissen macht nichts! Doch auch wenn man es nicht besser weiss, sollte man beim Erstellen einer Webseite auf Tabellen verzichten.

  • hmmm...


    danke, aber irgendwie bleiben da immer noch ein paar fragen offen...


    feste ip (muß ich die kaufen? mieten?)


    software (was sollte für ein betriebssystem drauf? geht win2k server?)


    gruß thork

    man sieht nur mit dem herzen gut, das wesentliche ist für die augen unsichtbar

  • Feste IP bekommst du bei einigen Anbietern von Standleitungen! Glaube die Preise liegen bei 300,-DM/ Monat


    Betriebssystem, Linux da kostenlos! Geht aber auch mit Win95 nur ist das nicht ganz funktionsfähig und auch nicht für den Dauereinsatz geeignet.

    the0bone


    Wissen ist Macht, nichts Wissen macht nichts! Doch auch wenn man es nicht besser weiss, sollte man beim Erstellen einer Webseite auf Tabellen verzichten.

  • Willst du einen Server mieten oder willst du einen bei einem Provider hosten oder zu Hause hinstellen ??


    das habe ich irgendwie noch nicht verstanden ..


    Gruss
    Robert

    Das "Traum-Projekt" in 2001 gegründet und Ende 2016 in die Hände von Geronimo gegeben.

    "Es war eine geile und lehrreiche Zeit, die mein Leben nachhaltig verändert hat"

  • also, testweise würd ich den erst mal bei mir zu hause hinstellen. ist zwar dann langsam, aber ich will ihn ja auch erst mal testen. und später dann bei einem provider einen stellplatz mieten (wenn möglich)



    gruß thork

    man sieht nur mit dem herzen gut, das wesentliche ist für die augen unsichtbar

  • Na ja dann wird das mit ner eigenen Ip aber nicht so billig.
    Dann würde ich vielleicht so einen Redirect Service nutzen und den dann auf deine jeweilige IP anpassen.
    Wäre ja nur dann 1x am Tag.


    Wenn du wirklich ne eigene IP willst, dann müßtest du ja ne Standleitung haben und die ist halt nicht billig.


    Da kannst du Dir auch gleich einen Hosting Platz suchen.
    Co.Location gibt es ja überall. Schau mal nach Anbietern unter http://www.webhostlist.de


    Gruss
    Robert

    Das "Traum-Projekt" in 2001 gegründet und Ende 2016 in die Hände von Geronimo gegeben.

    "Es war eine geile und lehrreiche Zeit, die mein Leben nachhaltig verändert hat"

  • hi,


    also wenn ihr wirklich domains verkaufen wollt und nicht nur irgendwo hosten und dann auf euren speicher weiterleiten wollt bleibt noch eine hürde, die mich auch schon seit fast einem jahr daran hindert selber etwas zu tun: ihr müsst eine einwahlmöglichkeit ins Internet bieten.


    Wir haben mal mit der DENIC gesprochen wie mal selber verkäufer von Domains werden kann und wir mussten feststellen, dass wir dazu diese besagte einwahlmöglichkeit bieten müssten (heisst jemand muss sich über unsere rechner ins internet einwählen können (internet24 u.ä. sind solche))... für mich noch eine nummer zu gross.


    mfg dares

    ich bin krebs erregend - wer ist krebs?

  • hmmm... ich glaub das alles kann ich mir zur zeit nicht leisten.



    werd mich aber mal bei gelegenheit umschauen um einen heim pc ans netz zu bringen


    gruß und besten dank an euch


    thork

    man sieht nur mit dem herzen gut, das wesentliche ist für die augen unsichtbar

  • dares


    Warum? Stell doch einfach ein Modem mit Telefonleitung neben Deinen Server und biete Anderen diesen Zugang offiziell an.


    Somit sind alle Voraussetzungen erfüllt.


    Und den Preis für diesen Zugang kannst Du ja immernoch selbst festlegen.


    Es sollen ja schliesslich möglichst viele Menschen diesen in Anspruch nehmen können ;-)


    Bis denne
    shark-design:holger_ahrens


    [Edited by wuselmann on 22.05.01 at 12:13 GMT]

  • hi,


    wenn es so einfach wäre hätten wir es schon gemacht. einfach ein modem heisst nicht, dass auch jeder dich anwählen kann.. du musst schon eine ganz hübsche technische ausrüstung an den tag legen, um zum einen die verbindungskapazitäten zu halten und zum anderen auch einen einigermassen guten zugang zu bieten. das problem ist nicht das anbieten an sich, sondern vielmehr die technischen kosten der anschaffung.


    mfg dares

    ich bin krebs erregend - wer ist krebs?

  • 'morgen


    Zitat

    dares wrote:
    einfach ein modem heisst nicht, dass auch jeder dich anwählen kann


    Die Anzahl der Einwahlen kann man ja sicher über den richtigen Minutenpreis steuern ;-)


    Zitat

    .. du musst schon eine ganz hübsche technische ausrüstung an den tag legen, um zum einen die verbindungskapazitäten zu halten und zum anderen auch einen einigermassen guten zugang zu bieten.


    Schaumamal


    Zitat

    das problem ist nicht das anbieten an sich, sondern vielmehr die technischen kosten der anschaffung.


    Ich denke, da sollten ein/zwei günstige 56k-Modems reichen.



    Mal Klartext:


    Wenn es keine Voraussetzungen bezüglich der Einwahlkapazitäten gibt und nur ein prinzipiell vorhandener Zugang zum INet vorhanden sein muss, sollte die oben beschriebene Ausrüstung ausreichen.


    Ein möglicher Kunde kann sich bei Euch einwählen und muss dann auch einen gewissen Preis bezahlen. Und dieser wird bei den enorm hohen Kosten für die Hardware usw entsprechend bezahlen müssen, wenn er keinen anderen, sicher günstigeren, Anbieter wählen will.


    Ich denke ein Preis von 2DM/Minute sollte Dir jeden potenziellen Kunden vom Hals halten :-)


    Niemand kann Dir verbieten ein offizielles Produkt Deiner Firma zu einem bestimmten Preis anzubieten.


    Im Notfall kannst Du ja eine 0190er Nummer mieten und Dein Modem dahinter klemmen. Somit lässt sich die Zugangskapazität nicht gleich bestimmen.


    Das ganze sieht zwar etwas nach Schummeln aus, aber wenn Du die Bestimmungen auf diesem Weg erfüllt hast, sollte Deinem Ziel nichts mehr im Wege stehen.



    Bis denne

  • ach *stöhn*.. ich seh schon, ich muss die unterlagen mal wieder raussuchen, um ganz konkret antworten zu können....


    na gut, dann wühle ich mich mal durch den Papierberg


    mfg dares

    ich bin krebs erregend - wer ist krebs?

  • hi,


    hier nochmal das zitat von nem kollegen, der sich darüber mal bei der denic informiert hat:


    dazu muss man interneteinwahl unterstützen (wie ewetel oder addcom z.b.) und gleichzeitig mindestens zwei internet server laufen lassen, die mit einer standleitung angebunden sind. wenn man dann noch ca. 5.000 dm zahlt, dann kann man evtl. domains anbieten.



    ....noch fragen?


    mfg dares

    ich bin krebs erregend - wer ist krebs?