SD-Card nicht mehr lesbar

  • Hallo Leute,


    mitten während des Fotografierens meldete meine Kamera (Kodak easyshare Z8121S) "SDCard formatieren"
    Das habe ich natürlich nicht gemacht, weil dann alle Bilderc weg wären. Statt dessen habe ich versucht die Pics per USB-Kabel auf den PC zu übertragen, was erfolglos war.
    Dann habe ich die Karte aus der Kamera genommen und versucht über einen USB-Cardreader einzulesen, was auch nicht möglich war (Bitte legen sie ein Medium ins Laufwerk" ) obwohl die Card steckte.
    Hat jemand diesen Fehler schon mal gehabt?
    Kann es an einer Billigkarte liegen ( X4 Store) und sind teure SD-Cards empfehlernwerter, weil sie weniger fehleranfällig sind?


    Da ich kein PC-Freak bin, möchste ich nicht selbst mittels eines Reparaturprogramms eingreifen und so evtl. noch mehr verderben.
    Kann mir jemand einen Tipp geben wer hier eine Datenrettung machen kann.
    Gibt es in einem guten Fotofachgeschäft evtl. schon Hilfe oder muß ich die Card einsenden?
    Und wenn ja, welches Unternehmen ist hier schon mal als kompetent und preisgünstig in Erscheinung getreten?


    Für Hinweise wäre ich sehr dankbar!!!
    ... und eine Bitte hätte ich noch: die Antworten bitte auf deutsch und nicht auf PC-Fachchinesisch. Bin 50 Jahre alt unt trotz Abitur nicht Slang-kompatibel.


    Danke für Eure Hilfe!!!
    Herzlichst
    Aromafreund

  • Hallo Aromafeund,
    das ist natürlich der schlechteste aller Fälle. Alle Tipps und Ratschläge über den richtigen Umgang mit Fotodaten helfen nicht, wenn die Speicherkarte noch vor dem ersten Kopierversuch ihr leben aushaucht.
    Natürlich kann es an der "Billigkarte" liegen. Es gibt aber keine Garantie dafür, dass das nicht genauso mit der teuersten Markenkarte auch passiert wäre. Auch ein Fehler an der Kamera ist ja nicht auszuschließen.
    Einem Bekannten ist im letzten Urlaub Ähnliches passiert. Er gab bat eine fremde Person ein Foto zu machen, beim Zurückgeben kam es zu einer Endladung zwischen den beiden, und alle Fotos waren weg.
    Mit Software waren die Fotos nicht wieder herstellbar. Das funktioniert nur, wenn "nur" das Dateisystem, nicht aber die Hardware oder die Fotodaten beschädigt wurden.
    Ich würde die Karte daher nicht in ein Fotofachgeschäft bringen. Dort kann im Prinzip nicht mehr gemacht werden, als man selber versuchen kann. Bestenfalls kann man dir aber sagen, welcher "Datenretter" auch mit Speicherkarten Erfahrungen hat. Denn dass dürfte ein ganz anderer Vorgang sein, wie er für Festplatten notwendig ist.


    Die Drei unten stehenden hatte ich mal herausgesucht. Ich habe jedoch bisher keinerlei Erfahrung mit diesen Firmen machen müssen, und kann dir daher keine Empfehlen. Die erste Analyse der Karte sollte in jedem Fall kostenlos sein.
    ProDatenrettung
    Ontrack
    Daten Klinik


    Viel Glück
    Uwe

  • Hallo Aromafreund,
    oder lade Dir die Demo-Version von Photo-Rescue von http://www.datarescue.com/
    mit der Demo kannst du zwar noch nicht die Daten retten, aber bereits überprüfen, ob das Programm in der Vollversion in der Lage ist, die Daten zu retten.
    Am besten Du legst zuerst ein Image der Karte auf Deiner Festpaltte ab, dann laufen die folgenden Arbeitsschritte viel schneller. (Quelle: http://www.datarescue.com/photorescue/index2.htm)

  • Hallo,


    ich habe das gleiche Problem, allerdings mit einem CF-Microdrive: Die Kamera sagt: "Kartenlesefehler", manchmal auch "Karte nicht formatiert", diverse Kartenlesegeräte erkennen die Karte überhaupt nicht, sondern lassen den Windows-Explorer abstürzen, wenn ich auf den Lesegerätslot zugreifen will.


    Ich fürchte, hier gilt das Gleiche wie zur SD-Karte oder (hoffentlich) nicht?

  • Das hatte ich schon befürchtet und mir auch bereits diverse Preise angesehen; bei deren Höhe fiel meine Kinnlade aber bis auf den Fußboden.
    Deshalb hatte ich gehofft, hier noch andere Möglichkeiten zu erfahren.

  • Hallo!


    Habe auch ein Problem mit meiner SD-Karte. Sie ist mir dummerweise runtergefallen, als ich sie in den Slot im PC stecken wollte. Es lassen sich zwar noch alle 278 Bilddateien übertragen, doch ist ein Teil der Bilder am PC nicht mehr lesbar. Die Kamera (Ricoh Caplio R3) zeigt aber noch alle Bilder im Display an, wenn die Karte eingelegt ist. Allerdings wird die Kamera über USB-Kabel nicht mehr erkannt, wenn die defekte Karte eingesetzt ist, so dass ich so an die Bilder auch nicht dran komme. Mit anderen Karten kann ich Bilder von der Kamera übertragen, die auch sofort von Windows XP erkannt wird.
    Mit Datenrettungsprogrammen, wie sie in diversen Foren auftauchen, habe ich keine befriedigenden Ergebnisse erzielt, immer fehlten Teile der auf den PC übertragenen JPEG-Bilder. Die Kamera zeigt sie komplett an. Gibt es eine Möglichkeit, die Bilddaten so auf den PC zu bringen, dass sie dort so vollständig ankommen, wie sie auf der Kamera erscheinen?
    Bin für Hilfe sehr dankbar, auch mein Photoladen hier im Ort konnte mir nicht weiterhelfen...
    Vielen Dank!


    spurps

  • Zitat

    Die Kamera zeigt sie komplett an.

    Kannst du dann auch ranzommen? JPG-Dateien enthalten neben dem eigentlichen Bild eine Art kleines Vorschaubild. Im dümmsten Fall ist das eigentliche Bild kaputt. Aber der Nutzer glaubt, das Bild geht nur auf dem PC nicht, aber auf der Kamera schon - weil die ja nur dieses Extra-Vorschaubild anzeigt.

  • Das ging ja schnell.
    Ja, ich kann in Bilder, die am PC nicht erkannt werden (nicht mal als Thumbnail), hineinzoomen und dann auch die Bildausschnitte verschieben. Scheint also das komplette Bild zu sein.