umsatzsteuererk und einkommensterkl.

  • hallo bitte helft mir kurz meine bilanz für 2007


    steuerfreie U 470,44
    umsä mit 19 % 607,81 :o
    vereinnahmte U 115,49
    aufwendungen 611,55
    verauslagte vorsteuern 119,37


    EINGETRAGEN IN :


    62 119,37
    32 492 ( steuer automatisch 93,48 )
    107 (automatisch) Umsatzsteuer Überschuss -25,89


    was heist das jetzt,..... habe ich in feld 108 was vergessen und wo kommen die steuerfreien umsätze rein
    UST ist jeden Monat bezahlt worden !!!! also müsste irgendwie +-0 rauskommen

  • Die Felder in der USt Erklärung heißen in etwa genau so wie du es hier beschrieben hast, schau nochmal nach. Bei den USt Einnahmen musst du nur den USt-Betrag eintragen, bei deinen Ausgaben den Betrag, für den USt gezahlt wurde (oder andersrum).


    Dass du gezahlt hast weiß das FA, dass musst du nicht gesondert melden.


    Zur EkSt: Wenn du eine neue Datei erstellst wirst du gefragt, was du melden möchtest, dort klickst du dir dann zusammen was du hast. Du benötigst wahrscheinlich die Anlagen N und GSE.

    Anstatt zu klagen was ihr wollt, solltet ihr dankbar sein, dass ihr nicht all das bekommt, was ihr verdient ;)
    ------------------------------------------
    Virtuelle Babyparty :D
    ------------------------------------------
    [COLOR="SeaGreen"]ich will mehr grüne kästchen!

  • Also ich hab in meiner 2006er...


    33 - 290 - Bemessungsgrundlage (netto) in Euro und daneben Steuer in Euro
    62 - 320 - da kommt nur die Vorsteuer rein !!!


    unter F wird dann alles nochmal zusammengefasst und unter 108 kommt das rein was du an Umsatzsteuer abgeführt hast!


    Bitte dran denken, ich schreib hier von der USt.-Erklärung nicht von der EÜR. halte das bitte auseinander.

    Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.

  • ich habe gehört das ich die zahl aus feld 62 in 108 eintragen soll aber dann verändert sich die -25,89 in .-145,26



    was heisst denn das 109 noch an die finanzkasse zu entrichten -145,26 ... da müsste 0 rauskommen caipi


    siehe 1. Post

  • Zitat

    steuerfreie U 470,44
    umsä mit 19 % 607,81
    vereinnahmte U 115,49
    aufwendungen 611,55
    verauslagte vorsteuern 119,37


    steuerfreie Umsätze müsste man Wissen um was es sich für Umsätze handelt. Je nachdem ist für die damit zusammenhängen Eingangsleistungen ein Vorsteuerabzug möglich oder nicht. Unter anderem wären Eintragungen in der Anlage UR erforderlich.


    Umsätze mit 19 % und vereinnahmte USt. Du hast also 723,30 EUR vom Kunden eingenommen zu 19 % USt. Dementsprechend ist die Bemessungsgrundlage (607,81) in Kennzahl 177 einzutragen. Die dazugehörige Steuer errechnet ELSTER selbst.


    Wenn 100 % der Vorsteuerbeträge abzugsfähig sind und es sich um Leistungen mit Leistungsort im Inland handelt sind die 119,37 EUR in Kennzahl 320 einzutragen. Dort ist nur die Steuer einzutragen und nicht die Bemessungsgrundlage.


    Die bereits gezahlte / erstattete USt ist in Zeile 108 auf Seite 4 einzutragen.


    Gruß
    Sven

  • wo finde ich die gezahlte ust ... irgendwie weiss ich das nicht kann man das aus den daten oben ablesen ?? und was heisst denn die ( -*** euro ) am ende steht ist das der betrag der noch nachgezahlt werden muss

  • Zitat

    wo finde ich die gezahlte ust ... irgendwie weiss ich das nicht kann man das aus den daten oben ablesen ??

    du wirst doch wohl wissen, was du bisher an das Finanzamt an Umsatzsteuer gezahlt hast?? Zur Not Kontoauszüge raussuchen und aufaddieren und dieses Jahr besser aufpassen was bereits entrichtet wurde oder nicht. Aus den eingetragenen Zahlen ist das jedenfalls nichts ersichtlich. Ist dies gar nicht mehr nachzuvollziehen, so ruf in der Finanzkasse beim Finanzamt an und frage nach einem Abgleich des Umsatzsteuerkontos deiner Steuernummer.


    Zitat

    und was heisst denn die ( -*** euro ) am ende steht ist das der betrag der noch nachgezahlt werden muss

    Mit der USt-Erklärung gibst du an welche steuerpflichtigen Leistungen du im Jahr ausgeführt hast und welche USt du zu zahlen hast. Im Gegenzug rechnest du die Vorsteuer dagegen. Es kommt eine Differenz zu Stande (Zeile 107 ). Davon werden die bereits geleisteten Beträge abgezogen (Zeile 108 ) und es gibt entweder eine Nachzahlung oder eine Erstattung (Zeile 109).


    Gruß
    Sven

  • Nimm dir mal eine Unsatzsteuererklärungs-Formular 2007 zur Hand.


    Dann schau dir mal die Zeile33 an
    Bemessungsgrundlage ist dein Netto Umsatz
    Steuer ist 19% Umsatzsteuer
    Beide Werte Zusammen müssen dein Bruttoumsatz ergeben.


    Auf Zeile 62
    trägst du deine abzugsfähigen ermittelten Vorsteuerbetrag ein.


    Zeile 108
    hier trägst du die bereits an das Finanzamt eingereichte Umsatzsteuer-Voranmeldungsbeträge ein


    Zeile 109


    Wenn du jetzt hier alles richtig eingetragen und gerechnet hast, kommt hier deine Umsatzsteuer Nachzahlung bzw. Erstattung raus.


    Umsatzsteuer
    ./. Vorsteuer
    ./. Vorauszahlungen (USt-Va)
    = Zahllast/Erstattung



    Die Zeilen für den eintrag der Zwischensummen/Überträge habe ich jetzt nicht mehr eingegeben, wirst die Zeilen selber schon sehen.


    Dies war jetz für den Fall dass du nur 19% Einnahmen hast.


    Wenn du noch Einnahmen 7% ... hast gibt es dafür die entsprechenden Zeilen dafür.
    Aber das Shema ist immer gleich.


    Wenn du nicht mehr weißt wie deine Umsatzsteuer-Voranmeldungen Jan-Dez+USt-Sondervorauszahlung war. ruf einfach dein Finanzamt an und erkunduge dich dort, mit der Begründung, dass du an deiner Seuererklärung sitz und deine Werte mit dem vom FA abstimmen willst.