Flyer Werbung (Umfrage)

  • Flyer Werbung, welche Werbeart? 18

    1. Flyer in Briefkästen (12) 67%
    2. Flyer von Hand zu Hand (6) 33%

    Hallo, es geht ums Werben mit Flyern,
    egal welches Unternehmen oder welcher Flyer....


    Mit welcher Werbeart von Flyern habt Ihr schon erfahrungen gesammelt?


    In Briefkästen oder direkt in der Innenstadt von Hand zu Hand?


    Is klar für die Innenstadt braucht man eine erlaubniss vom Ordnungsamt,
    und in machen Orten ist es ganz verboten....



    Was hat euch mehr erfolg gebraucht? In Briefkästen oder Hand zu Hand?



    EDIT:
    Also nen Kollege würde eine der beiden Werbeformen für einen IT Unternehmen einsetzen wollen, nur er ist nicht nicht sicher ob der den Aufwand mit den Briefkästen nehmen soll oder eher in der Innenstadt direkt an Leute verteilen soll...


    Wer hat da erfahrungen gesammelt? und kann auch was dazu berichten?



    Vill. kennt ja einer von euch noch ne gute Werbeform?



    Zeitungsanzeigen? Nein zu voll und konkurenz ist bereits drine.


    Flyer?
    Das ist gerade das Thema....


    Poster?
    In Läden etc werden oft nach paar Tagen entfernt.


    Radiowerbung?
    Ist viel zu Teuer bei uns in NRW.


    Werbung in der Zeitung oder Beilage?
    ist auch übertrieben Teuer und wird auch wohl nichts taugen da Flyer allein im Briefkasten schon nichts gebraucht haben.


    Werbeschreiben?
    Finde ich auch nicht gead das beste, wenn Flyer schon nichts bringen...


    Großuhr oder City Poster mieten?
    Teuer und die frage ist wie viele da drauf reagieren werden also
    sich den Poster ansehen werden, die Nummer notieren und anrufen...


    Autowerbung?
    Haben wir bereits 2 Autos, naja 2 Auträge gehabt nach 3 Monaten...



    Internetwebseite?
    Ja haben wir, bekommen auch Aufträge aber wenn der PC defekt ist,
    kein Zweitrechner zur Hand steht oder kein Internet besteht, dann finden die Kunden und auch nicht...


    kennt Ihr noch Werbeformen?

  • egal welches Unternehmen oder welcher Flyer....


    Das ist gewiss nicht egal.
    Beides kann sinnvoller sein.


    Wenn ich einen Flyer für ein Teenager orientiere(s) Veranstaltung/Produkt habe, dann ist das Verteilen an die Zielgruppe, also in die Hand sinniger, da die Briefkästen meistens von den Eltern geleert werden und somit der Flyer schnell in der Tonne landet.


    Habe ich ein Produkt für Senioren, dann wäre die Verteilung in Briefkästen (optimal in betreute Wohnanlagen) sinniger, als das Suchen nach Senioren in der Innenstadt.


    Ebenso sollte man nie die sozialen Aspekte vergessen.
    Ist es ein firstclass Produkt, dann muss man auch auf Stadtteile achten, dieses jedoch bei allen Zielgruppen. Nur wird man hier wohl mehr Seriosität erwecken, wenn der "Fyler" (hier sollte es eher eine gute gedruckte Präsentation sein) via Post (Briefkasten) zustellt.

  • Also nen Kollege würde eine der beiden Werbeformen für einen IT Unternehmen einsetzen wollen, nur er ist nicht nicht sicher ob der den Aufwand mit den Briefkästen nehmen soll oder eher in der Innenstadt direkt an Leute verteilen soll...


    Wer hat da erfahrungen gesammelt? und kann auch was dazu berichten?

  • Ab damit zur Post - die machen das normal günstiger, wie dafür extra eingestelltes Personal...


    Meinst du wirklich?
    Was denkst du was würde der Versand für 1.000 Flyer in Din A6 kosten?
    Ich glaub das wird Teurer als wenn man da Leute fürs verteilen nimmt...
    Nur kontrollieren etc das ist warscheinlich nervig

  • Ich meinte jetzt nicht, das er jeden Flyer als Brief verschicken soll ;).


    Kann morgen mal nachfragen, was das so kostet - aber es ist auf jeden Fall unter dem normalen Briefporto.


    [edit]Kann mir das nachfragen sparen:


    http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=&lang=de_DE&xmlFile=link1015550_1008885
    und die Preise hier:
    http://www.deutschepost.de/dpag?tab=1&skin=hi&check=&lang=de_DE&xmlFile=link1015550_303[/edit]

  • hmm ja wäre nett von dir sich da ma zu erkundigen wenn du da bist oder so, aber brauchst nicht extra hin zu gehen oder so....

  • Nö, meine Freundin arbeitet bei der Post - hab meinen Beitrag oben nochmal erweitert, da findest Du alle Infos :).


    Ja habs auch gesehen, naja ist min. 30% Teurer als wenn man sich 2-3 Man für die Verteilung nimmt....Schüler und Studenten eignen sich ja dafür, für kleiner Geld...

  • was uns auch gern gemacht wird, den zeitungsausträger zu fragen ob er nicht einfach in seinem bezirk die sachen mitverteilt ... natürlich gegen bezahlung


    Ja ist auch ne Nette Idee, werde ich mal versuchen heute durchzuführen, da heute bei uns die Kostenlosen Zeitungen kommen...danke für den Tipp...


    naja und das Flyer auslegen klappt nur teil, die Firmen entsorgen auch mal gern die Flyer...sicher kan ich mich bei Geschätfskunden sein, für die wir schon mal gearbeitet haben, die Werben da auch gern mit :D

  • Ja habs auch gesehen, naja ist min. 30% Teurer als wenn man sich 2-3 Man für die Verteilung nimmt....Schüler und Studenten eignen sich ja dafür, für kleiner Geld...


    ... deren Arbeit muss aber auch überwacht werden. Ihr wärt nicht die Ersten, deren Flyer im nächsten Alpapiercontainder landen :( Würde auch eher auf die "professionelle" Lösung setzen, besonders in kleinen Städten und auf dem Land sind die Zeitungsausträger von den Kosten her echte Geheimtipps ;)

  • Ich weiß nicht was sinn voller ist, ich glaube aber auch nicht das es da einer wirklich einen tip geben kann
    Ich habe persönlich beides ausprobiert und von 2.000 Flyern in die Briekästen habe nur 3 Wirkung gezeigt
    Und von 1.000 in die Hand zu einem Straßenfest hat keiner was gebracht
    deswegen bin ich jetzt auch auf der Suche nach einem effektiveren Weg für Werbung

  • Ich weiß nicht was sinn voller ist, ich glaube aber auch nicht das es da einer wirklich einen tip geben kann
    Ich habe persönlich beides ausprobiert und von 2.000 Flyern in die Briekästen habe nur 3 Wirkung gezeigt
    Und von 1.000 in die Hand zu einem Straßenfest hat keiner was gebracht
    deswegen bin ich jetzt auch auf der Suche nach einem effektiveren Weg für Werbung


    Haste den von Hand zu Hand auch nur die möglichen Kunden angesprichen?
    Weil wir wollen es so machen um Streuverluste zu vermeinden das wir immer die Person ansprechen und fragen ob die ein PC besitzen, wenn ja dann bekommen die einen Flyer, wenn nicht dann sagen wa sry und nen schönen Tag noch, wir wollen es nicht aufem Straßenfest sondern in der Innenstadt machen...


    Weil Briefkästen haben wir schon hinter uns, hatten wa vill. 4 Aufträge, ca 10.000 Flyer verteilt und viel aufwand gehabt...


    Vill. kennt ja einer von euch noch ne gute Werbeform?



    Zeitungsanzeigen? Nein zu voll und konkurenz ist bereits drine.


    Flyer?
    Das ist gerade das Thema....


    Poster?
    In Läden etc werden oft nach paar Tagen entfernt.


    Radiowerbung?
    Ist viel zu Teuer bei uns in NRW.


    Werbung in der Zeitung oder Beilage?
    ist auch übertrieben Teuer und wird auch wohl nichts taugen da Flyer allein im Briefkasten schon nichts gebraucht haben.


    Werbeschreiben?
    Finde ich auch nicht gead das beste, wenn Flyer schon nichts bringen...


    Großuhr oder City Poster mieten?
    Teuer und die frage ist wie viele da drauf reagieren werden also
    sich den Poster ansehen werden, die Nummer notieren und anrufen...


    Autowerbung?
    Haben wir bereits 2 Autos, naja 2 Auträge gehabt nach 3 Monaten...



    Internetwebseite?
    Ja haben wir, bekommen auch Aufträge aber wenn der PC defekt ist,
    kein Zweitrechner zur Hand steht oder kein Internet besteht, dann finden die Kunden und auch nicht...


    kennt Ihr noch Werbeformen?

  • Geht es nun um die zu "allgemeine" Umfrage oder effizienter Werbe-Möglichkeiten?


    Selbst der Begriff "Werbeformen" zeigt via der hier vor sich hin vegetierenden Such-Funktion beachtlich Ergebnisse u.a. auch über Computer-Notdienste.


    Scheinbar ist dieses Potenzial nicht bekannt, gern verlinke ich aus diesem Grund zu folgenden Beiträgen:
    - Werbung für Computer-Notdienst
    - Was ist wenn: Wie Notdienste finden.
    - ...


    Kunden-Aquise / Aquise zeigen ebenso ein beachtliches Ergebnis.


    Interessant wäre auch der Zeitraum von Existenz-Gründung bis zum Zeitpunkt der "benutzen" Werbemittel. Das ein Hau-Ruck von Heute auf Morgen nicht möglich ist sollte schon beim logischen denken klar sein. Langer Atem, Flexibilität & Co. sind ebenso wichtig für "effektives" Maketing, gerade in der Gründerzeit. Die Welt hat schon einige Jahre auf dem Buckel, demnach ist Geduld gefragt. Wie auch das Werbung das Letzte ist woran man sparen sollte.


    Horizont erweitern, ausgefallene Werbe-Mittel bleiben beim Kunden länger hängen.


    Analysieren, Analysieren, Analysieren.


    Wenn man nicht in der Lage sich bestimmte Fähigkeiten anzueignen (Nicht böse gemeint, möchte auch nicht stricken können),
    sollte man sich an Personen wenden die es können. Mit Branchen-Verwandtheit (nicht nur!) kann man auch mögliche Partnerschaften gründen um Kosten zu senken, frei nach dem Motto: "Eine Hand wäscht die andere".


    Viel Erfolg!


    ps:
    "Ich weiß ja nicht ob Sie es wußten":
    [wiki=Marketing]Marketing[/wiki]
    [wiki=Werbung]Werbung[/wiki]
    [wiki=Aquise]Aquise[/wiki]
    Eine Runde "Dextro" und die Synapsen tanzen Samba.

  • wenn die Flyer verteilt werden sollen und die potentiellen Kunden auch angesprochen werden sollen ist auch nicht das wahre wer nimmt sich da schon zeit für sowas
    ich habe auch versucht die Kunden anzusprechen für mich war der Grund auf ein Straßenfest zu gehen das die Kunden dort mehr Zeit mitbringen als nur in einer Innenstadt wo die Kunden doch immer unter Stress sind und schnell nur zum einkaufen wollen
    ich dachte dass Sie dort auch sich mit mir mal unterhalten wollen aber die habe die Flyer nur genommen und es landete doch wieder nur im Mülleimer deswegen will ich jetzt auch was anderes ich wies aber auch noch nicht was


    Medienwerbung ist bei uns in Berlin auch sauteuer


    Autowerbung habe ich grade bestellt ich hoffe das es etwas mehr sein wird als nur 2 Aufträge in 3 Monaten

  • Kühlschrankmagneten finde ich ganz praktisch. Ebay hat zu Weihnachten so schicke Sternchen verschickt.
    Wenn es ein nettes Design ist hängen sich die Leute sowas vielleicht an den Kühlschrank oder an eine Magnettafel oder die Garderobe und errinnern sich daran, wenn es zum PC Supergau kommt. Somit hat es auch eine gewisse Langzeitwirkung.


    Die Kosten dürften sich auch in Grenzen halten.

  • Auch eine Möglichkeit: Hauseigentümer (Wohnungsbaugesellschaften) hängen in ihren Häusern Werbetafeln mit Notdiensten und ortsansässigen Dienstleistern auf.
    Ein Anbieter für solche Tafeln ist http://www.isar-werbeflaechen.de/


    Allerdings steht dann Deine Anzeige neben einem Bestattungsinstut oder Gas - Wasser - ....
    Dafür funktioniert das auch bei Computertotalausfall.


    SchneewittchenX