• Hallo,


    und zwar suche ich jemand der sich mit Unternehmensberatung oder Existensgründung auskennt.


    Ich schildere mal folgendes:
    Ich bin bis Juni 08 in meinem zweiten Erziehungsjahr, danach habe ich noch anspruch auf 9 Monate Landeserziehungsurlaub. Ich mache seit fast 2 Jahren also Hobby Fotos. Erotische und vorallem Kinder. Mir macht das sehr viel Spaß und ich habe auch schon eine Menge Freunde und Bekannte fotografiert, als Freundschaftsdienst und um mich zu steigern.


    Jetzt zu meinen Fall:
    Ich möchte dies gern Nebenberuflich machen, da ich mir noch nicht wirklich vorstellen kann das ich Hauptberuflich davon leben kann. Aber ich würde mir gern was kleines aufbauen. Was sich dann ergibt kann man ja nicht wissen und man muss es herausfinden und auf sich zukommen lassen, aber das geht eben nur wenn man es offiziel machen kann. Mir schwebt da so was vor wie für die Neugeborenen Babys ein Homeshooting, da sich die kleinen im Heimischen ja am wohlsten fühlen, und vorallem Erotische Fotos oder auch im Still "altertümlich". Das ist das was mir so vorschwebt, nun weiß ich aber nicht, ob ich das mir jetzt Nebenberuflich aufbauen kann ohne mein Erziehungsgeld aufs Spiel zu setzen, denn das brauche ich zum leben mit meinen zwei Kinder. Ich würde mir das eben gern neben bei erstmal aufbauen wollen, da man ja auch nicht wirklich sagen kann das man am Anfang davon leben kann.
    Kann mir einer sagen ob es da irgendwie Unterstützung gibt? Ich bräuchte da dann schon eine Förderung, da ich da dann doch paar Anschaffungen bräuchte wie Notebook und Kamera.


    Es wäre schön wenn ich ein paar gute Ratschläge von euch bekommen könnte. Dann wäre ich schon im Kopf ein Stück weiter.


    Liebe Grüße

  • (...), ob ich das mir jetzt Nebenberuflich aufbauen kann ohne mein Erziehungsgeld aufs Spiel zu setzen, denn das brauche ich zum leben mit meinen zwei Kinder.


    Stichwort 'Hinzuverdienst':


    "Wer Erziehungsgeld bezieht, darf nebenher bis zu 30 Stunden pro Woche arbeiten. Die etwas komplizierten Verdienstgrenzen stehen im Kapitel Erziehungsgeld."


    http://www.ratgeber-e-lancer.de/030401.html


    Zitat

    Kann mir einer sagen ob es da irgendwie Unterstützung gibt?


    Infos gibt's hier: http://www.existenzgruender.de…ng_finanzierung/index.php


    aber allzu große Hoffnungen würde ich mir an Deiner Stelle nicht machen. Gefördert werden in der Regel nur Existenzgründer, die (im Rahmen bestimmter Hinzuverdienstgrenzen) sich eine 'hauptberufliche' Existenz aufbauen wollen.


    Bei Deinen Foto-Vorhaben gibt es zusätzlich noch zu beachten:
    http://www.fotorecht.de/publikationen/meister.html


    Daraus:


    "Zum Bereich der handwerklichen Fotografie gehören Personen und Sachfotografien, also z.B. Porträt-, Paß-, Bewerbungs-, Hochzeitsfotos, Architektur- und Produktfotografie. Wer im Rahmen einer selbständigen Tätigkeit diese Art von Aufnahmen machen möchte, der übt selbständig ein Handwerk aus. Und da liegt oft das Problem, denn um selbständig einem Handwerk nachgehen zu dürfen, benötigt man im Regelfall den Meisterbrief."


    copy

  • Danke für die Info`s.


    Ich würde mich auch nicht als Fotograf bezeichen wollen, oder das was ich machen möchte. Ich würde eher in die richtung Künstlerisch mich einstufen. Aber danke die Info mit dem Handwerk war sehr hilfreich.


    Ich sollte mich wohl da mit jemanden in Beratung setzten, der sich damit auskennt, aber wo gehe ich da hin. Gibt es so was wie Beratungstellen für Gründer, wenn ja wo? Ich habe mich noch nie wirklich damit beschäftigt, aber irgendwann sollte man sich doch einmal damit auseinander setzen, damit man Nägel mit Köpfen machen kann.


    Nebenberuflich ist vielleicht nicht der richtige ausdruck gewesen, sonder Freiberuflich. Aber in wie weit versteht man Freiberuflich? Ich dachte immer Freiberuflich ist fast so wie Nebenberuflich. Ich möchte halt versuchen das ganze langsam aufzubauen, damit ich es wenn es sich wirklich lohnt auch Hauptberuflich machen kann.


    Noch mal zum Handwerk. Bei uns gibt es jemand im Umkreis sie macht es so ähnlich. Hat aber auch kein Meister, bezeichnet sich auch nicht als Fotograf sondern als kunstfotografie


    www.chic-clicks.de


    das ist so was ähnliches wie ich auch gern machen würde.


    Danke erst mal für die liebe Hilfe. Über weiters Auskünfte wäre ich dankbar. Werde mich mal in Bewegung setzen um mehr darüber heraus zufinden.


    Liebe Grüße