Regelmässige Privatentnahme auch 1% Rechnung?

  • Hallo,
    sehr informativ Euer Forum,
    aber eine Frage hätte ich doch noch:
    Bis zum 31.01. war ich Pächterin einer Gaststätte.
    Da mir nun das nötige Kleingeld für meinen Steuerberater fehlt, möchte ich meine Steuererklärungen selbst machen.
    Nur eins bereitet mir Probleme:
    Täglich habe ich Waren privat und für mein Personal (für Essen und Getränke)
    entnommen. Wende ich da jetzt auch die 1% Regelung wie beim KFZ an?
    Oder gibt es eine andere Prozentrechnung für Lebensmittelentnahmen?? :confused:
    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar!


    LG
    Zagalla

  • moin auch :)


    Essen und Getränke haben nun mal wirklich nichts mit KFZ zu tun ;)


    für deine eigenen Warenentnahmen musst du die entsprechende USt. (7 bzw. 16/19% zahlen) und sie ansonsten als Einnahmen buchen, gehören also zu deinem zu versteuerndem Einkommen nach deinem individuellem Steuersatz


    Lebensmittel an Angestellte kannst du für 1080 € im Jahr je beschäftigter Person (egal ob Aushilfe, Teilzeit, Vollzeit) als "Lohnzusatzleistung" gewähren.
    Dafür musst du lediglich die USt. auf den Einkaufspreis zahlen, aber keine Sozialabgaben, Lohnsteuer ...


    vielleicht solltest du doch in einen Stb. "investieren"? ;)
    meistens lohnt sich das, spart dir also mehr Steuern als er dich kostet

  • Danke für die schnelle Antwort........
    cool, dass hier auch Nachtschichten geschoben werden ;)


    Die Summe für Personalverpflegung ist notiert, hilft mir weiter, danke.


    Für meine privaten Entnahmen hätte ich ja lieber eine feste Regelung gehabt, individuell ist irgendwie nicht so einfach :(


    Wenn ich meine neue Gaststätte habe, bringe ich mir mein "Bütterchen" von zu Hause mit, dann brauch ich mir über diesen 'Steuerpunkt' keine Gedanken mehr zu machen :D


    Wünsche noch eine schönen Sonntag,
    lG
    Zagalla

  • Zitat

    Die Summe für Personalverpflegung ist notiert, hilft mir weiter, danke.

    nachzulesen in § 8 Abs. 3 EStG


    Zitat

    Für meine privaten Entnahmen hätte ich ja lieber eine feste Regelung gehabt, individuell ist irgendwie nicht so einfach


    Wenn ich meine neue Gaststätte habe, bringe ich mir mein "Bütterchen" von zu Hause mit, dann brauch ich mir über diesen 'Steuerpunkt' keine Gedanken mehr zu machen

    es gibt auch eine amtliche Richtsatzsammlung, in der man den Eigenverbrauch pauschaliert als Einnahme ansetzen kann. In der Regel greift das Finanzamt auch auf diese Werte zurück.


    http://www.bundesfinanzministe…perty=publicationFile.pdf
    Seite 18 für die unentgeltliche Wertabgabe
    In den Fällen kann man das gesamte Fress- und Saufmaterial auch als Betriebsausgabe buchen. :)


    Gruß
    Sven

  • Kleiner Hinweis: Diese sog. Sachentnahmen, die Sven anspricht sind Jahreswerte. Du musst diese Werte also für den einen Betrieb zwölfteln, schließlich lief der ja nur bis Ende Januar. Und auf die Umsatzsteuer achten, da auch 7%ige Umsätze darunter sind.

    Zitat

    Wenn ich meine neue Gaststätte habe, bringe ich mir mein "Bütterchen" von zu Hause mit, dann brauch ich mir über diesen 'Steuerpunkt' keine Gedanken mehr zu machen :D



    Na, da bin ich ja mal gespannt, ob das das Finanzamt so durchgehen lässt. :D :rolleyes:

  • Hallo, ich bin neu hier und auf dieses interressante Thema gestoßen...


    vielleicht kann mir jemand sagen, ob dieser Betrag von 1080 € im Jahr je beschäftigter Person, auch für Betriebe gilt die nichts mit Gastronomie, Fleischerei, .... zu tun haben.


    Ein Beispiel:
    Kleinbetrieb - PC-Handel, PC-Reparatur, Web-Entwicklung
    mit 1 Chef, 1 Azubi, 1 Angestellter, 1 Aushilfe


    Dieser Betrieb gibt nun monatlich um die 150€ an Lebensmittel aus (es geht jem. in Netto-Markt und kauft z.B. Frühstück und Mittag ein)


    Das sind im Jahr 1800€ - kann man nun 1080€ absetzen?


    Bis jetzt hab ich das immer als privatentnahme gebucht...


    Vielen Dank

  • Hallo ihr...



    weiß keiner, ob man als Einzelunternehen auch "Lebensmittel" (wie Frühstück und Mittag) "als Betriebsausgabe" angeben kann???


    Bis jetzt ist es eine Privatausgabe.


    Bei uns sind es immerhin 1800€ im Jahr...



    hey, ...



    ... danke! :)



    mira5