Unterprovisionen

  • Hallo,


    bin zum ersten mal im Forum und habe gleich mal ne Frage!
    Ich bin Selbständiger Handelsvertreter und bekomme schon mal Empfehlungen vom Kunde! Wenn ich bei der Empfehlung einen Vertrag abschließe, gebe ich an dem Kunden eine Unterprovision weiter.
    Meine Fragen: Ich möchte gerne wissen, wie hoch dürfen Unterprovisionen sein, damit der Kunde keine Steuern darauf zahlen muß?
    Oder muß er generell Steuern zahlen und wieviel?
    Gibt es Menschengruppen ( Rentner,Arbeitslose ect. ) die keine Steuern auf Unterprovisionen zahlen müßen?
    Gibt es bestimmte Regeln, die man beachten muß um keine Steuern auf Unterprovisionen zahlen zu müßen?
    Und muß der Empfänger der Unterprovision diese bei der Steuer angeben?


    Danke im Vorraus für die Hilfe!


    Gruß
    Ichstj


  • Meine Fragen: Ich möchte gerne wissen, wie hoch dürfen Unterprovisionen sein, damit der Kunde keine Steuern darauf zahlen muß?


    Das hat nichts mit der Höhe der Provision zu tun, sondern mit dem Einkommen desjenigen insgesamt.


    Zitat

    Oder muß er generell Steuern zahlen und wieviel?


    Jeder, der mehr als 7664,- Euro Einkommen im Jahr hat, muss den darüber hinausgehenden Betrag versteuern. Wie viel das ist, hängt davon ab ... lässt sich in Einkommensteuertabellen ablesen.


    copy

  • Danke erst mal für die Antwort, aber ich habe gehört das eine einmalige Provision im Kalenderjahr mit einer bestimmten Höhe, steuerfrei sein soll!?