Mehrwertsteuerrückerstattung ohne Gewerbeanmeldung?

  • Hallo,


    bin neu hier - erst einmal allen Organisatoren und Verfassern ein dickes Lob - Eure Arbeit ist Gold wert!


    Ich habe ein spezielles Problem:


    Bekomme ich ohne Gewerbeanmeldung Mehrwertsteuer von Einkäufen (auf GbR ausgestellt) rückerstattet?


    Hintergrund: Bin momentan angestellt und bekomme 9 Mon. Überbrückungsgeld nachdem ich nach einem Tag offizieller Arbeitslosigkeit ein Gewerbe angemeldet habe. Ich möchte aber einige Sachen jetzt schon anschaffen und habe keine Lust MwSt. dafür zu bezahlen (was ich machen müsste, wenn ich sie auf meinen Namen anschaffen würde).


    Beste Grüße


    Felix

  • Es gibt auch vorweggenommene Betriebsausgaben.


    Ohne das du beim FA gemeldet bist, gibt es auch keine MwSt.. Und eine GbR tritt auch mit Namen der Gesellschafter auf, ergo sehe ich da kein Problem.

    Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.


  • Bekomme ich ohne Gewerbeanmeldung Mehrwertsteuer von Einkäufen (auf GbR ausgestellt) rückerstattet?


    Auf welche GbR denn?


    Zitat

    Hintergrund: Bin momentan angestellt und bekomme 9 Mon. Überbrückungsgeld nachdem ich nach einem Tag offizieller Arbeitslosigkeit ein Gewerbe angemeldet habe. Ich möchte aber einige Sachen jetzt schon anschaffen und habe keine Lust MwSt. dafür zu bezahlen (was ich machen müsste, wenn ich sie auf meinen Namen anschaffen würde).


    Bezahlen musst Du die sowieso erstmal. Kein Händler verkauft Dir etwas netto. Du kannst Dir die Mehrwertsteuer aber zurückholen, sobald Du Deine erste Umsatzsteuererklärung ans FA machst, auch wenn das erst in einiger Zeit ist.


    copy

  • Hi,


    da muss ich dich korrigieren, es gibt sehr wohl Firmen welche es ermöglichen keine Umsatzsteuer auszuweisen.


    Spontan fällt mir "Vistaprint" ein, wo wir unsere Visitenkarten und Co beziehen.
    Zudem gibt es auch weitere - nur einfallen tun se mir gerade nicht.




    greetz

  • Hi,


    da muss ich dich korrigieren, es gibt sehr wohl Firmen welche es ermöglichen keine Umsatzsteuer auszuweisen.


    Hatte ich denn irgendwo behauptet, es gebe keine Firmen, die keine ausweisen? Wer keine zahlt, kann allerdings auch keine Vorsteuer geltend machen, von daher ist das hier eigentlich irrelevant ...


    Zitat

    Spontan fällt mir "Vistaprint" ein, wo wir unsere Visitenkarten und Co beziehen.


    Ja, Vistaprint wird von den Bermudas aus betrieben, ich glaube allerdings nicht, dass mit "möchte aber einige Sachen jetzt schon anschaffen" Visitenkarten gemeint waren ... ;)


    copy

  • da muss ich dich korrigieren, es gibt sehr wohl Firmen welche es ermöglichen keine Umsatzsteuer auszuweisen.



    Darf ich dich dran erinnern das es hier um deutsche MwSt. geht, denn nur die kann mit der USt.-VA durch ein dtsch. FA erstattet werden. Ein Unternehmen auf den Bermudas oder eines aus Frankreich wird wohl kaum Rechnungen mit dtsch. MwSt. ausweisen... :rolleyes:

    Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.


  • Du bist als Arbeitnehmer eingestellt und beziehst gleichzeitig ohne Berechtigung den Gründungszuschuss.
    Dann möchtest du kein Gewerbe anmelden, aber irgendwie die Vorsteuer nicht zahlen, die in den Rechnungen enthalten ist. Und vermutlich willst du auch keine Umsätze melden und Umsatzsteuer zahlen oder gar kein Gewerbe ausüben.


    Sehe es mir nach, dass ich dir da keine Beratung zukommen lasse.
    Und so wie ich die anderen Kommentatoren einschätze, hast du bei denen auch kein Glück.

    Der Wert eines guten Abkommens beruht auf seiner Dauer.
    Dschuang Dsi (370-302 v.Chr.), chin. Weiser

  • Du bist als Arbeitnehmer eingestellt und beziehst gleichzeitig ohne Berechtigung den Gründungszuschuss.


    Ich nehme an, dass er von einer zukünftigen Selbstständigkeit und einem künftigen Bezug des Übergangsgeldes spricht, sonst würde es ja keinen Sinn macht, sich etwas "jetzt schon" anzuschaffen.


    copy