Wieviel Geld bin ich wert?!?

  • Hallo,


    dummer Frage werden sich viele denken :rolleyes:, aber bitte mit mir nicht zuharrt ins Gericht gehen.


    Hab frisch mein Gewerbe angemeldet und frag mich schon für die Zeit nachdem ich endlich meine Steuernummer in Händen halten darf, was ich für meine Dienstleistung (Promotion) verlangen "darf" ohne das gleich der Interresent den Hörer wieder auflegt?
    Will mich aber auch schon garnicht unter Wert verkaufen, aber auch Konkurenzfähig sein.


    Was für Möglichkeiten gibts da? Bzw. einen Richtwert? wie mind. 20€/std spesen schon eingerichtet?

  • Es gibt in dem sinn noch keine Kosten. Und das Gewerbe hab ich Ursprünglich angemeldet um Nebenberuflich am WE mir was hinzu zu verdienen.


    Hauptberuflich bin ich noch immer leider ALG2 empfänger:(
    Die Argentur meinte ok, und jetzt denk ich mir halt, wen sich die möglichkeit gibt darüber aus der Arbeitsloskeit rauszukommen, warum nicht. Mein Nebenberuf ist, Fotoscout, oder Promoter. Da bekomm als Einsteiger ich 20€ pro Event, was vieleicht einen Stundenlohn von 5€ macht. hin- und rückfahrt nicht eingerechnet, auch den freien eintritt bzw frei getränke oder so. Hab vor in naher zukunft auch 3 events zu machen. also 60€ pro abend, 120€ pro WE.


    Davon kann man aber nicht leben, und wollte anfangen auch Promotion unter der Woche anzufangen die besser bezahlt ist. Und nachdem ich unter der woche 1,25€/std*30 arbeite, ist meine unterste Schmerzgrenze glaub ich unterhalb der meisten anderen Promoter. Nur dacht ich halt auch an eher was wo ich zumindest keine "stütze" vom staat mehr brauche....


    Zu den Kosten, kann halt bis 100€ verdienen und alles drüber muss ich zu Anteilen an die Arge zurückführen. Was ich auch ok finde, da ich ja auch leistungen beziehe. Nur wie ich das alles in die Kosten und Leistungsrechnung geschweige Buchungen mit einbeziehen soll, :confused: ...

  • ???
    @1xbollex
    Moment so schnell bin ich ja garnet. sry, war nicht meine absicht deine frage wegzueditzubeantworten:D


    Also, als Kosten hab ich natürlich schon.


    Allerdings werden die von der Arge/Wohnungsamt getragen. Also die kosten die schon durch meine "Existens" verursache.


    Bis 100€ sind abzugstfrei. Danach wirds komplizierter! Ab dann muss ich die anteilig die einnahmen ans Amt rückführen. Wie das aber gebucht wird? keine Ahnung? Und soll ich Harzt4 wären ja dan auch irgendwie einnahmen? oder sind die rückführungen private entnahme?


    Is auch wurscht, im Kern, liegt mein kurzfirstiger DB bei 1,25 oder nicht? Da ich das sowieso verdien und +/- 0 wäre. Aber zum leben ohne stütze brauch ich natürlcih mehr. Das wären geschätzt vieleicht 800 besser vieleicht 900 euro.

  • Na, das kannst Du doch selbst ausrechnen:


    900 Euro + plus die Ausgaben, die im Moment noch die ARGE trägt (Fahrgeld u.ä.) + Steuern (ca. 1/3 vom Netto) plus Sozialabgaben (KV/RV/Pflege, ..., voller Prozentsatz, da Du ja dann keinen Arbeitgeber hast)
    durch die Anzahl der Stunden geteilt.


    Ist natürlich nur ein grober Richtwert.
    Schau Dir doch mal die Sticky-Einträge im Board an.

  • SchneewittchenX
    gerade das Grobe hab ich gesucht, da mir gerade der überblick/ansatz gefehlt hat. mercy!!!:)


    Zitat

    Schau Dir doch mal die Sticky-Einträge im Board an.


    hilfe, aber welchen, der über die sozialbeiträge ist leider für die schweiz:confused: