Ankauf leerer Druckerpatronen!

  • Hallo TP'ler,

    bei uns haben sich im Büro etliche leere Original HP-Druckerpatronen (Tinte) angehäuft.

    Nun gibt es ja etliche Firmen, die leere Druckerpatronen ankaufen, hat da jemand Erfahrungen gemacht und kann irgendein Unternehmen empfehlen?

    Es wäre toll, wenn jemand hierzu einen Tipp hat.

    MfG
    MGB-Consulting

    Beratender Betriebswirt / Bilanzbuchhalter. Coach, Experte, Gutachter und Mentor für Finanzierungen und Businessplanerstellung bei den Gründerwettbewerben Bochum2015 in Bochum und start2grow in Dortmund.

  • Das Thema ist zwar schon älter, aber trotzdem sehr wichtig.


    Wir haben am Anfang auch sehr viel Geld zum Fenster rausgeschmissen und durch Zufall sind wir auf die Firma Cartridge-Space gestoßen. Wir haben uns bei denen gleich eines besseren belehren lassen und sparen nun mehrere hundert Euro pro Jahr. Die Abholung ist problemlos und erfolgt ab 12 vergütbaren Tonerkartuschen pro Paket kostenfrei :-) .


    Falls es noch andere finden (davon geh ich mal aus), hinterlasse ich mal 2 Links zu weiteren Infos.
    Die Homepage findet man unter: http://www.cartridge-space.de und einen Katalog mit den Ankaufspreisen unter: http://www.tonerkartuschen.de .

  • Bei uns in der Nähe sammelt eine Grundschule die Patronen; bringt wohl ca. 5 Euro pro brauchbarer Patrone.
    So kann man den Kindern was gutes tun; bei den meisten Firmen werden die Patronen doch sonst sowieso nur weggeworfen.

  • Hi Alex!


    Wenn ich mir die Seiten von Dir so anschau, steht in jedem Impressum der Geschäftsführer von Geldfuermuell. Also sind es alles Seiten die zu Geldfuermuell gehören (1 Link hätte dann gereicht). ISO`s sind nur Richtlinien! Entscheident ist es, ob man ein zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb ist und soviel ich weiß, ist Cartridge-Space der älteste.


    Dazu kommen z.B. noch die Entsorgungskosten die Geldfuermuell verlangt wenn Deine Kartusche doch einen Defekt hat (z.B. abgebrochene Kante durch Transport), o. den Pfand auf eine Sammelbox und wirbt mit bis zu 20,- Euro pro Kartusche (HP Q5945X) die es auf dem deutschem Markt garnicht gibt oO ?


    Für mich ist das nur Augenwischerei, nix weiter.


    MfG

    Einmal editiert, zuletzt von TeX77 ()


  • ISO´s sind nur Richtlinien? Genauso gut könntest Du behaupten das Gesetze nur Richtlinien sind. Insbesondere die Anforderungen bei der Einhaltung der "Richtlinie" ISO 14001 sind nicht ohne. Der EfB ist dagegen geschenkt!


    Und das bei www.geldfuermuell.de Entsorgungskosten für defekte Kartuschen anfallen stimmt ebensowenig wie das dort Pfand für eine Sammelbox verlangt wird. :)


    Am wichtigsten ist doch die Kundenzufriedenheit. Und mit geldfuermuell war ich immer sehr zufrieden. Wenn ich mir so die Fanzahlen der geldfuermuell Facebook Page ansehe scheint das auch anderen so zu gehen.

  • ISO´s sind nur Richtlinien? Genauso gut könntest Du behaupten das Gesetze nur Richtlinien sind. Insbesondere die Anforderungen bei der Einhaltung der "Richtlinie" ISO 14001 sind nicht ohne. Der EfB ist dagegen geschenkt!


    Und das bei www.geldfuermuell.de Entsorgungskosten für defekte Kartuschen anfallen stimmt ebensowenig wie das dort Pfand für eine Sammelbox verlangt wird. :)


    Am wichtigsten ist doch die Kundenzufriedenheit. Und mit geldfuermuell war ich immer sehr zufrieden. Wenn ich mir so die Fanzahlen der geldfuermuell Facebook Page ansehe scheint das auch anderen so zu gehen.


    Was die Entsorgungskosten angeht hast Du Recht, kann aber auch erst kürzlich geändert worden sein. Aber bei Cartridge-Space kann ich alle Kartuschen einsenden auch diese die nicht auf deren Liste stehen. Diese werden bei GfM mit 1,50 Euro / Kilo berechnet.


    Die Facebook-Like`s kommen von einer Verlosung von Apple-Produkten, das is keine Kunst diese Like`s zu erhalten wenn man nachhelfen muß ;-) .


    Zu den Pfand auf Sammelboxen hier den Text von GfM:


    Zitat

    Die Sammelboxen, Leergutboxen, Palettenkarton und deren Inhalt bleiben Eigentum der geldfuermuell GmbH. Bei Verlust oder Beschädigung berechnen wir eine Gebühr in Höhe von 6€ zuzüglich Mehrwertsteuer PRO verlorener oder beschädigter Sammelbox.


    und wie gesagt, die Kartusche die im Ankauf mit 20,- Euro beworben wird, gibt es bei uns nicht (is nur dafür da, das unwissende Kunden gelockt werden). Deine Antwort darauf?


    mfg