Viele Fragen zur Existensgründung

  • Schönen gute Abend,
    ich habe viele Fragen die ich aber im www nicht beantwortet bekomme, deshalb versuche ich es mal hier :)


    Ich bin Schüler einer Abendrealschule (damit fängt es schon an)
    und möchte mich in dem Bereich "Webdesign" selbstständig machen.
    Ich werde bestimmt keine Riesenfirmen als Kunden haben aber den ein oder anderen Kleinunternehmer bestimmt. Jetzt gibt es ätliche fragen die es hoffenltich zu lösen.
    Ich fang einfach mal an :) :


    Versicherung
    1.1. - Bin ich als Abendrealschüler ein Student oder bin ich ein Schüler.
    1.2. - Ich habe mehr als 20 std. die Woche, bin ich somit noch Famielienversichert?
    1.3. - Unterscheiden sich Schüler und Studenten in der Versicherung?
    1.4. - Habe gelesen, ich hätte eine Grenze von 355 €/Monat bei der Versicherung. Was ist wenn ich es übersteige? Und stimmt das?


    Steuern
    2.1. Bin ich Gewerbetreibender oder Freiberufler? ->Webdesign = Künstlerisch?
    2.2. Was muss ich für MWST, UST und Einkommenssteuer zahlen?


    Bafög
    Vom Gewinn des Gewerbes zieht das BAföG-Amt eine Sozialpauschale von 21,5% ab.
    3.1 Auch bei geringen einkommen?
    3.2. Gewerbetreibender oder Freiberufler in dem Fall rellevant?


    so, habe bestimmt noch was vergessen aber ich bin ein weites Stück weiter wenn die Fragen beantwortet wären.


    Ich habe schon wirklich viele Berichte und Foren gelesen aber keine hat diese Fragen gestellt.
    Es gibt zuviele Klauseln, Bestimmungen, Freibeträge und Sonderfälle, dass ich da nicht durchsteige.


    Ich hoffe das jemand bescheid weiß und mir die Fragen beantworten kann.


    MfG Junior ;)

  • 1.1 Welches Wort steckt denn in "Abendrealschüler "?
    1.2 Dann müsstest Du Dich wohl selber versichern. Mehr in der SV-FAQ
    1.3 Nein
    1.4 Siehe FAQ - Wenn drüber muss man sich halt selber versichern.


    2.1 Gewerbetreibender
    2.2 [wiki=USt]MwSt == USt[/wiki] Wie viel kann man nicht sagen, dass hängt halt davon ab, wie viel man betrieblich einkauft, Dienstleistung verkauft und ein entsprechendes Jahreseinkommen daraus resultiert.


    3.1 Beim Studenten BAföG gibt es Grenzbeträge, wie das beim Schüler-BAföG ausschaut weiß ich nicht, aber das zuständige Amt kann da bestimmt genaues sagen.
    3.2 Nein


    BTW: Bis auf die BAföG Fragen wurde hier schon alles zig mal erläutert, also intensiver suchen. ;)

  • Ok danke erstmal,


    also sehe ich das richtig?:


    Einnahmebeispiel
    Monat April:


    2 Aufträge à 250 € inkl. MwSt.?!


    500 €
    - 21,5 % Bafög
    - 19,0 % MwSt
    - 60 € Versicherung ca.
    -----------------------
    238 €
    und davon soll man ca. 30 % zur seite legen wegen Einkommensteuer?


    238 €
    - 30 %
    ----------------
    166,60 €


    So habe ich es bis jetzt verstanden :P
    Ist die Rechnung realistisch?


    mfg Junior