17500 Grenze

  • Ab dem 15.09. bin ich gewerblicher Verkäufer und würde dann die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen wollen.
    Allerdings verstehe ich die 17500 Euro Umsatz im Jahr nicht ganz.


    Heißt das nun, ich darf NUR 17500 € VERDIENEN?
    Oder werden die Einnahmen auch von Ausgaben berechnet?


    Beispiel: Ich zahle 400 € Miete im Monat, 100 € private Krankenkasse + die Ausgaben um Waren einzukaufen, die ich dann verkaufe.


    Können dann von meinem Monatsumsatz diese Ausgaben abgerechnet werden?

  • Wenn Du noch nicht verstanden hast wo der Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn ist: Ganz schlechte Basis. Nachsitzen und ordentlich informieren. Ich bezweifel, dass Du als Kleinunternehmer 400 Euro im Monat Miete re-finanzieren kannst und noch gut davon leben kannst.


    Bei Gründung zum 15.9. darfst Du für die Kleinunternehmerregelung übrigens nur 5833,33 machen, um auch 2009 Kleinunternehmer zu sein.

  • Also doch.
    Und zur Info: Ich mache seit Monaten als Privatverkäufer einen Umsatz von 700€ im Monat. Als Gewerblicher solls natürlich mehr werden, ist ja auch klar.

  • Weil du seit ein paar Monaten (deine eigenen Worte) gewerblich handelst. Und nur das ist für das Finanzamt von Interesse, nicht das Datum einer Gewerbeanmeldung, nicht der Zeitpunkt einer Umstellung des ebay-Kontos o.ä..

    Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.