Umsatzsteuer bei Kleinunternehmen? Ebay?

  • Hallöchen,


    mich durch andere Foren und Beiträge durchzulesen macht mich nur noch mehr verrückt, deshalb wäre ich super froh wenn mir jemand mit meinen Fragen direkt helfen könnte.


    Also, ich habe seit Jahren ein Kleingewerbe. Früher für Promotionjobs jetzt betreibe ich eine Homepage für Bauchtanzartikel und vertreibe diese auch über Ebay. (Im Gewerbeschein habe ich das ergänzt) Ich verkaufe für ca 800 Euro im Monat.


    Soweit ich weiß ist man als Kleingewerbebetreibende nicht verpflichtet Umsatzsteuer abzuführen. Das heisst ich kann sie auch nicht von meinen Kunden "eintreiben"
    Jetzt gibt es bei ebay aber 2 Arten von Mitgliedskonten:; Privat oder Geschäftlich. Nun habe ich ca 20 Kleider über das Privatkonto verkauft aber es wurde mir langsam zu gefährlich und ich wechselte auf das Geschäftskonto bei ebay. Da geht allerdings gar nichts ohne UMST Nummer. Nun kann ich aber nicht wieder ins privatkonto zurückwechseln. Hilffeee!
    Was mache ich denn - es wäre kein Problem ein neues privates Konto aufzumachen (trotz Verlustes der vielen super Bewertungen bei meinem aktuellen Mitgl.konto)
    Wenn ich dann weiter als Privater Verkäufer verkaufe und nun dazu schreibe dass ich Kleingewerbebetreibende bin und nicht zur UMST Abführung verpflichtet bin - bin ich dann auf der sicheren Seite?
    Kann die Konkurenz mich trotzdem anzeigen?
    Bähhh! Ich blicke einfach nicht mehr durch.


    Bitte bitte helft mir!

  • Häh, ich versteh nur Bahnhof. Meinst du jetzt wie sich das auf dich auswirkt oder wie sich das Gegenüber dem Kunden auswirkt?


    Und ganz sicher können/müssen Kleinunternehmer ihr Konto als gewerblich deklarieren und haben damit auch keine Probleme.


    Also was meinst du?

    Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.

  • Wenn ich dann weiter als Privater Verkäufer verkaufe und nun dazu schreibe dass ich Kleingewerbebetreibende bin und nicht zur UMST Abführung verpflichtet bin - bin ich dann auf der sicheren Seite?


    Nein.


    Wenn du gewerblich verkaufst, dann nur über einen gewerblichen Account.


    Die USt-ID hat nichts mit der Kleinunternehmerregelung zu tun, die kannst auch du beantragen, beim Bundezentralamtsamt für Steuern:


    http://www.bzst.bund.de/003_me…ks/005_ustidnr/index.html



    Zitat

    Kann die Konkurenz mich trotzdem anzeigen?


    Abmahnen, ja. Lösung: siehe oben.


    Bitte auch lesen:


    http://www.traum-projekt.com/f…9776-ebay-geb-hren-2.html


    http://www.traum-projekt.com/f…ttorechnungen-ebay-2.html


    und weitere Threads zum Thema USt-ID und ebay, über die Suche zu finden.


    copy

  • Hi.


    Ich habe kürzlich vor der gleichen Situation gestanden und mein Account von privat auf gewerblich umgemeldet.


    Auch ich mache von der Kleinunternehmerregelung gebrauch und habe keine USt.-ID, aber das war überhaupt kein Problem für eBay. Wieso auch?


    Der einzig gravierende Unterschied ist doch, dass Du ohne die USt.-ID die Luxemburgische Mehrwertsteuer auf den eBay-Rechnungen bezahlen musst, aber ein reines Ummelden deines Verkäufer-Statusses dürfte kein Problem sein.


    Gruß,
    Swen


    Have a nice day,

    Swen...