Lizenzierung, notwendig?

  • Hallo, liebe Boardmietglieder
    ich betreibe zur Zeit ein Kleingewerbe.


    Ich möchte gerne Armbanduhren (z.B. Pokemon) aus China Importieren.
    Brauchen diese Uhren eine Lizens oder irgendwas ähnliches wie z.B. CE Kennezeichnung ? Es handelt sich hierbei um Kinderuhren.


    Oder kann ich die Uhren ohne Probleme verkaufen ??


    beste Grüße
    dos-santos77

  • Vergiss es. Die sind zu 90% nicht lizensiert - und ja, dafür bekommst Du hier den Ärger, nicht der Hersteller. Genauso wie für sämtliche nicht eingehaltenen Sicherheitsbestimmungen; CE ist ja nur ein Faktor.

  • Und das CE-Zeichen kann man wohl sowieso getrost vergessen... kam letztens 'nen TV-Beitrag über Flohmarkt-Händler: bei dem war das CE-Zeichen auf dem Karton aber die "Stifte" vom Netzstecker nur 7 mm lang statt vorgeschriebener 10 mm....
    Wobei man sich schon fragen muss, wie so Ware dann überhaupt in unser Land kommen kann, die Kontrollen sollten imho ganz woanders ansetzen.
    Oder mal 'nen Beitrag über Plagiate von "geschützten" Wasserhähnen auf einer großen und bekannten Händlermesse in Dtschld., präsentiert von Chinesen...

    Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.

  • CE - das ist ja eine Selbstverpflichtung. Da kontrolliert niemand. Das imho nutzloseste Zeichen im EU-Raum.


    Zum Thema Copyright erinnere ich gerne an Jack Wolfskin (http://www.freiepfote.de) Da wurden u.a. verklagt: Wiederverkäufer von Hunter-Halsbändern (nicht Hunter selbst) und Leute, die lizensierten Stoff auf den USA verwendeten... auf dem Pfoten drauf waren. Wiederum wurde nicht der Stoffhersteller verklagt, sondern die Kunsthandwerker.


    Demnach - Copyright ist eh ein arg unsicheres Feld; mit Pokemon & Co handelt man sich abr ganz sicher (und zu Recht) Ärger ein,

  • danke erstmal für die antworten.


    Was mich trotzdessen wundert, das machen sehr viele mit dem verkauf dieser Uhren und bis heute geht das noch weiter...
    die haben keine abmahnung nichts am hals...
    da frage ich mich wie das denn möglich ist.
    die verkaufen fleißig weiter und niemand kümmert sich drum.

  • An wen muss ich mich da denn wenden wenn ich das trotzdem machen möchte ??
    es muss doch irgendeine Behörder oder ähnliches geben die diese Produkte überprüft und freigibt zum verkauf oder ähnliches.
    ich hoffe ihr wisst worüber ich hinaus möchte :D
    vielen VIELEN DANK :)

  • Och, dass da keine Abmahnungen die Runde machen, halte ich für ein Gerücht - nur hört man davon nichts. Denn welcher Reseller von nachgemachten Produkten wird sich in der Öffentlichkeit schon laut beschweren... und warum?


    Dazu kommt, dass Abmahnungen meist zyklisch sind. Bei Sanrio wäre es eigentlich mal wieder Zeit, die haben eine Weile nicht mehr abgemahnt. Bin mir auch ziemlich sicher, dass Wicki, Heidi & Biene Maja die Tage abmahnen werden, zumindest munkelt man da was...

  • Keine Behoerde dieser Welt kann Dir die Genehmigung geben, lizensierte Produkte zu verkaufen - das kann nur der Lizenzinhaber.


    Ansonsten musst Du Dich halt mal durch die Gesetzestexte lesen - welche Produkte welche Sicherheitsauflagen und Kennzeichnungspflicht haben.

  • CE - das ist ja eine Selbstverpflichtung. Da kontrolliert niemand. Das imho nutzloseste Zeichen im EU-Raum.


    Zum Thema Copyright erinnere ich gerne an Jack Wolfskin


    Hatte mit dem Thema Copyright nichts zu tun. Copyright gibt es in Deutschland überhaupt nicht. Das ist ein Begriff aus dem anglo-amerikanischen Rechtsraum, wir hier kennen Urheber- und Nutzungsrechte.


    Aber auch darum geht es weder bei JW noch bei Pokemon etc., sondern um Markenrechte.


    danke erstmal für die antworten.


    Was mich trotzdessen wundert, das machen sehr viele mit dem verkauf dieser Uhren und bis heute geht das noch weiter...


    Es klauen auch sehr viele Leute Autos. Jeden Tag. Erlaubt ist es trotzdem nicht.


    Zitat

    die haben keine abmahnung nichts am hals...


    Woher weisst du denn das? Beobachtest du im Einzelfall, wie lange es dauert, bis so ein Anbieter 'verschwindet'?


    An wen muss ich mich da denn wenden wenn ich das trotzdem machen möchte ??


    An die Lizenzgeber. Im Fall von Pokemon also an Nintendo.


    copy

  • An wen muss ich mich da denn wenden wenn ich das trotzdem machen möchte ??
    es muss doch irgendeine Behörder oder ähnliches geben die diese Produkte überprüft und freigibt zum verkauf oder ähnliches.
    vielen VIELEN DANK :)


    Nein, wieso sollte es sowas geben? Wenn Du Selbständiger sein willst musst Du auch selbständig handeln. Als Importeur bis Du dafür verantwortlich, dass die Bestimmungen eigehalten werden. Also nicht nur schauen ob ein CE Zeichen drauf ist sondern auch, dass es zurecht drauf ist. Im Prinzip eine technische Prüfung vornehmen. Wenn Du selbst nich dazu in der Lage bist, gibt es neben dem TÜV und den Landesgewerbeämtern auch einige Dienstleister die gegen Entgeld dies für Dich tun.


    Zum Thema Urheberrecht musst Du den Hersteller fragen ob er eine Lizenz dafür hat und Dir dies nachweisen kann. Evtl. beim Rechteinhaber nachfragen.
    Auch wenn momentan noch keiner eine Abmahnung erhalten hat, kannst Du der erste sein den es erwischt. Auf Anzeige des Rechteinhabers kann der Zoll die Ware beschlagnahmen und vernichten, dafür darfst Du eine Bußgeld zahlen und bist die Ware los.


    Inwieweit für Uhren die Elektronikschrottverordnung und die Altbatterieverordnung gilt, kann ich jetzt nicht sagen.

  • Ahhhhh.... ich sagte doch, Sanrio sei gerade wieder so ruhig gewesen? Sind seit Oktober anscheinend wieder am abmahnen. http://www.frag-einen-anwalt.d…-von-SANRIO-__f76040.html


    Das ist übrigens Hello Kitty. Sanrio und Nintendo sind beide sehr zickig bei ihren Markenrechten, ebenso wie Disney & Co.


    Und zu Recht!!!


    Man verdient nicht daran, dass man die Ideen anderer Leute klaut. Vor allem Leute, die ein Heidengeld in Marketing gesteckt haben, um z.B. Pokemon zu dieser Weltmarke zu machen - nur damit irgendwelche Copycats daraus Profit schlagen.

  • alles klar bin bissl schlauer geworden.



    jaa ich beobachte einige verkäufer und bei den geht es schon seit 4 monaten gut mal gucken wie lange noch.



    wenn ich ware kaufe soll ich meinen lieferanten glei fragen ob die ware lizensiert ist oder wie ?


    und wenn ja brauche ich dafür eine bescheinigung dann von den ??
    reicht das dann wenn ich diese bescheinigung per email bekommen ?? :D

  • Es würde nicht einmal reichen, falls die Ware in Asien lizensiert ist; Du musst die Genehmigung von Nintendo Europa oder Deutschland haben, dass sie HIER auf den Markt darf.


    Schönes Beispiel Abercrombie & Fitch - da wurden Wiederverkäufer von Originalware abgemahnt; denn die Ware durfte nirgendwo in Europa außerhalb der offiziellen Kanäle verkauft werden.


    Lass es Dir schriftlich von Nintendo geben... oder lass es ganz sein.


  • und wenn ja brauche ich dafür eine bescheinigung dann von den ??
    reicht das dann wenn ich diese bescheinigung per email bekommen ?? :D


    Sie muss für den Vertrieb in Deutschland lizenziert sein, wenn Sie es ist brauchst Du gar nix. Wenn sie es nicht ist, nützt die schönste Bescheinigung des Lieferanten auch nichts. Es sei denn Du bekommst den Original-Lizenzvertrag zwischen Deinem Lieferanten und dem Rechte- bzw. Markeninhaber und bist juristisch ausreichend vorgebildet um diesen zu deuten.


    Der Lieferant kann Dir versprechen was er will, verklag mal Deinen chinesischen Lieferanten. Hier bist Du verantwortlich, als Importeur stehst Du für (fast) alle Herstellerpflichten ein.

  • :D Thanks... das war eine Nacht- und Nebelaktion.


    JW hat die Rechnungen zum Glück zurückgezogen, die Abmahnung an sich leider nicht... und demnach tut sich in der Sache jetzt auch nicht mehr viel. Derzeit verklagt JW auch Fressnapf, da bin ich mal gespannt auf das Ergebnis - wir kleinen Kunsthandwerker haben einfach nicht die Kohle, so etwas zu kontern.


    Ich war persönlich ja nicht betroffen, hätte mir aber problemlos passieren können.... Ich bin enorm sensibel beim Thema Markenrecht, aber auf den Gedanken, JW könnte die Pfote an sich für sich beanspruchen... wäre ich auch nie gekommen. Recht haben und Recht bekommen - sind in DE leider zwei Paar Schuhe.

  • Ist für mich auch vollkommen absurd, bei aller Liebe... Es stellt sich halt wirklich die Frage, wohin das noch führen soll!


    Wünsche den Betroffenen jedenfalls weiter viel Erfolg und drücke fest die Daumen!


    Have a nice day,

    Swen...

  • Sie muss für den Vertrieb in Deutschland lizenziert sein, wenn Sie es ist brauchst Du gar nix. Wenn sie es nicht ist, nützt die schönste Bescheinigung des Lieferanten auch nichts. Es sei denn Du bekommst den Original-Lizenzvertrag zwischen Deinem Lieferanten und dem Rechte- bzw. Markeninhaber und bist juristisch ausreichend vorgebildet um diesen zu deuten.


    Der Lieferant kann Dir versprechen was er will, verklag mal Deinen chinesischen Lieferanten. Hier bist Du verantwortlich, als Importeur stehst Du für (fast) alle Herstellerpflichten ein.


    Hallo !
    Stichwort: "Erschöpfung der Markenrechte". Der Lizenzgeber verkauft Lizenzen in verschiedene Länder. Wenn Dein Chinese eine Lizenz für China hat (was er zu 100% nicht hat), darf die Ware noch lange nicht in Deutschland verkauft werden. Wenn Du Glück hast bekommst Du ne fette Abmahnung.
    Viel Spass!
    MFG
    dtp

    Gruss
    d_T_P !