Kleingewerbe anmeldung brauche dringent hilfe!

  • Hallo,


    ich möchte ein Kleingewerbe anmelden weil ich Computer und Konsolenspiele bei Ebay verkaufen möchte. Ich möchte aber nicht mehr als 400 € gewinn im Monat machen. Ich habe vor die Spiele günsig aufzukaufen oder Großhandelspreise weiter zu geben. Ich möchte aber in Zukunft keine Steuer nachzahlen weil das Finanzamt mein Gewerbe als Liebhaberei abstempelt. Könnte man das nicht im Vorhinein mit dem Finanzamt abklären oder ausmachen das man halt keine Steuervergünstigung bekommt. Man bezahlt ja sowieso keine Steuern wenn man die Grenzen einhält. Es gibt ja auch geimeinnützige GmbH's die machen auch keine gewinne und haben eine Gewerbe. Kann mich da jemand aufklären da ich keine Ahnung habe was ich da machen muss.

  • Du solltest Dich erstmal dringendst mit den Basics vertraut machen... Liebhaberei ist Quatsch, wenn Du mehrere Kunden hast und Gewinn erzielst, aller dings weiß ich nicht, wie Du das anstellen wills, da der Softwaremarkt gerade bei eBay mehr als gesättigt ist. Bei den Preisen wirst Du nicht mithalten können.


    Du willst nicht mehr als 400 € Gewinn? Wegen der KV? Nebenerwerbsschwelle? Warum überhaupt selbstständig?


    Auch in Punkto Steuern geht bei Dir vieles durcheinander, lese dazu doch erstmal einige Threads dazu, gibt es zu dem Thema massenhaft.


    Fazit: Lass den Gedanken, selbstständig zu werden, da fehlen Dir die Kenntnisse zu, Klingt hart? Ist aber so. Bedenke eben auch Dinge wie: Verpackungsverordnung, laufende Gebühren wie eBay, den ganze Bürokram, Widerrufsbelehrung, eventuelle Shop- und Werbungskosten, etc. pp. Das Alles für 400 € im Monat?


    Have a nice day,

    Swen...

  • Um ehrlich zu sein will ich überhaupt keinen gewinn machen aber es sollte 400 euro nicht überschreiten. ich muss aber ein gewerbe anmelden weil ich haufenweise zeug anbieten will, vielleicht auch später in nem eigenen shop auf meinem webspace. Man kann ja für 10 euro einkaufen und für 10,10 euro verkaufen. Ich will einfach nur wissen ob ich beim finanzamt das so ausmachen kann das die mir von anfang an keine steuerlichen vergünstigungen machen damit ich nichts später nachzahlen muss wenn die feststellen das ich das gewerbe nicht mit dem zweck gewinn zu erziehlen betreibe. Kann ich denen das nicht von vornherein sagen ?


    Das Problem ist doch um etwas gewerblich anbieten zu können muss ich ein Gewerbe eröffnen ob ich gewinn mache oder nicht is denen scheiss egal. ich kann ja ned einen Umsatz von 1000 euro im Monat einfach als Privatperson machen. Dann hab ich sofort das Finanzamt am Hals. Ach ja es handelt sich dabei dann auch nur um einen Nebenverdienst weil ich weiter normal arbeiten gehen, als angestellter.

  • Seit wann gehts dem Gewerbeamt um Sinn. Betreibt man etwas gewerblich muss man es anmelden basta. Und da ich nicht gegen das Gesetz verstoßen will wollte ich eins anmelden.

  • Um ehrlich zu sein will ich überhaupt keinen gewinn machen aber es sollte 400 euro nicht überschreiten.


    'Warum' hast du jetzt immer noch nicht verraten ...


    Zitat


    ich muss aber ein gewerbe anmelden weil ich haufenweise zeug anbieten will, vielleicht auch später in nem eigenen shop auf meinem webspace. Man kann ja für 10 euro einkaufen und für 10,10 euro verkaufen.


    Dabei wirst du aber Verluste machen und nicht 10 Cent Gewinn.


    Zitat


    Ich will einfach nur wissen ob ich beim finanzamt das so ausmachen kann das die mir von anfang an keine steuerlichen vergünstigungen machen


    Was denn für "steuerliche vergünstigungen"? Was stellst du dir denn darunter überhaupt vor?


    copy

  • OK !. Was für Abmahnung. Noch gilt in Deutschland freie Marktwirtschaft und Preisgestalltung. Nur Preisabsprachen sind meines Wissens Verboten. Und da es auch Kein Rabattrecht mehr gibt. Wo drin beschrieben war das man nur im WSV SSV rabatte geben durfte kann ich das auch für 10 euro kaufen und für 1 cent weiterverkaufen.


    2. Finanzamt deckt verluste durch steuerliche entlastung aber nur wenn man eigendlich gewinne machen soll. macht man aber ständig verluste über jahre hinweg muss man diese entlastungen zurück zahlen.


    3. Warum ich keinen Gewinn machen will also plus minus 0 am besten raus kommen will? Damit ich möglichst günstige Großhandelspreise weitergeben kann.


    ich könnte ja auch eine gGmbH gründen die soll keine Gewinne machen. nur seh ich hier niergendwo die gemeinnützigkeit.

    Einmal editiert, zuletzt von hintzsche ()

  • Zitat

    OK !. Was für Abmahnung.


    Möglich wegen: Fehler bzgl. Preisangabeverordnung, Verletzung eines Urheberrechts (Z.Bsp Logo der Spielehersteller), Fehlerhafte Widerrufsbeleherung oder AGB-Klauseln, Verpackungsverordnung nicht eingehalten, Altersbeschränkungen nicht beachtet, falsche Angaben in Verkaus- bzw. Werbetexten, etc.
    Je härter ein Markt umkämpft ist, desto höher ist das Risiko eine Abmahnung zu erhalten. Und die Wettbewerber im dem SW-Markt sind reichlich vorhanden, da kommt schon der eine oder andere auf die Idee einen der die Preise kaputt macht weil er keinen Gewinn erzielen möchte auf diese Weise aus dem Geschäft zu kicken.
    Die Frage ist nicht ob Du eine Abmahnung bekommst śondern wann!



    Zitat

    2. Finanzamt deckt verluste durch steuerliche entlastung aber nur wenn man eigendlich gewinne machen soll. macht man aber ständig verluste über jahre hinweg muss man diese entlastungen zurück zahlen.


    Ein Gewerbe ist dazu ausgerichtet Gewinn zu machen, wenn Du keinen machen willst kannst Du die Verluste nicht steuerlich geltend machen.



    Zitat

    3. Warum ich keinen Gewinn machen will also plus minus 0 am besten raus kommen will? Damit ich möglichst günstige Großhandelspreise weitergeben kann.


    Und warum das???

  • Na damit Spieler günstiger an ihre Spiele kommen können. Völlig uneigennützig.


    Und was hat es dann mit dieser Liebhaberrei vom Finanzamt zutun die dann Steuerentlastungen zurückfordern wenn ein Gewerbe nur rote zahlen schreibt?


    Klar aber das kann ja jedem passieren. Naja ich kann das geschäft auch so führen das namenhafte händler nicht betroffen sind in dem ich das in einem Privat Familienähnlichen maßstab aufziehe durch hörensagen und nicht direkt öffentlich in dem ich das vielleicht online auf ne website stelle und schreibe. Hier gibts Spiele zum Einkaufspreis. Alle Systeme dafür etwas längere Wartezeit weil bestellung bei großhändler erst nach bestelleingang. bei interesse kontakt: Telefonnummer.


    oder email.


    schreibt mir welches spiel ihr wünscht ich mache euch ein angebot und wenn ihr dieses annehmt schickt mir darauf hin eine bestellung.


    und unten drunter halt die wiederrufsbelehrung. und das versandkosten nicht erstattet werden. Und natürlich impressung mit angabe der UST-ID die ich ja schon habe. Damit alles rechtens ist.

    2 Mal editiert, zuletzt von hintzsche ()

  • Selbst wenn das FA deine Tätigkeit irgendwann als Liebhaberei einstuft ... gegenüber deinen Kunden hast du Pflichten wie jeder andere Gewerbliche auch... viel Spaß dabei!


    Ach ja... und wenn du dann kein Gewerbe mehr hast kannst du auch nicht beim Großhandel einkaufen.


    Und war da nicht eigentlich noch das:

    nicht mehr als 400 € gewinn im Monat machen.


    Wobei mir da grad so der Gedanke kam... das du vielleicht nur dich und deine Freunde/Bekannten etc. mit "günstigeren" Spielen versorgen willst... :rolleyes: Schonmal dran gedacht das es gute Konditionen vielleicht erst ab Bestellmenge X gibt?

    Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.

    2 Mal editiert, zuletzt von dorintia ()

  • und das versandkosten nicht erstattet werden.


    Oh, da würde ich mich aber mit dir streiten... Und bei einem Bestellwert über 40 € hast du zu gucken wie die Ware wieder zu dir zurück kommt wenn ich von meinem Widerrufsrecht gebrauch mache.

    Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.

  • Nee ist nicht nur für bekannte verwante ist für alle. aber woher soll ich wissen was läuft wenn ich nicht weis was gut geht und was nicht.


    naja im großhandel bekommst auch so gute konditionen. sonst würde ein einzelhändler ja keinen gewinn machen. Naja macht otto ja auch so die erstatten versandkosten auch nicht.

  • Naja macht otto ja auch so die erstatten versandkosten auch nicht.


    Ich kaufe bei denen nicht... aber wenn ich das richtig sehe betrifft das nur die Lieferaufschläge, also 24-Stunden-Lieferung u.ä..

    Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.