platzierte Grafik nachträglich anpassen

  • Hallo zusammen,


    ich habe da mal 3 kleine Fragen:


    1. gibt es in Illustrator CS4 eine Funktion die es erlaubt eine platzierte Grafik an die Größe des Rahmen anzupassen?
    Ich hab so was bei Indesign gesehen und finde das sehr hilfreich wenn man hochauflösende Bilder platziert.
    Wenn ich die Originalbilder direkt platziere (nicht verlinke), wird die .ai Datei sonst riesengroß.


    2. Was passiert genau mit den verlinkten Bildern (Grafiken) wenn ich die dann einbette? Wird da das Bild dann auf die Größe des Rahmens runter gerechnet und eingebettet oder einfach nur die große Datei? Dann wäre die .ai Datei wieder so groß.


    Ich könnten natürlich vorher die Bilder selber schon kleiner machen und dann platzieren, wenn ich jedoch während dem erstellen der Seite merke dass das Bild größer sein sollte und den Rahmen dann aufziehe, verpixelt das doch dann?! Bei Indesign kann ich beliebig am Rahmen rumziehen und wählen ob der Inhalt am Rahmen oder der Rahmen am Inhalt sich anpassen soll (proportional oder nicht). Die Qualität des Originalbildes bleibt immer gleich gut.. quasi wie bei den Smart Objekts.


    3. Ist Illustrator die besser Wahl wenn man 4-5 Seiten Prospekt machen will oder dann doch eher Indesign? Mit Indesign kenn ich mich gar nicht aus und die Ebenen, Farbe und Konturwerkzeuge sind irgend wie auch nicht so plausibel wie bei den anderen Adobe Tools


    Danke für einen Tipp.


    Gruß
    Gieri

    suche Dir einen Job der dir Spaß macht und Du musst nie mehr Arbeiten gehen :p

  • In Illustrator gibt es keinen Rahmen. Deine Fragen danach erübrigen sich demnach.


    Alles, das etwas höhere typografische Ansprüche (die sich auch durch die Tentmenge ergeben können) hat, ist in InDesign besser aufgehoben. Mehrseiter sind in ID einfach bequemer. Welches Programm Du besser kennst, sollte dagegen kein Argument sein.

  • Man kann auch sagen:


    Was schneller und bequemer geht und (vielleicht auch gerade deshalb) am Ende
    besser aussieht, ist vorzuziehen.


    Allerdings:


    Je nach Talent ist es aber oft besser, das Programm zu nutzen, das möglichst wenig
    Spielraum lässt und ein "zuviel" möglichst schwer macht.


    Und nicht zuletzt die Art des gewünschten Prospekts ist für die richtige Wahl des Werk-
    zeugs entscheidend.


    Eine Antwort auf Frage 3 ist deshalb nur individuell zu beantworten.

  • Hallo und Danke für die Antworten,


    also wenn es nach der Erfahrung geht, müsste ich Fireworks nehmen, aber das wäre wohl dann wirklich die falsche Lösung.
    Ich probier das mal mit dem Verlinken der Bilder in Illustrator. Ich denke somit müsste die .ai Datei klein bleiben und nach dem Einbetten halbwegs handlebar. Die Bilder müssten ja trotzdem noch größer eine kleiner ziehbar sein so lange sie noch nicht eingebettet wurden?!


    Effekte, Ebenendarstellung etc. sind in Illu irgend wie besser gelöst.


    Gruß


    gieri

    suche Dir einen Job der dir Spaß macht und Du musst nie mehr Arbeiten gehen :p

  • Man kann Bilder auch dann noch verkleinern, wenn sie eingebettet sind.


    Auch wenn Du es denkst, die Illustrator-Datei bleibt nicht klein bei Bildern, selbst wenn sie nicht eingebettet sind. Und das ist nur noch ein Grund, warum sowas keine Aufgabe für Illu ist. Aber wenn Du es Dir unbedingt antun willst, Dein Problem.


    Ich seh grad die Verbindung zu den Effekten und Ebenen nicht. Als Illu nur eine Seite konnte, stellten sich derartige Fragen gar nicht ...

  • Hallo Monika_g


    Du hast recht, das Teil wird immer dicker und dicker.. egal ob verknüpft oder eingebettet. Ich mach schon alle Haken beim speicher und exportieren raus und trotzdem habe ich schon wieder eine 50 MB Datei :-(
    Muss ich mich wohl oder übel doch mit dem Thema ID beschäftigen.


    Gruß
    Gieri

    suche Dir einen Job der dir Spaß macht und Du musst nie mehr Arbeiten gehen :p