Rückwirkend Umsatzsteuerpflichtig??? Brauche Hilfe...

  • Hallo,
    ich habe mich zwar schon im Internet bezüglich Umsatzsteuer umgeschaut aber trotzdem noch nicht ganz verstanden wie es mit der rückwirkend zu zahlenden Umsatzsteuer aussieht... Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.


    Problem: Ich habe nebenbei ein Kleinunternehmen (seit 16 Jahren) welches die ganzen Jahre nicht Umsatzsteuerpflichtig war (immer unter 17500,-). Nun hatte ich im Jahre 2010 einen Umsatz von 13300,- Euro im Jahr 2011 allerdings 52200,- Euro.
    Wenn ich das richtig verstanden habe bin ich also nun Umsatzsteuerpflichtig...RICHTIG???
    Im diesem Jahr komme ich so auf ca. 15000,- Euro (auf jeden Fall wieder unter 17500,- Euro).
    Meine Steuererklärung habe ich abgegeben, allerdings bislang noch nichts wieder gehört.
    Nun ist meine Frage, was wird im Anschreiben vom Finanzamt stehen? Wie läuft die rückwirkende Umsatzsteuerpflicht. Auf welche Summe wird die berechnet?
    Kann mir hier im Vorweg schon einer sagen, was mich erwartet?
    DANKE!


  • Wenn ich das richtig verstanden habe bin ich also nun Umsatzsteuerpflichtig...RICHTIG???


    SCHREI doch bitte nicht so - ja bist du. Seit dem 1.1.2012.


    Zitat

    Im diesem Jahr komme ich so auf ca. 15000,- Euro (auf jeden Fall wieder unter 17500,- Euro).


    Das spielt für die Umsatzsteuerpflicht in 2012 keine Rolle.


    Zitat

    Meine Steuererklärung habe ich abgegeben, allerdings bislang noch nichts wieder gehört.
    Nun ist meine Frage, was wird im Anschreiben vom Finanzamt stehen?


    Im Zweifelsfall gar nichts - 2011 warst du ja nicht umsatzsteuerpflichtig, sondern erst ab dem 1.1.2012.


    Zitat

    Wie läuft die rückwirkende Umsatzsteuerpflicht.


    Du musst seit dem 1.1.2012 die USt ausweisen, einnehmen, anmelden, abführen. Wenn du deine Rechnungen bisher ohne USt geschrieben hast und auch nicht korrigieren kannst, musst du die USt aus eigener Tasche zahlen.


    Zitat

    Auf welche Summe wird die berechnet?


    Auf den Umsatz 2012. Auf was denn sonst ...


    copy

  • Erst einmal Danke für die schnelle Antwort...
    Dann ist es also so wie ich mir das schon gedacht habe.
    Kann mir jetzt noch jemand sagen was ich als nächsten zu machen habe. Rechnungen mit USt ist klar, aber wie melde ich das Ganze an und führe es ab? Kann mir hier jemand kurz erläutern, was meine nächsten Schritte sein sollten?
    DANKE!

  • Kann mir hier jemand kurz erläutern, was meine nächsten Schritte sein sollten?
    DANKE!


    Das Programm ELSTER besorgen, dich mit dem Formular für die Umsatzsteuervoranmeldung vertraut machen und dann die Umsatzsteuervoranmeldungen für die ersten beiden Quartale 2012 machen und die Umsatzsteuer ans Finanzamt überweisen.


    copy

  • Mal wieder vielen Dank für die Antwort.
    Aber muß ich wirklich die Umsatzsteuer für 2012 pro Quatal überweisen?
    Wenn ich recht informiert bin, muß man doch die Steuerschuld überweisen:


    - pro Kalendermonat: Wenn die Steuerschuld des vorangegangenen Kalenderjahres über 7.500,- Euro lag


    - pro Kalendervierteljahr: Wenn die Steuerschuld 7.500,- Euro oder weniger (bis 1000,- Euro) beträgt.


    - pro Kalenderjahr: Wenn die Steuerschuld im vorangegangenen Kalenderjahr weniger als 1.000,- Euro betrug.


    Also würde es nicht reichen, wenn ich für 2012 am Ende des Jahres nur eine Umsatzsteuer-Erklärung abgebe (meine Steuerschuld im Jahr 2011 war ja Null, da nicht Umsatzsteuerpflichtig) und dann ab 2013 vierteljährlich die Voranmeldung mache?