Welcher Shop am besten geeignet?

  • Ich habe zur Zeit nur ein Produkt und es werden wohl im diesem Jahr auch nicht mehr als 5 werden. Welches Shopsystem könnt ihr empfehlen ohne grossartig viel selber zu "programmieren"? Am besten wäre eins was ich auch in die Facebook Fanpage einbauen kann, gibt es so was überhaupt?

  • Die entscheidende Frage ist, ob du deine Lösung selber betreiben willst oder die Bereitstellung einem Dritten überlässt. Beides hat Vor- und Nachteile. Solltest du bisher keine Website haben (oder die Website keine Scriptsprache wie PHP, Ruby oder Perl unterstützen), solltest du zu einem Anbieter geben. Gleiches gilt wenn du "Angst" vor Bestell- und/oder Bezahlvorgängen hast. Dies kann dir auch der Dritte abnehmen. Dafür will der natürlich auch Geld sehen.
    Das führt zur nächsten Frage: Bist du bereit Geld für die Einrichtung auszugeben?

  • Ich habe gehört, dass man einen Online Shop mit gewöhnlichen Homepagebaukästen erstellen kann.



    Das geht, ist sehr einfach und auch schnell, aber man hat nicht die volle Kontrolle über alles. Zudem besteht immer das Risiko, wenn der Betreiber des Baukastens offline geht und dicht macht, dass dann alles weg ist. Deshalb halte ich persönlich nicht viel von diesen Baukästen. Wenn man es sich zutraut, was dazu lernen will oder eventuell schon ein wenig Know How in Sachen PHP, HTML, usw. hat, kann man sich einen Shop auch selber bauen. Ist im Endeffekt auch gar nicht so schwierig, man benötigt im Endeffekt nur einen Webspace und eine Domain, die aber meist mit im Webspace enthalten ist. Wenn es ein kleiner überschaubarer Shop sein soll, würde ich WordPress mit WooCommerce empfehlen. Für größere Shops dann Magento oder Shopware. Die beiden sind dann aber auch etwas komplexer in der Bedienung und Einrichtung, deshalb würde ich an dieser Stelle professionelle Hilfe für den eignen Onlineshop empfehlen. Sobald man sich für ein CMS entschieden hat, kann man auch auf eine Vielzahl von Templates zurückgreifen wie z.B. Templatemonster o.Ä. Da bekommt man schon kostengünstig sehr gute vorgefertigte Templates und Designs.

  • Mann sollte sich auch die Frage stellen ob wann Wochen und Monate für die Erstellung eines eigenen Shops investieren will wenn man Ihn selbst macht oder ob man auf eine eingeführte und erprobte Shopsoftware zurück greift. Wenn man ein gutes Sortiment hat und seine Zeit für Marketing, Produkteingabe, Verkauf, Kundenberatung und Sortimentbereinigung nutzt, hat man seine Zeit bestimmt schon zu 100% ausgenutzt. Mir war meine Arbeitszeit zu wichtig, so das ich mir die Entwicklung und Pflege eines eigenen Shopsystems nicht auch noch auflasten wollte und konnte.


    oscommerce, Magento usw sind natürlich nicht schlecht, aber wenn man einen Shop mit 12.000 Artikel aufbaut muss man sich schon auf das wichtige konzentrieren und das ist halt verkaufen.

  • Naja selbst die gängigen Shopsysteme brauchen ja einiges an Einarbeitungszeit. Und die Shops ala 1und1 kann man ja komplett vergessen.
    Wenn die Zeit nicht da ist, würde ich immer empfehlen das ganze an einen externen Dienstleister (dieser bspw.) auszulagen, der dann die Installation, sowie die Betreeung des Shops übernimmt. Lanfristig ist das sicherlich günstiger, als wenn man selbst mühsam rumfrickelt - in der Zeit hätte man schließlich auch Geld verdienen können :)

  • Moin!

    Ich bin nicht sicher, ob der Thread noch relevant ist. Ich denke, das beste Shopsystem ist Magento wegen dessen Flexibilität usw.

    Und wenn Du mehr als ein Shop in der Zukunft brauchen wirst, rate ich Dir gerne Odoo ^^

  • Gerade bei einem Shopsystem würde ich mir immer jemanden suchen, der mehrere Shops betreibt und die aktuelle Entwicklung verfolgt, denn da ist laufend etwas anzupassen, um rechtlich auf dem aktuellen Stand zu bleiben und Abmahnungen zu vermeiden. Ich habe früher mal einige Shops mit OXID eSales erstellt und betreut. Aber aus dem Thema bin ich schon ein paar Jahre raus...

  • Das ist echt schwer zu beantworten, denn es kommt immer darauf an was du mit dem Shop anstellen willst. Ich nutze Virtuemart unter Joomla. Das ist extrem einfach und rudimentär aber reicht für meine Belange vollkommen. Woocommerce ist ebenfalls eine gute Alternative. Wenn es umfangreicher werden soll kann ich dir zu OXID raten.

  • Hat sich bei Oxid was getan was Updates anbelangt? Ich habe früher mal einen Shop damit umgesetzt, einige Zeit keine Updates eingespielt, und der Umstieg von der alten auf die aktuelle Version war einfach nur unschön. Extrem viele Zwischenschritte mit extrem vielen Stolperstellen.

  • Das kann ich nicht genau sagen, wenn ich ehrlich bin. Habe es selbst noch nicht im Einsatz gehabt und kenne es lediglich von Erzählungen eines Kollegen.

  • Ich bin auch für Shopify. und das kommt von jemandem, der sich einige Zeit lang mit Wordpress und WooCommerce beschäftigt hat.


    Der Nachteil bei Wordpress ist einfach, dass du so viel selber machen musst und das kostet einfach viel zu viel Zeit. ich weiß nicht, wie das bei anderen CMS ist, aber mit Wordpress mit Woocommerce gibt es schon eine gewisse Lernkurve.


    Hinzukommt die Tatsache, dass Wordpress eigentlich für Blogs Unternehmen etc. gemacht wurde, wofür es sich auch wunderbar eignet.


    Wenn du also einen Shop damit baust, solltest du auch wissen, dass die Themes von "Webdesignern" gebaut wurden und nicht unbedingt gut konvertieren, was mit Abstand das wichtigste ist.


    Daher würde ich mittlerweile lieber ein System nehmen, welches auch für Shops entwickelt wurde.


    Ein Beispiel wäre Shopify. Alle Themes bei Shopify sind auf also Käufe optimiert. So ist es viel einfacher, profitabel zu sein. Bei Shopify kostet es eben einen monatlichen Betrag, aber das wäre es mir schon wert.


    Profitabel zu sein ist normalerweise bei einem Shop das wichtigste, also würde ich dies als erstes Ziel nehmen.