Photoshop oder Gimp?

  • .. ich als Mitglied eines Haushaltes, der offiziell wohl zur "Mittelschicht" zählt (Mann Klempner, plus Kindergeld und die 100 Euro, die ich dazuverdiene) sage dazu:
    25 Euro sind verdammt viel Geld. Und nein, wir leisten uns auch kein Sky-Abo, wir gehen am Wochenende nicht raus, und wenn mal Geld über ist, kauf ich davon Schuhe für meine Tochter.
    Nein, wir verhungern nicht, ich würde unseren Lebensstandard als "normal" bezeichnen. Aber wenn man alle laufenden Kosten zusammenzählt, ist halt auch kaum was bis nichts mehr übrig. Und wenn doch, legt man es weg, falls die Waschmaschine kaputt geht.
    Ja, ich bin froh, daß ich vor einigen Jahren Photoshop 6.0 für 50 Euro kaufen konnte, und ich nutze es immer noch^^

  • Für den privaten Nutzer reicht gimp meiner Meinung nach vollkommen aus und vorallem ist es kostenlos. Photoshop empfiehlt sich nur , wenn man seine Fotos professionell bearbeiten will und das Programm häufig verwendet ansonsten ist es rausgeschmissenes Geld.

  • Für eine effiziente Bildretusche fehlen Gimp meiner Meinung nach viele Werkzeuge, die Photoshop seit Programm-Generationen bietet, darunter das magnetische Lasso für Freisteller oder die Option, gelöschte Bereiche abhängig von der Umgebung zu füllen. Stärken von Gimp, der intern im RGB-Modus mit 8 Bit Farbtiefe arbeitet, sind gute Tools für natürliches Malen oder das Maßband... aber mehr nicht,....meine Meinung!

    Nur die harten komm in Garten.

  • Für eine effiziente Bildretusche fehlen Gimp meiner Meinung nach viele Werkzeuge, die Photoshop seit Programm-Generationen bietet,


    Da hast du leider recht. Ich wollte selbst schon öfter mal auf Gimp umsteigen, hab aber immer wieder Werkzeuge vermisst. Für einfache Arbeiten mag es eine ganz gute Alternative sein, aber viele weitergehende Sachen fehlen leider einfach. Da merkt man meiner Meinung nach doch den Unterschied kommerzielle Software vs gratis doch sehr deutlich.

  • Gib doch einfach mal "photoshop gimp vergleich" oder "photoshop gimp comparison" in Google ein, und besuche dann einmal die jeweiligen Web-Seiten von Adobe und Gimp.

    Nur die harten komm in Garten.

  • Ich habe mir das Photoshop CS5 zugelegt und bin sehr glücklich darüber. Natürlich kostet es ein Heidengeld, aber dafür kann man es dann super verwerten, weil es eben mehr Funktionen als GIMP hat. Außerdem ist es intuitiver als GIMP. Ich habe beide Programme installiert.

  • Ich bin quasi mit Photoshop groß geworden. Kürzlich habe ich mal mein Glück mit Gimp versucht, bin damit aber wirklich nicht froh geworden. Klar, ist ein kostenloses Programm mit dem man durchaus was anfangen kann. Aber kein Vergleich zu Photoshop.
    Vermutlich ist es klüger erst mal Gimp auszutesten und dann, wenn nötig, Photoshop zu kaufen.

  • Ich würde zu Gimp tendieren, Photoshop ist für das alltägliche viel zu mächtig (und teuer) :D


    Wenn man damit allerdings Geld verdient sieht es natürlich anders aus ;)

  • Mir gehts genauso. Gimp ist für mich für eine schnelle Bearbeitung viel einfacher zu händeln. Ich bin aber froh, dass ich beides hab und deshalb auswählen kann! Würde mich, wenn ich auch vor habe sehr professionelle Dinge zu tun Photoshop nehmen.

  • Kann ich mit Photoshop alte bilder so wieder herstellen da sie neu aussehen, ich habe ganz alte bilder die nicht mehr schön sind diese würde ich gerne retten, habt ihr einen tipp für mich?

  • Für Leute, die mal auf die Schnelle einige Bilder bearbeiten, empfehle ich eher GIMP. Professionelle Grafikdesigner oder Fotografen müssten hingegen das breite Spektrum abdecken und dann wäre Photoshop idealer.

  • GIMP ist in seinem Funktionsumfang schon ordentlich und als Anfänger verbringt man schon mehrere Stunden! Aber nicht ohne Grund hat Photoshop seinen Preis. Die Bildresultate sind einfach der Hammer.

  • Also ich hab beruflich schon beides genutzt. Nichts Aufwendiges; sondern hier mal was ausschneiden, da mal nen kleinen Flyer basteln. Und trotzdem ist das Arbeiten mit PS viel angenehmer und praktischer. Sicher, Gimp bemüht sich und für das, dass es sich um eine Freeware handelt, kann man nicht meckern, aber dennoch finde ich den Unterschied mitunter deutlich. Daher, wenn es keine Kostenfrage darstellt, würde ich immer zu PS raten! ;)