Gutschrift erstellen zu Umsätze aus Vorjahr

  • Hallo, ich war letztes Jahr als Kleinunternehmer tätig und bin seit 2014 umsatzsteuerpflichtig. Ich bin im Online Handel tätig und wie das da so ist, bekommt man einige Warenrücksendungen. Ich habe ein paar Fragen diesbezüglich:


    Fall 1: Kunde A kauft 2 Artikel für je 50€, schickt jedoch einen von beiden wieder zurück. Die Rechnung i.H.v. 100€ wurde zuvor schon erstellt. Reicht es aus, wenn ich nun eine "Gutschrift" mit einem negativen Wert (in dem Fall -50€) erstelle und das Ganze mit einer Gutschriftsnr z.B. GS01 versehe und Bezug auf die ursprüngliche Rechnung nehme? Also GS01 Gutschrift -50€ für Rechnung Nr 05 (natürlich mit Name des Leistungsempfängers usw, war jetzt nur eine verkürzte Darstellung) Und dann fortlaufend für weitere Gutschriften GS02, GS03, GS04 usw wie bei der Rechnungsnr. Ist das so ok? Oder muss ich die Erstattung als Rechnungskorrektur betiteln? Hab das was von einem Urteil des Bundesfinanzministeriums gelesen, wurde aber nicht wirklich schlau draus.


    Fall 2: Kunde kauft für 100€ ein, möchte die Bestellung jedoch stornieren (Versand noch nicht erfolgt). Die Zahlung ist zwar noch nicht bei mir eingegangen, jedoch im System bereits als Umsatz vermerkt und Rechnung automatisch erstellt (z.B. bei Amazon oder Ebay) Kann ich hier nun wie im ersten Fall eine Gutschrift erstellen oder muss ich eine Stornorechnung erstellen? Oder ist es egal, wie ich das nun nenne?


    Fall 3: Ich habe letztes Jahr keine USt gezahlt, da ich als Kleinunternehmer tätig war, führe die USt für dieses Jahr jedoch ab. Nun habe ich eine Rücksendung aus dem Jahr 2013 erhalten (in 2013 bezahlt und geliefert, in 2014 zurückerhalten). Wenn ich nun eine Gutschrift erstelle, darf ich ja keine Vorsteuer geltend machen, da ich die in 2013 ja auch nicht gezahlt habe oder?


    Schonmal vielen Dank im Voraus!

  • Du kannst eine Gutschrift erstellen und darauf vermerken " Die Gutschrift wird mit der Rechnung XXXX" verrechnet. Die Gutschriften sollten wie du schon richtig erkannt hast eine fotlaufende Nummerierung haben

  • ok super danke dir. hab da dann noch eine frage, die mir in dem Zusammenhang einfällt. wenn ich einen Artikel in 2013 verkaufe und die Rechnung in 2013 schreibe (als kleingewerbe USt frei), das geld jedoch erst in 2014 ankommt und ich ab 2014 USt pflichtig bin, muss ich die Rechnung umändern? oder kann ich den Umsatz noch in 2014 als USt frei verbuchen?

  • Wenn die Leistung/Lieferung in 2013 erfolgt ist musst du den Umsatz noch unter den Bedingungen der KU-Regelung buchen.

    Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.