2 Junge Männer wollen sich selbständig machen

  • Hall zusammen,


    ich und mein Arbeitskollege wollen uns selbständig machen.


    Wir sind beide 21 Jahre alt und hab bis jetzt in der gleichen Firma eine Lehre zum Konstrukteur gemacht und haben 2 Jahre ausgelernt gearbeitet (sprich 6 Jahre insgesamt).


    In der Firma und auch in der Berufsschule wurden wir leider schlecht ausgebildet und wollen jetzt auf welchen Weg auch immer selbständig werden.


    Jeder von uns könnte ca. 10.000 Euro als Startkapital zur Verfügung stellen.
    Motiviert sind wir hoch 10 und wir sind auch bereit 80 Stunden pro woche zu arbeiten, daran soll es keines wegs scheitern.


    Nur fehlen uns leider die Ideen, wie seit ihr auf eure Ideen gekommen? An unserer Einstellung und Ausbildung sollte es auf keinen fall scheitern. Wir wollen beide alles geben für die Selbständigkeit nur fehlt uns leider ein Ziel worauf wir hinarbeiten können.


    Habt ihr vlt ein paar Tipps die uns in die richtige Richtung schuppsen?


    MfG

  • Es heißt mein Kumpel und ich, der Esel nennt sich immer zuerst. :p
    Spaß beiseite, habt ihr denn kaufmännische Kenntnisse und bereits potenzielle Kunden in Aussicht?


    Schon mal an die Alternativen gedacht? Also z.B. sich bei einem anderen Unternehmen zu bewerben?
    Oder eine Fortbildung machen und dann studieren gehen? Ansonsten hatte ich gesehen, dass man durchaus als Freelancer im Konstrukteursbereich arbeiten könnte. Und ihr müsst schon selbst wissen, wo es eventuell eine Marktlücke gibt die ihr schließen könnt.


    Nach Möglichkeit würde ich am Anfang erst nebenbei arbeiten wenn es eure Arbeitsverträge zulassen, das Problem wird dann höchstens sein, dass ihr im selben Bereich tätig werden würdet wie euer Arbeitgeber. Sprich es wäre schon gut wenn man dann schon in einen anderen Bereich geht um sich da nicht in die Quere zu kommen.

    Einmal editiert, zuletzt von Suxxess ()

  • In der Firma und auch in der Berufsschule wurden wir leider schlecht ausgebildet und wollen jetzt auf welchen Weg auch immer selbständig werden.


    Warum wollt Ihr selbständig werden? Und wieso "auf welchem Weg auch immer"? Was versprecht ihr euch denn von einer Selbstständigkeit? Beruflich selbstständig zu sein ist ja kein Selbstzweck.


    Zitat

    An unserer Einstellung und Ausbildung sollte es auf keinen fall scheitern.


    An eurer Ausbildung, die du als "schlecht" bezeichnest, soll es nicht scheitern? Daran wird's dann aber im Zweifelsfall scheitern, jedenfalls wenn ihr euch in dem Bereich selbstständig machen wollt. Zwei Jahre Berufserfahrung sind auch nicht besonders viel (Ausbildungszeiten zählen nicht als Berufserfahrung). Lernt doch einfach erst mal mehr in eurem Metier und schaut dann, was es dort für Chancen und/oder Nischen gibt.


    copy

  • Es heißt mein Kumpel und ich, der Esel nennt sich immer zuerst. :p
    Spaß beiseite, habt ihr denn kaufmännische Kenntnisse und bereits potenzielle Kunden in Aussicht?


    Schon mal an die Alternativen gedacht? Also z.B. sich bei einem anderen Unternehmen zu bewerben?
    Oder eine Fortbildung machen und dann studieren gehen? Ansonsten hatte ich gesehen, dass man durchaus als Freelancer im Konstrukteursbereich arbeiten könnte. Und ihr müsst schon selbst wissen, wo es eventuell eine Marktlücke gibt die ihr schließen könnt.


    Nach Möglichkeit würde ich am Anfang erst nebenbei arbeiten wenn es eure Arbeitsverträge zulassen, das Problem wird dann höchstens sein, dass ihr im selben Bereich tätig werden würdet wie euer Arbeitgeber. Sprich es wäre schon gut wenn man dann schon in einen anderen Bereich geht um sich da nicht in die Quere zu kommen.


    Haha ja stimmt.
    Wir machen bereits Kurse in diese Richtung. Kunden haben wir leider noch keine da wir ja noch nicht wissen mit was wir uns selbständig machen wollen.


    Wir möchten eigentlich nicht in der Branche bleiben, wir haben schon darüber nachgedacht etwas in der Fitnessbranche zu machen, da wir beiden sehr viel Sport in unserer Freizeit machen.


    Ja so hab ich mir das auch in etwa vorgestellt, zuerst noch als Angestellter arbeiten und am Abend/Wochenende als Selbständiger.


    Mir geht es jetzt auch nicht um die Wahnsinns Idee, da wir vielleicht Studieren wollen und schon neben bei arbeiten wollen.


  • Warum, kann ich dir ganz einfach sagen. Ich möchte nie wieder für einen anderen Chef als mich den Arsch abarbeiten.
    Ich möchte nach meinen Vorstellungen und Überzeugungen arbeiten und nicht nach interen Vorschriften.
    "auf welchem Weg auch immer" hab ich geschrieben, dass es ich auch zB. zuerst Studieren könnte, oder in unterschiedlichsten Branchen arbeiten würde, mir ist nichts zu schlecht. Hauptsache ich bin am Ende meines Wegs selber der Chef.


    Ich hab das mit der Ausbildung so gemeint, dass wir auch gerne Nachholen was uns fehlt. Ich mach zB. schon die Berufsreifeprüfung nach um eventuell nachher studieren zu können.
    Es geht mir ja auch nicht daraum, dass wir sofort selbständig sind aber ein kleines Unternehmen wie zB. Onlineshop etc. könnten wir schon mal neben der Arbeit bzw dann neben dem Studium aufbauen.


    MfG

  • Wie gesagt ich würde es mal mit Bewerbungen bei anderen Arbeitgebern versuchen.
    ( Brauchst dem Chef ja nichts auf die Nase binden. Erst wenn du bei einem anderen unterschrieben hast. )
    Und werdet die Einstellung los, Berufsschule doof und Arbeitsplatz doof. Ihr habt die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und bereits ein paar Jahre Berufserfahrung, ihr könnt was! Ihr wollt nicht wechseln weil der alte Betrieb blöde ist, sondern weil ihr eine neue berufliche Herausforderung sucht. :D


    Sich selbständig in irgendwas zu machen nur um aus der Firma rauszukommen, ist eine schlechte Idee.
    Wie gesagt, bewerbt euch bei anderen Unternehmen. Denkt über ein Studium nach. Ihr könnt natürlich auch über eine Selbständigkeit nachdenken, allerdings sollte das schon Hand und Fuß haben und nicht aus der Idee heraus, dass der aktuelle Betrieb Mist ist.


    Dazu eine Anekdote meines ehemaligen Berufsschullehrers, der früher Musikinstrumente ausgefahren hat. Irgendwann hatte er die Schnauze voll, hat gekündigt und ist studieren gegangen. Da hat der Chef zu ihm gesagt: "Du wärst auch schön blöde gewesen wenn du geblieben wärst". Da wusste er, er hat alles richtig gemacht. :P

    Einmal editiert, zuletzt von Suxxess ()

  • Wie gesagt ich würde es mal mit Bewerbungen bei anderen Arbeitgebern versuchen.
    ( Brauchst dem Chef ja nichts auf die Nase binden. Erst wenn du bei einem anderen unterschrieben hast. )
    Und werdet die Einstellung los, Berufsschule doof und Arbeitsplatz doof. Ihr habt die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und bereits ein paar Jahre Berufserfahrung, ihr könnt was! Ihr wollt nicht wechseln weil der alte Betrieb blöde ist, sondern weil ihr eine neue berufliche Herausforderung sucht. :D


    Sich selbständig in irgendwas zu machen nur um aus der Firma rauszukommen, ist eine schlechte Idee.
    Wie gesagt, bewerbt euch bei anderen Unternehmen. Denkt über ein Studium nach. Ihr könnt natürlich auch über eine Selbständigkeit nachdenken, allerdings sollte das schon Hand und Fuß haben und nicht aus der Idee heraus, dass der aktuelle Betrieb Mist ist.


    Dazu eine Anekdote meines ehemaligen Berufsschullehrers, der früher Musikinstrumente ausgefahren hat. Irgendwann hatte er die Schnauze voll, hat gekündigt und ist studieren gegangen. Da hat der Chef zu ihm gesagt: "Du wärst auch schön blöde gewesen wenn du geblieben wärst". Da wusste er, er hat alles richtig gemacht. :P


    Danke für die Antwort.


    Wir werden uns trotz deiner Empfehlung selbständig machen, da wir eine Marktlücke entdeckt haben.
    Es wird ein Onlineshop werden und am anfang werden wir noch ca. 20h/Woche arbeiten um versichert zu sein (wahrscheinlich in der Nachtschicht um Tags über für die Firma da zu sein).


    MfG

  • Dann drück ich mal die Daumen, daß das auch eine wirkliche Marktlücke ist, und nicht einfach nur ein - quasi natürliches - mangelndes Angebot, weil es keine Nachfrage gibt. Japp, letzteres ist mir schon passiert ;)


  • Wir werden uns trotz deiner Empfehlung selbständig machen, da wir eine Marktlücke entdeckt haben.


    Ich zitiere mal:

    Zitat

    Ihr könnt natürlich auch über eine Selbständigkeit nachdenken, allerdings sollte das schon Hand und Fuß haben


    Ihr habt nachgedacht, werft nicht alles gleich hin arbeitet trotzdem Halbtags. Das sind gute Voraussetzungen. Ich drücke euch ehrlich die Daumen. Wenn die Seite fertig ist könnt ihr sie ja hier mal vorstellen. ;)

  • Wünsch euch auch viel glück!


    Wie wärs denn mit einem kleinen Blog wie es um euren Prozess steht?
    Da könntet ihr sicher ein paar wertvolle tipps sammeln.


    wildmieze : Würde mich interessieren welche idee du hattest? ;)

    ----------------------------------------------------------------------------------
    »
    Europameister der Herzen «

  • Leichenfledderei


    Der Thread ist knapp 3 Jahre alt. Das "Problem" hat sich alleine durch Zeitablauf so oder so gelöst.


    Wahrscheinlich soll dieser nichtssagende Blabla-Einzeiler, der nur ganz entfernt was mit dem konkreten Thread zu tun hat, lediglich den Post-Counter hochjubeln, damit es später nicht sofort auffällt, wenn man seinen Spam-Link postet.


    Im Ergebnis lese ich diesen Thread und dieses Posting dann leider und vergeude meine Zeit. Daher meine Negativbewertung.

  • Ok, dann bin ich wohl überstimmt und sehe das falsch. Meiner Meinung nach sollte man vorsichtig sein bei neuen Mitgliedern - es könnten sich auch ernsthaft neue Nutzer angemeldet haben. Die etwas gesucht haben und nicht auf´s Datum geachtet haben...


    Hoffentlich wird nie mehr ein alter Thread ausgegraben - dann hätte man das Forum aber auch gleich bei 0 starten können...

  • In diesem Fall kommt noch hinzu, dass am Anfang Hann einen Link drin hatte, der sehr auffällig nach Spam aussah. Den Link hat er aber im Beitrag nach einer Minute weg editiert und zwei Minuten später aus dem längeren Beitrag einen Einzeiler gemacht.

    Ist etwas seltsam, weil es sonst eher andersrum abläuft (neutraler Beitrag am Anfang wo ein Spam-Link später rein-editiert wird), aber trotzdem sehe ich es ähnlich wie alexhell und wildmieze .

    Grüße vom Griechen,
    Cybergreek!

  • Nein, echte Neulinge haben natürlich Welpenschutz.


    Aber so etwas sehe ich recht gut. Unabhängig davon, ist ein Dislike kein Weltuntergang und auch gegenüber Newbies legtim.


    Zitat

    Faszinierend diese Spammer. :D

    Ich finde es sehr nervig. Meine Zeit hier verbringe ich im Moment zu 80% mit Spammern. Überlege Dir, was das bedeutet.

  • alexhell Für was oder aus welchem Grund wurde der Beitrag von Hann mit einem "dislike" von Dir belohnt?

    Vielleicht weil der Beitrag schon mächtig alt ist, was ja grundsätzlich nicht den Inhalt der Aussage von Hann schmälert.


    EDIT: Auf verdammt, es gab ne 2. Seite... ja so schnell kanns gehen =O

    Lebe lieber heute, als morgen zu bedauern es nicht mehr zu können.