Welches Betriebssystem benutzt ihr?

  • Also einen Mac hätte ich ja schon gern, weniger wegen macOS, sondern vor allem wegen der genialen Hardware. Wobei ich bei den aktuellen Modellen schon den einen oder anderen Anschluss vermisse und irgendwie könnten die auch langsam mal einen Touchscreen einbauen.

  • Die Hardware ist aber nicht das geniale :-) Das letzte Modell ist auf nem Stand von vor 2 Jahren(iMac, Mac Pro dagegen fast 5 Jahre ), technisch gesehen hat jede "PC" Lösung in dem Sektor deutlich mehr zu bieten!!! MacOS macht das ganze eigentlich in der Performance so nutzbar. Wobei viele mittlerweile, seit Win10 sagen, Sie würden in dem Bereich keine zu großen Unterschiede mehr sehen.


    Wenn du Touch willst, greif zum iPad, alternativ zum Apple Trackpad, via Touchscreen Grafiken erstellen, vor allem Vektor stelle ich mir unheimlich schwer vor... Ist aber sicher wie mit allem reine Gewohnheitssache.


    Bezüglich der Anschlüsse hast Du nicht unrecht, das lässt sich Apple bzw. die ganzen Aftermarket Riesen in Form von Adaptern natürlich gut bezahlen..

  • Hm, stimmt, hätte ich wirklich etwas ausführen sollen. Damit meinte ich vor allem, dass die Geräte gut ausschauen und sauber verarbeitet sind, die technischen Daten spielen für mich gar nicht mal so die Rolle, das Gerät muss lautlos sein und möglichst verzögerungsfrei arbeiten. Im letzten Sommer bin ich komplett auf mein Notebook umgestiegen. Das kann, auch wenn der mobile Prozessor laut Datenblatt weniger leistet, locker mit meinem „großen“ Rechner mithalten.


    Und dabei ist das Dell Latitude E5450 mit 16 GB RAM und 512 GB SSD zwar durchaus gut ausgestattet, aber zählt halt noch lange nicht zu den absoluten Topgeräten, und einen Touchscreen hat es auch nicht. Aber ich nutzte es ja eh meist mit einem externen Monitor.


    Touchscreens sind trotzdem etwas feines. :)

  • Ok, da sieht die Welt sicher anders aus.

    Ich wollte kein Windows mehr, auch wenns ewig her ist, Windows 7.. Ich hatte die Schnauze voll.

    Dann Windows 8 bei meiner Mutter auf dem Notebook, ach du Herr Je... Was mich an Windows 10 abschrecken würde ist, das man so oder so schon gläsern ist bis zum Abwinken, und das dank des OS noch Intensiver geschieht.

    Wenn dem wirklich so ist, und Win10 mittlerweile mit Speicherauslastung klar kommt, und es nicht als feind im eigenen Körper definiert, sollte sich Super mit den Mobilen Lösungen und WIn10 arbeiten lassen.


    Speicherauslastung ist z.B nur eine Sache die MacOS gut beherrscht und es zum funktionieren Hernimmst, anders als einst bei Windows, dies und CPU Auslastung machten das System schlichtweg kaum nutzbar.


    Was ich an MacOS gut finde ist die Tatsache das du fast alle Aktionen die du unter Windows mit der Maus erledigen würdest, per Shortcuts an der Tastatur regeln kannst, die Ordner"strukturen" die nahezu Wegfallen weil du Sie schlichtweg nicht brauchst. Egal wo, du findest die gewünschte Datei, meist ohne größere Suchen o.ä.