Monetarisierung

  • Hallo,


    während ich normalerweise versuche, die hinter der Community steckende Technik so weit es geht aus selbiger herauszuhalten, passt sie hier im TP thematisch gut dazu. Ein Thema, das zwar immer mal wieder angesprochen wurde, es aber noch nicht zum eigenen Forenbereich geschafft hat, das ist die Monetarisierung einer Website. Werbung, Sponsoring, Merchandising, ... Da wäre es natürlich erstmal interessant, was ihr selbst einsetzt und welche Erfahrungen ihr damit gemacht habt.


    Wir haben im TP ja auch etwas Werbung, denn ich denke eine Community sollte sich finanziell selbst tragen, um damit auch ein Stück weit unabhängig vom Geldbeutel ihres Betreibers zu sein. Also wie wäre es wenn ich regelmäßig, in welchen Zeitabständen das müssen wir noch schauen, aber monatlich wäre denke ich ein guter Zeitraum, berichte, wie sich die Werbeeinnahmen hier entwickeln? Das TP als Versuchsobjekt sozusagen. Wie ich gerade nochmal nachgelesen habe, verbietet es Google allzu viele Details zu veröffentlichen, aber die Einnahmen ohne Details wie RPM oder CPC geht laut Geschäftsbedingungen in Ordnung.


    Vielleicht mag sich auch noch der eine oder andere mit seinem Projekt anschließen, und interessierten Websitebetreibern einen kleinen Einblick ermöglichen, welche Möglichkeiten sich bieten und welche Stolpersteine evtl. lauern. Würde mich freuen wenn sich noch einige finden. Wenn genug Interesse da ist, könnte man auch drüber nachdenken einen eigenen Forenbereich einzurichten, denn ich denke das Thema ist durchaus für viele Webmaster relevant.


    Wie steht ihr zum Thema? :)


    Beste Grüße


    Gerhard

  • Mir stellt sich die Frage, was dein Post bewirken soll, für dich. Ich werde ehrlich gesagt nicht recht schlau draus.


    Auf zwei Dinge möchte ich eingehen. Meine Homepage, für die ich definitiv keinerlei Werbung betreibe, habe ich seit Januar 2000, ohne Werbung. Sie trägt sich also einzig aus dem Idealismus und meinem Geldbeutel. Das zur Monetät. Ein Teilbereich dieser Homepage davon ist in Google auf Platz 1 mit dem entsprechenden Suchbegriff. Wie gesagt, völlig ohne Werbung.


    Zum zweiten lehne ich Werbung inzwischen zu 100% ab.

    Begründung ist, die Werbetreibenden, Agenturen, haben es in der Vergangenheit übertrieben. Wenn ich mit dem Smartfone oder Tablet unterwegs bin, bin ich nicht bereit für Werbung meinen Traffic zu opfern. 100% Ablehnung, kostet mein Geld.

    So ist es nur nachvollziehbar wenn es Adblock+ und ähnliche Angebote gibt.


    Ich akzeptiere wenn jemand mit seinem Webauftritt Geld verdienen möchte. Dann bitte moderat.


    Lieg ich falsch?

  • Es interessiert mich einfach, wie ihr zum Thema steht, auch weil ich einige Businessblogs verfolge, die regelmäßig die erzielten Einnahmen veröffentlichen und sich die Erfahrungen stark unterscheiden. Wir haben als Team vor 3 Jahren angefangen ein kleineres Projekt zu monetarisieren, nicht weil uns die Server- und Lizenzkosten über den Kopf gestiegen wären, sondern weil wir die Idee weiterentwickeln wollten. Wir erzielen damit heute Einnahmen zwischen 1500 und 9000 Euro pro Monat und dieser Betrag fließt zu 100 Prozent wieder ins Projekt. Und da wären auch die Möglichkeiten eines Teams doch irgendwann mal erschöpft.


    Ich denke die Zeiten aufdringlicher Werbung mit PopUp-Fenster und Overlay-Anzeigen sind vorbei. Klar, die eine oder andere Website übertreibt es weiterhin, aber die muss ich mir dann halt auch nicht antun, wobei, da gibt es eine Ausnahme, Werbung über Werbung, aber inhaltlich einige Perlen. Die filtert mein geistiger Adblocker, man könnte auch Tunnelblick sagen, höchst effektiv heraus. Heute geht man meist sehr viel subtiler vor, bspw. indem man sich für Beiträge bezahlen lässt oder Werbung so einbaut, dass sie sich so gut wie nicht mehr von eigenen Inhalten unterscheidet. Dann lieber eine ehrliche Bannerwerbung.


    Früher dachte ich da auch anders drüber und verwendete immer einen Adblocker. Wenn man aber sieht, wie viele Leute mit Content ihr Geld verdienen und was für geniale Inhalte teilweise dabei entstehen, dann denke ich halt auch, das würde es alles nicht geben ohne Werbung, klar, da gibt es auch Inhalte auf RTL2-Niveau, für jeden etwas eben, aber wenn ich mir bspw. mal wieder eine Rezension von Lisa Gade von MobileTechReview anschaue bzw. durchlese, dann ist mir das jede Werbeminute und jede Werbeanzeige wert. Muss man das anschauen? Nein. Aber interessiert mich halt.


    Auf diesem Niveau kann das aber kaum jemand als Hobby betreiben.

  • Persönlich setze ich auf meinen Websites & Blogs keine Werbung, Adsense, Affiliate Resourcen ein, da sie auch keinen kommerziellen Charakter haben. Unter Design Aspekten sind Werbeeinblendungen für mich ein Albtraum (da geht es mir wie Cold :)). In der Vergangenheit musste ich aber bereits Kompromisse bei einem Großprojekt eingehen. Der Grieche kann ein Lied von meiner Meckerei singen. ^^


    Möchte oder muss ich jedoch mit einer oder mehreren Seiten einen Teil meiner Brötchen verdienen, finde ich den Einsatz von dezenten Werbemitteln legitim. Grausam finde ich Sites in denen ein PupUp plötzlich den Content verdeckt und ich erst das Kreuzchen zum Schließen suchen muss. Seiten die den Content mit einem Overlay abdecken und ihn erst durch eine Anmeldung oder Registrierung freigeben schließe ich sofort.


    Gerhard, dein Vorhaben monatlich über Werbeeinnahmen für Traumprojekt zu berichten finde ich super. Transparenz schafft Vertrauen! Grundsätzlich bin ich an dem Thema interessiert, kann aber aus Mangel an Erfahrung nicht viel dazu beitragen.
    Daher werde ich wohl nur viele Fragen stellen, wenn du dies Thema hier weiter führst.

  • In der Vergangenheit musste ich aber bereits Kompromisse bei einem Großprojekt eingehen. Der Grieche kann ein Lied von meiner Meckerei singen. ^^

    Dann träller ich mal ein bisschen ;)


    Ich sehe es ähnlich wie Du Geronimo , Werbung kann dezent platziert werden und ein bisschen helfen ein Projekt zu tragen.

    Bei unserem "Großprojekt" haben wir uns von dem Gedanken verabschiedet, dass Werbung die Serverkosten komplett trägt. Der Traffic ist zwar in letzter Zeit gefallen und dementsprechend auch die Werbeeinnahmen, aber auch bei hohem Traffic haben wir auch nie den Server komplett bezahlen können.

    Wir erzielen damit heute Einnahmen zwischen 1500 und 9000 Euro pro Monat

    Das wäre ein Wert, womit wir den Server für ein ganzes Jahr bezahlen könnten, aber für solch ein Projekt habt Ihr wahrscheinlich nicht nur einen Server abgestellt ;)


    AdBlocker habe ich bei mir größtenteils wieder deaktiviert.

    Wenn eine Seite so viel Werbung einsetzt, dass die Werbung nervt, dann ist es eher die Seite die aus meinem Browser fliegt und nicht die Werbung auf der Seite.


    Da es hier um Monetarisierung allgemein geht: Eine lange Zeit haben wir durch Affiliate-Einnahmen auf nomarketplace.com den Server finanzieren können, aber auch da hat der Traffic stark nachgelassen. Das wird in diesem Fall an dem Charakter des Projektes liegen und dass Amazon die Drittanbieter immer "besser" gemacht hat, so dass man mittlerweile kaum Probleme damit hat auf Amazons Marketplace was zu bestellen.


    Die TP-Zahlen wären in der Tat sehr interessant, für mich persönlich aus zwei Gründen:

    - Transparenz des Forums. Es ist immer gut zu sehen, wieviel Geld die Betreiber rein stecken müssen und wie sehr sich das Forum selbst trägt.

    - Erfahrungsaustausch, wobei ich in unserem Fall leider nur mit Traffic-Zahlen dienen kann, aber mich wegen den Werbeeinnahmen erstmal intern abstimmen müsste

  • Die meisten Menschen sind von Werbung so genervt, weil sie meist keinen Mehrwert bietet aber ein großer Zeitdieb ist.


    Ich halte diese massive Entwicklung für schlecht, weil man mich damit doppelt schädigt. Zum einen klaut mir die Werbung meine Zeit und Aufmerksamkeit. Zum anderen mein Geld, weil ich beim Kauf der Produkte den Marketingetat ja mitbezahle.


    Ich denke, wir alle, auch der Kunde, brauchen Werbung, aber bitte in einer intelligenteren Form.

  • aber bitte in einer intelligenteren Form.

    Interessant wäre für die Diskussion vielleicht auch, was genau "nervige Werbung" ist und im Vergleich zu was man eine "intelligentere Form" suchen sollte.

    Sind die Banner, die hier alle paar Beiträge mal angezeigt werden (+den ganz oben) schon nervig?


    Für mich ist Werbung dann nervig, wenn ich den Inhalt suchen muss bzw. wenn ich anfangen muss Fenster (Popups, lightboxes usw.) wegklicken muss.

    In einem Forum wie hier, ist es sehr einfach den von Geronimo angesprochenen "geistigen Adblocker"/"Tunnelblick" einzusetzen.

  • Manchmal lasse ich Werbung per Whitelist zu, wenn der Content stimmt. JSFiddle hab ich erst kürzlich hinzugefügt. Cooler Service an sich, oft nützlich für mich. Oder Youtube. Kanäle, die gute Videos produzieren und die ich regelmäßig schaue, kommen auf die Whitelist. Diesen Unterstützungscharakter sollte man nicht unterschätzen. Patreon ist da zum Beispiel heraus entstanden.


    Werbung kann aber auch nützlich sein. Ist zwar ein alter Hut, aber gerade Komplementärprodukte plus Bequemlichkeit der User passen doch gut zusammen. Ich weiß nicht, ob das intelligente Werbung ist. So wird aber - zumindest versucht - Werbung nützlich zu machen - anstatt nervig.


    Nervig ist zum Beispiel eine Seite, die so dermaßen mit Werbung zugepflastert ist, dass der Adblocker nicht hinterherkommt... Noch nerviger ist Google SEO-Müll. Das zu blocken, dafür würde ich bezahlen. Jedenfalls bin ich wieder so weit, dass ich bestimmte Inhalte gezielt auf bestimmten Seiten suche (zB Stackoverflow) - ohne Google.

    Der Zynismus ist meine Rüstung, der Sarkasmus mein Schwert und die Ironie mein Schild.

  • Ich konnte mir gerade einen lauten Lacher nicht verkneifen. Werbung und objektiv schließt sich bei mehr als 90% davon aus.

    Mit stellt sich die Frage, was für Werbung ist denn bei einem Forum wie diesem hier, mit sehr breitem Spektrum angedacht? Werbung genausobreit gefächert?

    Ich habe hier mal, für dieses Forum ABP abgeschalten. Bisher sehe ich hier keine Werbung.

    Abwarten...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Cold ()

  • Nervig ist zum Beispiel eine Seite, die so dermaßen mit Werbung zugepflastert ist, dass der Adblocker nicht hinterherkommt...

    Könnte durchaus ein Henne-Ei-Problem sein. Weil die Werbung weniger Nutzer sehen, versucht man mehr und mehr Werbung einzubinden und die Verluste dadurch wettzumachen. Auch ein Grund warum ich grundsätzlich keine Werbeblocker verwende.