Photoshop-TIF für Flyerdruck: CMYK + Sonderfarbe

  • Hallo,


    hab eine Photoshop-Datei bekommen, die neben einem Kanal für eine Sonderfarbe (Orange), auch einen weiteren separaten Kanal für Schwarz (bzw. 90% Schwarz), benannt als "Schwarz auf Orange". Wieso quasi zwei Sonderfarben definiert wurden und dies entsprechend nicht von der Druckerei als CMYK + 1x Sonderfarbe angenommen wird, ist mir nicht bekannt & nicht klar.


    In dem Orange-Kanal waren die Bereiche, die schwarz/grau gedruckt werden sollen, nicht ausgespart. Darum hat der Ersteller also vermutlich diesen zusätzlichen Kanal für Schwarz (mit entsprechender Bezeichnung) angelegt, damit er diese schwarze Bereiche sehen konnte, da nicht vom Pantone-Kanal überlagert...


    Um also nun nur eine Sonderfarbe zu erzeugen, habe ich diesen schwarzen Kanal in "Pantone 151 C" ausgespart und statt dessen dem Schwarz-Kanal hinzugefügt (jeweils über die selbe Auswahl) – mit diesem Ergebnis (Zoom-Darstellung, ist vielleicht eine 8 pt kleine Schrift; mir ebenfalls nicht bekannt, wieso diese Textblöcke nicht via Photoshop erzeugt, sondern aus irgendeinem externen Programm als Bitmaps eingefügt worden sind):




    Nun befürchte ich also im Druck ein ähnliches unsauberes Ergebnis, quasi mit solchen Blitzern.


    In der Bildschirmdarstellung hätte ich mir nach meiner Bearbeitung eher dieses Ergebnis gewünscht:




    Frage wäre also, wie ich den zusätzlichen schwarzen Kanal sauber in den (CMY)K-Kanal "übernehmen" kann.


    Kennt jemand den Königsweg ;) ?


    Danke!

    mtemp

  • Nachtrag:


    Gerade mal als Photoshop-PDF als PDF/X-4 abgespeicher, Ansicht in Acrobat mit 800% Zoom:


    Hier gar bei über 1000%-iger Darstellungsgröße:



    Schon vertrauenserweckender ;)


    Somit doch alles richtig gemacht? Und ich hab in Photoshop einfach zu sehr hineingezoomt...?

  • Hallo mtemp,


    Pixel sind mir irgendwie suspekt. Ich denke das ist der Grund, weshalb ich versuche bis zuletzt mit Vektoren zu arbeiten und dann erst ganz zum Schluss ein PDF daraus zu erstellen. Umso schöner wenn es dann trotzdem klappt. :)


    Beste Grüße


    Gerhard

  • ... habs leider auch nicht verstanden, wieso der Text nicht als (skalierbarer) Text belassen wurde (und wieso überhaupt Photoshop statt Indesign verwendet wurde).


    Doch das Druckbild widersprach nach meinen eher behelfsmäßigen Bearbeitungen dann doch meinen Befürchtungen ;)


    Danke für Deine Antwort!


    mtemp