Werbegeschenke für Firmenmesse?

  • Hallo,


    demnächst vertreten wir unser Unternehmen auf einer Firmenmesse.

    Nun überlegen wir uns, was für Werbegeschenke wir verteilen können.

    Bisher dachten wir nur an Kugelschreiber oder Schlüsselanhänger.


    Habt ihr sonst noch Ideen?


    Freue mich auf eure Antworten!


    LG

  • Hey!


    Da wäre es gut zu wissen, bevor wir Ideen abgeben, was ihr denn für ein Budget zur Verfügung habt?

    Kugelschreiber oder solche Anhänger sind meist günstiger, als beispielsweise Notizblöcke.

    Bei Werbegeschenken finde ich es wichtig, dass es Dinge sind, die man im Alltag gebrauchen kann.

    Kugelschreiber oder Notizblöcke sind da natürlich super, aber das macht sonst auch fast jeder.

    Eine andere Idee wären so Gummibärchen. Natürlich in einer Verpackung mit eurem Logo.

    Oder ihr könnt z. B. Tassen mit eurem Logo bedrucken lassen.

    Wir haben das für die Büroküche gemacht: abcdef

    Ihr könnt auch alle Ideen kombinieren und von allem eine gewisse Stückzahl anfertigen lassen.


    Hoffe, dass ich ein wenig helfen konnte.

  • Wichtig ist zu wissen, wer eure Zielgruppe ist. ( Das wissen wir hier nicht - können also keine zielführenden Informationen geben )

    Kugelschreiber sind zwar der "Klassiker" für viele Gewerke und Berufsgruppen aber am Ziel vorbei.
    Schlüsselanhänger - hängt am Schlüssel. Wo ist dieser Schlüssel wenn die Zielgruppe Euch gebrauchen könnte??

    Mit diesen Geschenken seid Ihr nur einer von Tausend - hinten anstellen. ... Ihr verschwindet in der Masse oder Ablage.

    Wenn Ihr wollt, daß die Werbung wirkt, dann wechselt die Blickrichtung und versetzt Euch in die beworbenen zukünftigen Kunden. Wann, wo und wie kommen Eure "Geschenke" zum Einsatz?! Welchen Nutzen haben sie für den Beschenkten?


    Welchen Nutzen bringen Sie Euch !?

    Und dann heisst es diesem Geschenk auch zu entsprechen. Es bringt NICHTS wenn der Interessent dann Informationen suchen muss, keinen Anschluss beim Anruf bekommt oder gar auf einen Internetauftritt gerät der ihm die gesuchten Informationen nicht gibt.

    Gibst du dir keine Mühe - geb ich mir auch keine!

  • Das ist sogar Fakt. Da gibt es gar keine andere Meinung.


    Und "Werbung" die verpufft ist keine sondern Verschwendung von finanziellen Mitteln. Unökologisch und verzichtbar.

    Gibst du dir keine Mühe - geb ich mir auch keine!

  • Kugelschreiber sind halt die absoluten Klassiker, und durchaus auch praktisch, denn der Kunde möchte sich vielleicht etwas notieren, und dann liegt doch nichts näher als ihm den eigenen Kugelschreiber anzubieten. Wenn es sich um einen halbwegs gutes Exemplar handelt, wird er vielleicht auch später im Büro weiter genutzt, und so sind die Kontaktdaten immer zur Hand bzw. in der Hand. Wenn aber schon das Schreibgerät nicht überzeugt, und beispielsweise nicht sofort schreibt, da kann man vorsorgen indem man grundsätzliche alle Kugelschreiber einschreibt, oder seinen irgendwie wohl obligatorischen Touch-Finger-Ersatz verliert, dann verzichtet man vielleicht lieber darauf.


    Gute, und damit auch wirksame, Werbegeschenke, erhält man tatsächlich sehr selten. Das Werbegeschenk muss sowohl zur jeweiligen Firma als auch zum Anlass passen. Für eine Brauerei könnte ich mir einen Flaschenöffner, für eine Werkstatt eine Parkscheibe und für eine Zimmerei einen Meterstab vorstellen. Schüsselanhänger sind irgendwo ein schwieriges Thema, denn mir fällt kein Grund ein, weshalb ich mir spontan das Logo einen anderen Firma an meinen Schlüsselbund hängen sollte. Aber da kommt dann wieder der Anlass ins Spiel.


    Wenn ich auf eine Messe gehe, dann hat mein Schlüsselbund vermutlich auch bereits einen passenden Schlüsselanhänger, sollte ich der Meinung sein, dass ich unbedingt einen brauche. Wenn ich mein neues Auto abhole, dann freue ich mich viel eher über einen Schlüsselanhänger für meinen gerade überreicht bekommenen Autoschlüssel, von einem Flaschenöffner oder Meterstab wäre ich hingegen irritiert.

  • Die freie Meinungsäußerung steht außer Frage.....

    Der Linktipp zum B2B Werbegeschenke-Shop war nicht als Linkaufbau gedacht, sondern sollte lediglich eine Hilfestellung bieten. Das Alleinstellungsmerkmal hierfür ist die personalisierung der Werbemittel mit eigenem Logo und Schriftzügen etc.

  • Der alleinige personalisierte Aufdruck ist aber leider kein USP.

    Somit ist die Werbewirksamkeit auf ein absolutes Minimum reduziert. Abzüglich der Streuverluste ist ein solches Werbemittel somit eine Investition die vom Kunden zwar gewinnbringend gemeint ist, in der Wirkung jedoch effektlos.


    Gibst du dir keine Mühe - geb ich mir auch keine!

  • Also wenn ich jetzt da mal so drüber nachdenke, fallen mir eigentlich nur zwei Beispiele ein, wo ich als Kunde einen Mehrwert durch das Werbegeschenk erhalte, Brillenputztuch beim Optiker und Starterset aus Parkscheibe, Profiltiefenmesser, Fahrzeugscheinhülle und Schlüsselanhänger beim Autohändler. Sicher ein nettes Geschenk aber dürfte beides keine neuen Kunden einbringen.


    Kugelschreiber finde ich erstmal nicht schlecht, obwohl ich sie überhaupt nicht verwende, denn ich schreibe nur mit Füller, aber sie sind schön bunt in meinem Stifteköcher. Früher hat man auch gerne mal einen USB-Stick erhalten, aber das ist heute eher sinnlos, denn welches Unternehmen erlaubt noch externe Datenträger? Und mit den Minidingern mit vielleicht mal 8 GB kann man noch nicht mal privat etwas anfangen.


    Hast du vielleicht ein konkretes Beispiel, wo du sagen würdest, dass alles passt, und das Werbemittel nicht nur übergeben wird, weil man das so macht, sondern den angefallenen Kosten auch tatsächlich ein messbarer Vorteil gegenübersteht? Alles was ich bisher so erhalte habe, wandert meist direkt in die Tonne, und schafft es noch nicht mal bis ins Büro. Am schlimmsten sind Tassen. Die muss man mittragen und kann sie noch nicht mal wegstecken.

  • Das Werbemittel entscheidet sich und unterscheidet sich durch die Botschaft, den Nutzen und die Zielgruppe.



    Das kann z.B. von Floristen eine Tüte Samen von Vergissmeinnicht, von Künstleragenturen ein Jonglierball, von Druckdienstleistern ein Fadenzähler o.ä. sein. Bis dato sind hier im Brett vom Ersteller des Ausgangsposting jedoch keinerlei Informationen geflossen, die zur Ideenfindung beigetragen haben. Lediglich Tipps zu Massenwaren und und der Eingliederung in die Masse der Mittelmäßigkeit. ...

    Gibst du dir keine Mühe - geb ich mir auch keine!

  • Persönlich würde ich mich über jede Kleinigkeit freuen :) Hauptsache Geschenk...

    Glaube auch das viele meine Meinung teilen,deswegen,mach dir keine allzugrossen Sorgen darüber!


    ...

    LG

    Doch, gerade weil viele dieser Meinung sind sollte es der Beitragsersteller.

    Es geht dem cleverenUnternehmer nicht darum Geschenke zu machen, sondern darum seinen Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Und das macht man mit kreativen Geschenken. Nachhaltig in der Idee, Umsetzung und nachhaltig in der Wirkung.
    Geschenk hin oder her - ein "Messekunde" der nicht kauft ist kein Kunde. Und ein Messeschnorrer ( von denen es Tausende gibt ) ist einfach nur ein lästiger Unkostenbeitrag.

    Gibst du dir keine Mühe - geb ich mir auch keine!