Technische Grundausstattung und Einrichtung im Büro

  • Hallo,

    wen ihr euch heute ein Büro von Grund auf einrichten könntet, wie würde das aussehen. Was würdet ihr unbedingt haben wollen, was findet ihr verzichtbar?


    Insbesondere die technische Seite interessiert mich. Was gehört eurer Meinung unbedingt dazu, worauf könnt ihr verzichten? Also reicht euch beispielsweise das Handy oder soll es auch ein Festnetztelefon sein? Wie viele Bildschirme nehmt ihr zum arbeiten? Wie viel Platz braucht ihr auf dem Tisch?

  • Es kommt auf den Grund für das Büro an.


    Ein Grafiker hat sicher andere Ansprüche als ein Übersetzer...


    Wenn ich schaue, was ich im Büro habe:

    -Laptop

    -externer Monitor

    -drahtlose Tastatur u. Maus

    -Grafiktablett (kleines Bamboo)

    -DIN-A3-Multifunktionstintenstrahldrucker

    -DIN-A4-Farblaserdrucker

    -etliche Ablagefächer für Papier u. Stifte

    -Schränke, Rollcontainer

    -Festnetztelefon

  • Mir ist die Beleuchtung wichtig zum Videoconferencing, muß einigermaßen ordentlich aussehen. Kameras dazu theoretisch auch, ist im Moment so, daß Apple halt gute Kameras einbaut und deswegen gehts einfach damit.

  • Würde schauen, dass es gemütlich ist. Gibt nichts schlimmeres als solche sterilen Büros. Schreibtische mit Holzplatte und stylische Apple Geräte. Vielleicht auch einen schönen Teppich und nen Tischkicker! Ansonsten sollte es natürlich hell sein, mit der Möglichkeit bei der Arbeit aus dem Fenster zu schauen. Ein Festnetzanschluss wäre sicherlich auch vorhanden. Dann aber eher mit VoIP. Im Vergleich zu den alten ISDN Anschlüssen bietet das schon einige Vorteile. Hab da letztens erst was bei VoipCube zu gelesen.


    Wenn man schon neu einrichtet sollte man da also gleich die Gelegenheit nutzen und entsprechend umsteigen ;)! Kommt aber immer darauf an, was man genau macht und wie wichtig dort die Telefonie ist. Zudem sollte auch ne gute Internetverbindung da sein. In ländlichen Regionen ist wohl eher noch der alte Anschluss zu bevorzugen.

    Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen. -Franz Kafka

  • Bei allem technischen Firlefanz ist mir auch sehr wichtig den Büroplatz ergonomisch und praktisch zu haben.

    Mein Schreibtisch ist auf Stehhöhe einstellbar - da ich lieber im Stehen arbeite und mein Bürostuhl erlaubt es mir auch mal über 8h in diesem zu schaffen ohne sich hinterher wie ein Sack Muscheln zu fühlen.
    Dazu ein g'scheites Lichtkonzept um mir am Arbeitsplatz nicht selbst Schatten zu machen und die Augen zu überfordern.

    Ansonsten gehe ich da mit Rinaldo: Das Büro/die Büroeinrichtung und Ausstattung muss dem Nutzungskonzept des Büros entsprechen.

    Ein Florist, Buchhalter oder Złoty-Broker würde sicher in andere Komponenten investieren als ich.

    Laptop- 17" + 2 Monitore 24"
    ArtPad 24"
    Laserprinter A3
    Beamer
    Hotspot/WLAN/Telefon/NAS
    Renz Bindemaschine
    Planschneider

    Espressomaschine/Kaffemühle


    auf nichts davon könnte oder wollte ich davon verzichten.

    Gibst du dir keine Mühe - geb ich mir auch keine!

  • Von der Einrichtung sollte das Büro möglichst hell sein und einfach eine gute Arbeitsatmosphäre bieten. Ist nicht so viel Tageslicht vorhanden, sollte die Beleuchtung in meinen Augen möglichst warm und weich sein. Ich finde es gibt nichts Schlimmeres als kaltes und hartes Licht.


    Von der technischen Seite ist ein schneller Internetanschluss und eine passende VoIP-Lösung die Grundvoraussetzung, kann ja auch aus der Cloud kommen. Dann mindestens ein separater Monitor am besten zwei je nach Arbeit und persönlichen Vorlieben. Bequeme und ergonomische Stühle sind ein Muss. Einen höhenverstellbaren Schreibtisch sehe ich eher als Extra, obwohl es Körper und Rücken sicherlich gut tut auch mal eine Stunde im Stehen zu arbeiten.

    Ohne Kaffeemaschine und guten Kaffee geht eh nichts bei mir :D

  • Darüber habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken gemacht.. Ich finde mein Büro gut so wie es ist. Mir ist es wichtig, dass es schön hell ist und ich aus dem Fenster schauen kann, kurz mit den Gedanken wegtauchen..Nette Kollegen sind auch unentbehrlich^^ Ja der technische Kram...Wir haben eigentlich alles was man braucht...Festnetz, Handy, Farblaserdrucker, Kartendrucker, Laptop, Beamer usw...

  • Fenster habe ich mehr als genug vor mir auf dem Bildschirm. ^^


    Deshalb brauche ich vor allem viel Platz. Dabei ist es mir aber egal, ob dieser Platz durch mehrere Bildschirme nebeneinander oder ultrabreite Bildschirme erreicht wird. Derzeit verwende ich in der Arbeit zwei 28-Zoll-Bildschirme nebeneinander. Ein großer ohne Spalt in der Mitte wäre mir lieber. Aber die gab es damals noch nicht zu kaufen.

  • Wobei man auch immer im Hinterkopf haben sollte: riesige Bildschirme mit xx geöffneten Fenstern kann auch stark von der Arbeit ablenken.

    Vielleicht finden deshalb einige die Arbeit an einem guten Tablet (wie z.B. das neue iPad pro) effektiver, weil man hier sehr fokussiert arbeiten kann, weil man i.d.R. nur mit einer geöffneten App arbeitet. Aktuell bin ich noch am testen, wie weit mich das iPad bei der normalen Arbeit unterstützen kann - aktuell ist es im Job hauptsächlich ein digitaler Notizblock (in Verbindung mit dem Stift), aber rein dafür ist es zu teuer.

    Privat nutze ich es dann noch zum surfen, E-Mail, etc. - und natürlich zum Zeichnen, da ist es dann sehr gut (mit Apps wie Affinity Photo & Designer und Procreate). Hier kann es auch seine Leistung schon entfalten, wobei man immer noch weit weg ist, um es auslasten zu können...

  • Code


    riesige Bildschirme mit xx geöffneten Fenstern kann auch stark von der Arbeit ablenken....

    Andi, ich könnte unmöglich in er heutigen Zeit mit nur noch einem Monitor arbeiten.
    Da ist einer für die Grafik, das nächste Fenster mit den Kundenparametern, das nächste fürs Proof, Mails, Twitter etc.
    Wer sich von mehreren Fenstern/Monitoren ablenken lässt arbeitet nicht fokussiert. ;)

    Gibst du dir keine Mühe - geb ich mir auch keine!

  • Ok - es kommt dann auch noch drauf an, was u. woran man arbeitet.


    Z.B. sitze ich hier daheim im Büro vor einem 27"-Monitor u. geschlossenem Laptop. In der Arbeit vor 2 24"(?)-Monitoren. Und irgendwo liegt dann auch noch das iPad rum.