Hallo, Besucher der Thread wurde 878 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von chorn am

Werde Anforderungen nicht mehr gerecht

  • Hallo alle zusammen,

    auch wenn ich kein studierter oder gelernter Informatiker bin bezeichne ich mich gerne als professionellen Hobby-Nerd ;-)


    Also bei uns bei der Arbeit habe ich mich immer um alles gekümmert - Webpräsenz und Design, hab ne Cloud eingerichtet, musste mich mit mySQL rumschlagen und sehe mich sogar inzwischen nicht mehr als Anfänger, was PHP angeht.


    Aber so langsam komme ich an meine Grenzen. Habe aber Angst, das meinem Chef zu sagen, weil ich befürchte, dass er den Bereich dann outsourced, ich nicht mehr gebraucht werde und meinen Job verliere.


    Was soll ich machen?

  • Wenn das so passieren würde, wie du es beschrieben hast, dann wäre deinChef kein guter Chef und er hätte deine bisherige Arbeit nie wirklich geschätzt.


    Sprich die Probleme klar u. deutlich in einem ruhigen, persönlichem Gespräch an und versuche, die Sachen zu klären. Niemand wird jemals alles alleine machen können. Es ist nicht verboten, Schwächen zu haben - gerade, wenn es Sachen betrifft, die man selbst eigentlich gar nicht gelernt hat u. man es als „Zuckerl“ dem Arbeitgeber zur Verfügung gestellt hat.

  • Du solltest überzeugen. Mit dem was du kannst und bereit bist zu lernen.
    Du kennst interne Strukturen, Abläufe, Ansprechpartner. Bist vielleicht sogar Ansprechpartner.
    Mach mal den Kopf hoch und frei ... ein klärendes Gespräch hilft und steht Dir sogar zu.




    Was soll ich machen?

    Gibst du dir keine Mühe - geb ich mir auch keine!

  • Ich stimme Rinaldo voll zu - und dir selbst anscheinend auch :-D

    Ich kenn das von mir sehr gut, dass ich gut Ratschläge geben kann (die auch richtig sind), aber schaffe es nicht so leicht, die bei mir selbst anzuwenden. Ist glaub ich menschlich.


    Wenn du das Gespräch mit deinem Chef suchst solltest du dich auf jeden Fall vorbereiten: Zeig ihm, dass du nicht komplett hilfs- und ahnungslos bist, zeig ihm, dass du unentbehrlich bist, auch wenn ihr etwas auslagern müsst.

    Erstelle ein Konzept, indem du aufzeigst, was du alles schon erreicht, entwickelt und gelernt hast und an welchen Stellen du Hilfe benötigst.


    Wenn dein Chef das alles für sein Unternehmen haben will, dann muss er auch bereit sein, etwas zu investieren. Vielleicht kann er dir ne Fortbildung zahlen? Und auch die Kosten eines guten Hosting Dienstes wie PixelX sollte er nicht scheuen.

    Deine Arbeit kann auch nur so gut sein wie das Grundgerüst :-)

    Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen. -Franz Kafka

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen
Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!
Neues Benutzerkonto erstellen
Anmelden
Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.
Jetzt anmelden