IP Internetseiten

  • Wüsste jetzt keine Möglichkeit, wenn es nicht deine Eigene Seite wäre. Wenns deine eigene ist wäre dein Freund PHP.


    Wenn du den Domain meinst geh auf die Seite der Denic (denic.de) und klick auf den "whois" Link. Dann bekommst du alle Infos über den Domain. Mehr darfst du nicht wissen, was dir der Whois anzeigt, wegen dem Datenschutz.

  • Ja das weiß ich, aber jeder Server hat ja eine IP. Aber es muß doch auch eine Möglichkeit geben durch die Eingabe einer IP herauszufinden welche Internetadressen dort raufgeschaltet sind.


    Die Domains werden ja auf IP´s geschaltet.

  • Indirekt schon (mit aufwand)


    Es gibt im Internet aktuelle Listen, in denen sämtliche IP Bereich und dessen Inhaber aufgelistet sind. Also 217.5.0.0-217.5.255.255 DTAG usw. Der zuständige Nic-Verwalter hilft einem auch gerne weiter.


    Damit lässt sich die Suche zumindest schonmal stark einschränken.


    Somit hast du schonmal eine erste Anlaufstelle (falls es wichtig ist). Eventuell kennt man ja beim genannten Provider/ISP zufällig eine Person, die einem mal kurz die Nameservereinträge verrät.


    In der annahme, dass du nicht mal die Internetadresse kennst und die IP Range nicht all zu groß ist, reichen 10 Zeilen JAVA Code aus, um mal kurz 50 Threads zu starten und den kompletten Bereich abzugrabben, bis du das, was du suchst gefunden hast.


    Aber ob du ohne Hilfe so lustige Dateien wie /etc/resolv.conf auslesen kannst, ist eine andere Geschichte. (Also die Nameserver Einträge)


    Das geht dann eher in die Richtung Hacken ala' Kevin Mitnick => sprich Social Engineering

    Zwei Dinge sind Unbestreitbar:

    • In einem Land, in dem Amerika Krieg führt, herrscht nachher Demokratie.

    • Die Erde ist eine Scheibe!

    Aktuelle Abendlektüre: Stephen King, Peter Strauch: Das schwarze Haus (Black House, 2001)
    Aktuelle Bewertung: Abgesehen davon, dass der Roman mal wieder demonstriert, dass der Author geistesgestört ist, sehr träge; wenig Spannung; schlechter Erzählstil. King halt^^!

  • Was ist denn mit ping www.xyz.de ? Seit wann geht das denn nicht mehr?
    Ein Aufruf der Seite geht dann zwar nicht immer, weil der Hoster die Weiterleitung nach den Namen (oft) durchführt, aber der Server müsste der Richtige sein.


    gruß, d.

    ich bin krebs erregend - wer ist krebs?

  • Ihm ging es eher darum, wie man das herausfinden kann, wenn man diese Internetadresse gerade nicht hat, bzw. welche Internetadressen noch auf diesen Server zeigen :)

    Zwei Dinge sind Unbestreitbar:

    • In einem Land, in dem Amerika Krieg führt, herrscht nachher Demokratie.

    • Die Erde ist eine Scheibe!

    Aktuelle Abendlektüre: Stephen King, Peter Strauch: Das schwarze Haus (Black House, 2001)
    Aktuelle Bewertung: Abgesehen davon, dass der Roman mal wieder demonstriert, dass der Author geistesgestört ist, sehr träge; wenig Spannung; schlechter Erzählstil. King halt^^!

  • Also ich versuchs nochmal zu erklären.


    Auf eine Server IP sind Domains geschaltet.


    Man kann ja über die Domain die IP rausfinden, aber ich suche das umgekehrt,
    sodass man herausfinden kann welche Domains auf eine IP geschaltet sind.

  • Das geht auf legalem Wege leider nicht.
    Du kannst eine IP tracen (cmd:// tracert 127.0.0.1 )
    Damit findest du den Host heraus (also den ISP/Host,
    der für den Server verantwortlich ist)


    Z.b. Puretec, Strato, All-Incl oder T-Online.
    Das wars leider schon.


    Weg 1:
    Bei einer Straftraf gibt es rechtliche Wege. D.h.: Wenn einer in deinem Gästebuch schreibt, dass du ein Ars**l**h bist, wirst du keine Chance
    haben.


    Bei jetziger Regelung wird es erst interessant, wenn dieser Server als
    Anlaufstelle für Rechtsradikalismus, Terrorismus oder Kinderpornografie
    gilt. Dann ist der judikative Weg recht schnell.


    Eine andere Möglichkeit ist, wenn du rein Zufällig in irgendeiner Milliarden-
    schweren Lobby sitzt (Musikindustie), und auf den Provider (z.b. bei
    Urheberrechtsverletzungen) gleich mal 7 Anwälte auf die Schuhe setzt,
    die gleich mal jeweils eine Intervention von je 550 Euro verlangen.
    So wirst du zwar nicht zum Erfolg kommen, nur - die betroffene Seite
    wird recht schnell still gelegt.


    (Hat Microsoft gerade bei einigen bekannten p2p-link Seiten gemacht, wegen den Titel Halo 2)


    Weg 2:
    Auf illegalerweise geht es nur, wenn du z.b. jemanden kennst, der
    beim genannten Provider arbeitet und Zugriffsrechte auf Nameserver-
    Einträge hast. Damit kriegst du zwar noch immer nicht alle Domains,
    aber zumindestens schonmal die Domains, die bei diesem Provider
    angemeldet wurden.


    Weg 3:
    Ebenfalls ist illegal der Weg des Hackens in Richtung Social Engineering.
    Kevin Mitnick hat dazu interessante Bücher zu diesem Thema geschrieben.
    Die Idee ist, (jetzt mal ganz Platt ausgedrückt), einfach beim Provider
    anzurufen und danach zu fragen. (Das wird keinen Erfolg bringen)


    Der Trick des Social Engineering ist es, sich z.b. als Inhaber der Domain
    auszugeben oder als jemand, der ebenfalls beim Provider arbeitet. Dazu
    muss man Dinger wie die Sprache in dieser Umgebung und alle Begebenheiten
    kennen. Die Person am anderen Ende der Leitung muss absolut davon überzeugt sein, dass du die Person bist, für die du dich ausgibst.


    Ich geh jetzt mal nicht weiter drauf ein, wem das Thema interessiert (ist wirklich interessant), einfach mal bei Amazon.com suchen. Das lässt sich sogar dazu ausnutzen, um kostenlos Pizza zu essen :)

    Zwei Dinge sind Unbestreitbar:

    • In einem Land, in dem Amerika Krieg führt, herrscht nachher Demokratie.

    • Die Erde ist eine Scheibe!

    Aktuelle Abendlektüre: Stephen King, Peter Strauch: Das schwarze Haus (Black House, 2001)
    Aktuelle Bewertung: Abgesehen davon, dass der Roman mal wieder demonstriert, dass der Author geistesgestört ist, sehr träge; wenig Spannung; schlechter Erzählstil. King halt^^!

  • statt des tracens kannst du auch einen
    schnelleren weg gehen indem du an der
    konsole dieses eingibst:


    nslookup IP oder den webnamen


    als beispiel: nslookup wehwehweh.google.de


    jetzt hast du den namen des servers.
    ergebnis:
    name: www.google.akadns.net
    ip: 66.102.11.104 und 66.102.11.99


    danach gehst du auf
    diese seite


    haust oben links das namensergebnis deines
    nslookup rein: www.google.akadns.net
    drückst enter und bekommst eine liste der
    google-server.


    willst du nun wissen was auf den servern zusätzlich gehostet wird,
    drücke rechts in der spalte netblock owner auf google inc
    und die liste erscheint.


    viel spaß beim testen und gruß
    frank

    jedes bit findet seinen weg..........zumeist ;-)