Sockelbezeichnungen bei Mainboards?

  • Was hat es eigentlich mit diesen ganzen Sockelbezeichnungen bei Mainboards auf sich? Bisher hatte ich immer Boards mit "A-Sockel" (glaub ich ;)), aber nachdem ich mich jetzt gerade nach einem neuen Board umsehe, stoße ich auf Angaben wie zB. Sockel-478, Sockel-604, Sockel-754, Sockel-775, Sockel-939, Sockel-940, Sockel-A ...


    Kann mir mal jemand erklären was diese unterschiedlichen Angaben bedeuten?

  • Sockel 478 = Intel P4 Sockel ...
    Sockel-462 = Sockel A = AMD Duron/Athlon/Athlon XP / Sempron
    Sockel-754 = AMD = Athlon 64 (wird als nicht zukunftssicher gehandelt, da ähnlich S 939)
    Sockel-755 = Intel Pentium 4 / Celeron
    Sockel-939 = AMD 64 / FX
    Sockel-940 = Warsch. weiterentwicklung des 939
    Sockel A = Siehe Sockel 478


    Glaub ist alles so korrekt. Alter Thread, leider toter Link

  • Das heißt, wenn ich nen AMD Prozessor nutzen will, muss ich so ein Board mit nem Slot nehmen der zu AMD passt, ja? Sorry wenn ich doof frage, aber ich versuche mir gerade Komponenten für nen neuen PC zusammenzustellen und will keine Fehler machen ... und ja, bevor ich das Zeug kaufe zeig ich euch mal meine Zusammenstellung damit ich nicht irrtümlich Sachen kauf die gar nicht zusammenpassen :D

  • Ja, genau. Wenn du wenig geld ausgeben willst, würde ich persönlich n ASROCK Mainboard K7S8X (Sockel A) und nen Athlon Xp 2600+ kaufen. Da kommste gut weg.


    Ich hab mir vor nem Jahr ne ähnliche Kombi gekauft, 2500+ mit dem obrigen Mainboard. Beides zusammen für schlappe 85€ - vor einem Jahr!

  • Naja, die Sache ist die ... ich will eigentlich idealerweise höchstens 1000€ ausgeben (absolute Obergrenze; natürlich lieber weniger). Dafür möchte ich mir sofern möglich einen richtig guten Arbeits-PC zusammenstellen der dann auch ne Weile hält. Da ich viele aufwendige Grafikarbeiten mache, muss er auf jeden Fall genügend Power haben um mir zB. bei der Plakaterstellung nicht in die Knie zu gehen.


    Als Board schwebt mir wieder ein Asus A7N8X Deluxe Board vor, da ich davon schon eine alte Version habe und die immer ganz passabel lief. Dazu will ich dann nen Chieftec Bigtower (ich hab gerne viel Platz im Tower), einen guten DVD-Brenner, eine gute Grafikkarte (die auch das eine oder andere aktuelle Spiel schafft), Speicher, Netzteil, LAN-Karte, Festplatte, etc. (Maus/Keyboard/Monitor sind noch in Ordnung).


    Derzeit durchstöbere ich gerade den Online-Shop von K&M hier in Berlin. Mal schaun was die Herrschaften da so anbieten. Nach deiner Beschreibung muss ich wohl auf jeden Fall wieder ein A-Board nehmen :)

  • ^^ Na, ich will wie gesagt nen wirklichen Arbeits-PC zusammenbauen der dann hoffentlich ne Weile hält. Da das Ding dann pro Tag so um die 16 Stunden in Voll-Betrieb ist, viele sehr aufwendige Grafikarbeiten aushalten muss und nebenbei in meiner Freizeit als Zocker-PC dienen muss, werde ich mal (vermute ich) mit weniger Geld nix wirklich gutes hinbekommen oder (lasse mich auch gerne belehren)?

  • Belehrung: Mein PC und deren Kosten. Hielt bisher Far Cry Lan Party und alles stand:


    Athlon XP 2500+ (65€)
    ASRock K7S8X (20€)
    512Mb RAM OEM NEU (45€)
    512Mb RAM Infineon (70€)
    256MB RAM ? (30€)
    DVD Brenner gebraucht, Ebay (40€)
    Soundblaster Audigy 2 ZS (70€ amazon.de portofrei + Thief 3)
    Exelstore 80 GB Festplatte (48€)
    Radeon 9800 (110€)
    Lan 10/100Mbit gebraucht, ebay 1€



    Sonstiges:


    Gehäuselüfter (5€ oder so nwkomp.de)
    CPU Kühler (Chip Preistipp, jetzt 15€ - mein PCU hat so 35°C)
    Netzteil hatte ich noch (230 Watt)

  • Hm, mein bisheriger Plan sah ungefähr so aus:


    CPU: AMD Athlon K7 XP 2600+ Box Barton
    Board: Asus A7N8x-Deluxe nForce 2 Sockel-A FW/DualLan/A
    Speicher: 512MB Infineon+Infineon CL2.5 DDRAM PC333
    Festplatte: WD1200JD 120.0GB 7200U/min 8.9ms 8MB
    Gehäuse: Chieftec Bigtower Silber o. Netzteil CS901
    Lüfter: Papst-Lüfter 3412N/2GHH (92x92x25)
    Netzteil: COBA AP-400DX S-ATA 400-Watt-PFC-Netzteil
    -----------------------
    Gesamt: 549.38 Euro (alles neu, da ich für die Firma auch alles per Rechnung/nicht von Privat benötige)


    Fehlt noch: Grafikkarte, DVD-Brenner, ev. nochmal 512MB Speicher, Diskettenlaufwerk (manchmal bekomm ich Daten von Kunden noch auf Diskette)


    Ist die obige Zusammenstellung akzeptabel?

  • sieht gut aus :)


    das Board ist auf jeden Fall prima :)


    weitere 512 MB RAM sind imho fast nur nötig, wenn du auch mit Druckvorstufe zu tun hast (da kommen solche Datenmengen schnell mal im RAM zusammen) oder für Videobearbeitung ...


    für Webdesign + übliche Office-Jobs reichen 512 MB


    Brenner: die LG-Brenner sind recht gut und dabei günstig


    Zitat

    Box Barton

    - davon würde ich allerdings abraten ... sind nach meiner Erfahrung schrecklich laute Lüfter, die AMD da mitliefert (und Garantie gilt nur für CPU & Lüfter gemeinsam)


    kauf lieber eine CPU solo und z.B. einen Artic-Kühler dazu (kühlen hervorragend und sind sehr leise - ohne überteuert zu sein)

  • Also "AMD Athlon K7 XP 2600+ Barton" statt "AMD Athlon K7 XP 2600+ Box Barton"? :)
    Arctic Kühler kenne ich von meinem alten PC. Mal schaun ob es da einen passenden für die neue Zusammenstellung gibt.

  • Also das Board hatte mein Kumpel auch. Da hat er den VCore hochgemacht und zack wars kaputt. Neues her. Das Gleiche. Hat er wieder n scheiß gemacht. Und wieder ein neues. Ist jetzt sein 3. Asus A7N8x :D


    Naja ich bin mit meinem ASRock hochzufrieden :)


    Zu "Boxed": Wenn du eh nen Papst kaufst, brauchst du doch den Kühler gar nicht (und Wärmeleitpaste etc. wirst du auch anders bekommen - bei unserem Lokalen PC Händler kann man die kostenlos Ausleihen oder billig abkaufen :) )

  • VCore? Wasndas? :D


    Was die Leitpaste etc. angeht, werde ich diesmal vermutlich sowieso den "Zusammenschraub-Service" meines Händlers nutzen. Ich kann das zwar auch selber, aber ehrlich gesagt werd ich immer fauler in der Hinsicht ... die verlangen dafür ab ner gewissen Einkaufssumme nicht sonderlich viel, so dass ich das lieber mal ausprobier anstatt meine Nerven zu stressen (besonders beim richtigen Anstecken dieser ganzen Ministeckerchen unten am Mainboard ;)).


  • Mit der CPU würde ich es genau wie Thomas halten, XP2600+ mit "Arctic Cooler Copper Silent 2".
    Diese Komination habge ich schon sehr oft verbaut. Der Lüfter ist sehr leise und kostet so 6-10 Euro.
    Die CPU wird so zwischn 40-50 Grad warm, also OK.
    Das Mainboard A7N8x ist eine gute Wahl.
    Beim Speicher würde ich wirklich gleich 1GB bis 1,5 GB nehmen. Du schreibst ja von "Plakaterstellung". Das ist eine der wenigen Anwendungen, bei der sich so viel Speicher lohnt.Für den XP2600+ ist PC333 auch die richtige Wahl.
    Die Festplatte würde ich nicht von WD nehmen. Ich verbaue nur noch Samsung oder Maxtor. Da hatte ich bisher keine Ausfälle, bei WD schon. Ich würde auch gleich 160GB nehmen. Die Platten sind kaum teurer.
    Wen du einen großen Tower haben willst, ist das ok. Für deine Zusammenstellung reich ein Miditower.
    Das Netzteil kenne ich nicht. Wenn ich es mir auf der KM Seite ansehe, erscheint es mir für deine Auswahl zu billig zu sein (u.a. passiv PFC). Unterschätze nicht die Aufgabe des Netzteils. 400W sind für deinen PC sogar übertrieben. Wichtiger ist die Störanfälligkeit. Ich würde z.B. das Enermax EG365AX-VE-FMAX oder das neue Enermax Noisetaker EG375AX-VE-SFMA nehmen.
    Beim DVD-Brenner wüde ich auch zu LG oder NEC greifen. Aber denke daran: Bis du den Brenner vom Laden nach hause getragen hast, gibt es wahrscheinlich schon den Nachfolger ;) . Die DVD-Brenner sind leider alle noch nicht ganz ausgereift. Alle paar Wochen wird daher ein "besseres" Modell nachgeschoben.
    Zur Grafikkarte kan ich dir leider nichts sagen. Ich verbaue nur leise lüfterlose Karten, die natürlich alle nicht zum spielen geeignet sind. Ich denke für Grafikbearbeitung sind eben immer noch die alten Matrox G450/G550 die besten (klares Bild auf zwei Monitoren). Beim Spielen geht der Wert dieser Karten aber gegen Null.


    Gruß
    Uwe


    Nachtrag:
    Beim Mainboard A7N8X hast du die schnellsten Speicherzugriffe, wenn eine gerade Anzahl Speicherriegel eingesetzt wird. Du könntest in vielen Fällen also sogar einen Vorteil haben, wenn du nur 2x512MB nimmst, und nicht, wie oben von mir vorgeschlagen 3x.
    Was für wirklich große Photoshopprojekte noch wichtig ist:
    Photoshop wird spürbar schneller, wenn die PS-Auslagerungsdatei auf einer anderen Festplatte liegt, als die zu bearbeitende Datei. Für die Bearbeitung von Plakaten könnte eine zweite Platte also sehr nützlich sein.

  • Uwe : Vielen Dank für deine ausführlichen Erklärungen :)


    Ich habe deshalb auf ein 400Watt Netzteil geachtet, weil meine Geforce-Grafikkarte recht begeistert Strom frisst und man mir schon damals geraten hat so ein starkes Netzteil zu kaufen.


    Jetzt geht bei der Karte gerade der Lüftermotor drauf. Mal schaun ob ich den eventuell irgendwo nachkaufen kann oder ob ich mir wirklich ne neue kaufen muss caipi