mal wieder: subnotebook

  • hallo,


    habe heutemittag schonmal geschrieben diese diskussion wurde aber nicht allzusehr weitergeführt.


    ich will mir ein subnotebook zulegen, wie is diese denn :


    Alienware neues 12"er Ich würde es aber mit 2Ghz und 2MB Cache nehmen.


    wie ist genrell der neue M prozessor ist der rell getaktet oder schneller ?


    wie würdet ihr dieses alienware mit einem Powerbook von Apple ebenfalls 12" 1,33Ghz superdrive Subnotebook vergleichen ?


    ich wil in dem sinne kein reines webdeign machen aber ein wenig mit arbeiten Kundendaten auflisten ect, dann vielleicht ein wenig Photoshop und organigramme zeichnen.


    Danke für eure Infos

  • Naja, über das System (IBM/Macintosh) solltest du
    zumindest entscheiden.


    Zitat

    für nen bisschen photoshop


    brauchst du kein Macintosh. Das sind (auch, wenn es MS-Office für Macs gibt und man immer mehr in den Markt Personal Use eindringen möchte), immer noch reine Mediendesignrechner. Bitte nicht schlagen, liebe Mac User :)


    Nur, für den Fall, dass dir das nicht klar ist, aber: Programme / Spiele, die unter Windows laufen, laufen unter Macintosh nicht (marginale Abweichungen vorbehalten).


    Zur Sache mit der Prozessorgeschindigkeit. Intel ist mittlerweile soweit, dass sie gar keine GHz Zahlen mehr bei ihre CPUs angeben. Man möchte halt vermeiden, dass der Kunde möglicherweise denkt, dass - je schneller die CPU ist - so besser sie ist.


    Das ist eine Aussage, mit denen AMD mit ihren 'billig-cpus' früher loswerden wollte. Ein Grund dafür, warum sich der weltgrößte Onlinehersteller für PCs (www.dell.com) erst jetzt! dazu entschieden hat, zwei PCs mit AMD Cpus ins Sortiment aufzunehmen; da sie nämlich jahrelang nur Intel CPUs verbaut haben.


    Es kommt bei einer CPU nicht hauptsächlich auf die Taktzahl, sondern auf a) dem Anwendungsgebiet der CPU, 2) die Features der CPU und ein ganz kleines c) die Taktzahl
    Intel bietet zu jeder CPU Reihennr. die jeweilige Featureliste an; weil es dank dieser Änderung schwer geworden ist, die zu vergleichen.


    zu Frage, welcher Laptop der Richtige ist

    • Wie sieht dein Budget aus?
    • Wie wichtig ist mir Mobilität?
    • Wie wichtig ist Akkuleistung? (Strom klauen beim Kunden?)
    • Wie wichtig ist mir, dass das Gerät ein "Arbeitstier" ist?
    • Wird es als reiner Laptop gebraucht, oder muss der auch mal als Desktopersatz herhalten?
    • Ist das Ding nur für den Officegebrauch gedacht, oder willst du damit auch mal daddeln?
    • Was ist der primäre Einsatzbereich des Gerätes.
    • usw.


    Generell in einem Forum gilt: So genauer du auf solche Dinge eingehst, des so besser kann man dir helfen. Denn, mittlerweile gibts zu viele Laptops auf dem Markt, die für ganz unterschiedliche Einsatzgebiete gedacht sind.


    Da reicht als Beschreibung nicht

    Zitat

    ich wil in dem sinne kein reines webdeign machen aber ein wenig mit arbeiten Kundendaten auflisten ect, dann vielleicht ein wenig Photoshop und organigramme zeichnen.

    Das krieg ich auch mit meinem PDA hin!

    Zwei Dinge sind Unbestreitbar:

    • In einem Land, in dem Amerika Krieg führt, herrscht nachher Demokratie.

    • Die Erde ist eine Scheibe!

    Aktuelle Abendlektüre: Stephen King, Peter Strauch: Das schwarze Haus (Black House, 2001)
    Aktuelle Bewertung: Abgesehen davon, dass der Roman mal wieder demonstriert, dass der Author geistesgestört ist, sehr träge; wenig Spannung; schlechter Erzählstil. King halt^^!