bunte, 3dimensionale hunde - oder nicht...

  • eine kleine umfrage:


    gefallen euch auf webseiten metallelemente oder 2dimensionales design besser?
    ist metall schön, passt das überhaupt auf eine site?


    sind 3d-elemente generell besser oder wirken sie nur verspielt?


    ist es überhaupt zu empfehlen, seiten in schwarz/weiß/grau zu halten?


    ich finde: 3d gefällt mir nicht sonderlich; linien und raster sind einfach schön.
    zu bunt sollte es auch nicht sein: viele verbrechen einfach RGB auf ihrer site, was einfach ...nich gut aussieht.


    PS: gibts unter euch irgendeinen anhänger von zarten pastellfarben?


    und: ist die macromedia-navigation nicht genial(designt)?


    schreibt was! :)


    ___________________________
    #das ganze gehirn weggelutscht

    was haben wir damals gelacht

  • Mir gefallen seiten die 2d sind also raster usw auch wesentlich besser als 3d effekte. Man muß aber auch immer schauen für welchen zweck die seite sein soll. manschmal kommt man um spielereien nicht herum.

    Quod licet JOVI, non licet bovi!



    Deutschland wird Weltmeister!!!!

  • Kommt total auf die Seite an!
    Für wen oder was wird geworben ober angeboten! Danach muss man sich richten.
    Es gibt super 2D Seiten die recht einfarbig gehalten sind. Macromedia ist eine davon.
    Aber es gibt auch super 3D Seiten. Da ist dann meist Action gefragt. http://www.derbauer.de


    Ich finde es kommt auf die Mischung an! Auch bei den Farben! Informationsseiten kommen ganz schlecht rüber, wenn man 1000x die Farbe tauscht oder es einfach nur Bunt ist.


    Pastel Farben: Sind einfach super! Das Auge wird sanft angesprochen. Nicht gereitzt oder überflutet.


    PS: Es ist immer das wichtigste sich auf den Kunden einzustellen! Wenn man in sein Büro kommt und da ein blauer Teppich mit gelben Möbeln drin ist, wird schnell klar was ich ihm erzähle!!!



    [Edited by the0bone on 14.04.01 at 14:49 GMT]

    the0bone


    Wissen ist Macht, nichts Wissen macht nichts! Doch auch wenn man es nicht besser weiss, sollte man beim Erstellen einer Webseite auf Tabellen verzichten.

  • Also ich selbst bin ein totaler Verfechter der Pastellfarben. Sie wirken angenehm und geben dem Betrachter ein Gefühl der Geborgenheit und somit bleibt er dann auch gern mal länger auf der Seite um sich umzuschaun.


    Für mich macht es sicherlich keinen guten Eindruck mit grellen Farben um sich zu schmeissen, das hat nur einen verwirrenden Effekt. Manche Kunden sind da jedoch vollkommen anderer Meinung. Für sie sollte ihre Internetseite wie ein buntes Werbeplakat aussehen, vollkommen stillos - Hauptsache auffällig. Aber jeder Einsteiger, der eine Zeit lang im Netz gesurft ist, merkt schnell, dass solche Seiten ein vollkommen unprofessionelles und unfreundliches Bild von einem Unternehmen vermitteln. Tja, aber ich denk das kennt ihr sicher schon.


    Zwecks der 3d Sache: ich finde mit einzelnen 3d-Elementen in einer eigentlich zwei dimensionalen Seite kann man interessante Akzente setzen. Und dies gilt meiner Ansicht nach auch für seriöse Seiten. - Sollte halt nicht zu überladen sein -

  • Metalleffekte und 3D Sachen auf ner Site kommen schon fett..ist aber das gleiche wie mit Farben. Pastellfarben müssen nicht "edler" rüber kommen als irgendwas abgefahrens. Es kommt immer drauf an, wie man es rüberbringt. Woran man (meistens) erkennt, ob derjenige Macher was kann.
    Jau klar und muss na klar zum Inhalt/Stil der Site passen.

  • Ich fínde 3D-SItes nicht so schön. Sie zeigen zwar ein gewisses Talent des Webmasters, aber neben langen Ladezeiten finde ich die meisten zu "vollgestopft" und nur wenige dezent genug.
    Generell mag ich 2D-Sachen lieber. Ich mag an Homepages dezente Farben, am liebsten pastell-farbiges und eine gewisse Übersicht, die man mit dünnen einfarbigen Tabellen sehr gut machen kann...Ist das nicht eigentlich das falsche Forum?


    Coppelius

  • nö, warum?
    geht ja hauptsächlich um farben und grafik.
    ausßer tutorials kanns da ja auch noch ein bisschen theorie geben...:)

    was haben wir damals gelacht