Beiträge von Adromir

    *räusper* *mmh* Das ist jetzt ein bißchen peinlich. Ich weiß nicht mehr, wie oft ich meinen Bekannten und Verwandten das heilige Mantra "Have you tried switching it on and off again" gelehrt habe...


    Sprich, ein Reboot der Diskstation hat gereicht.


    Ganz dolles Dankeschön!!

    Hi Maxi,
    vielleicht kannst du mir noch mit einer komischen Sache helfen. Ich hab das Netzwerk soweit hinekriegt, leider muckt mein Samsung Smarttv noch mit meiner Diskstation rum.


    Ich hab den TV über WLAN im Netzwerk und die Diskstation am Kabel hängen (also an dem anderen Router). Auf der Diskstation läuft Serviio als DLNA- Medienserver. Dieser erkennt den Fernseher auch als Client andersherum sieht der Fernseher aber die Diskstation nicht. Auch auf meinem Hauptrechner kann ich zwar auf die Weboberfläche meiner Diskstation zugreifen und auf die Freigaben, aber nicht auf den Medienserver.


    Irgendwie muss ich das doch hinkriegen können, auf den Medienserver zugreifen zu können

    Hi,
    ich hab folgende Situation, seit neuestem habe ich 2 Internet Anschlüsse


    1. Einen klassischen DSL- Anschluss mit 6Mbit und Telefon daran hängt eine Fritzbox 7170
    2. Internet über Kabel mit 22Mbit und einer Fritzbox 6360


    Ums kurz zu machen, ich würde gerne meine Geräte auf beide Anschlüsse verteilen (die WLAN- Geräte auf Anschluss 1, die Kabelgebundenen Geräte die ich habe auf Anschluss 2) und das trotzdem alle Geräte untereinander kommunizieren können, also letztendlich beide Netzwerke verbinden.


    Ich hab mich schon etwas schlau gemacht und bin auf folgende 3 Lösungen gekommen:


    1. VPN nicht so ganz mein Ding, muss mich da wohl zu sehr in die Einrichtung einarbeiten, zudem möchte ich nicht ggf. irgendwelche Clienten irgendwo laufen lassen müssen.
    2. Einfachste (aber kostenintensivste) Lösung einen Multi-WAN Load Balancing Router (hab schon ein paar interessante für ca. 80€ gefunden


    3. Eine Netzwerkkonfiguration, bei der ich aber nicht so ganz sicher bin, ob das auch so klappt, wie ich mir das wünsche, bzw. ob ich das so richtig verstanden habe:


    1. Beide Router eine IP geben, die sich im gleichen Subnetz (in meinem Beispiel 255.255.255.0) befindet z.B. 192.186.2.1 und 192.168.2.2
    2. Auf einem der Router den DHCP deaktivieren.
    3. Bei jedem Gerät den Entsprechenden Router als Gateway eintragen, mit dem es ins Netz gehen soll.


    Und nun bin ich mir nicht sicher,
    1. Ob ich dann z.B. bei den Geräten, die über den Router mit deaktivierten DHCP angeschlossen sind, die IPs per Hand einstellen muss, oder ob die Fritzbox dann quasi als Switch fungiert und die IPs vom anderen vergeben werden.
    2. Die WLAN- Geräte auch an den Router mit deaktivierten DHCP anschließen kann (ergibt sich leider durch den Standort der Router)
    3. Ob noch irgendwelche IP-Routes eingetragen werden müssen, und wenn ja, wie das geht.


    Wenn mir jemand dabei helfen könnte, wär es echt super ansonsten, naja kann mir vielleicht jemand nen guten Load- Balancing Router empfehlen ;)

    Wisst ihr was Paradox ist?
    Wenn eine Kundin vom Sonnenstudio sich zum Rauchen in den Schatten stellt.


    Noch besser, ich hatte letztens nen Schnuppertag im Fitnesstudio. Dieses war im ersten Stock. Die Anzahl der Leute, die mit dem Fahrstuhl da ankamen, war höher als die, die die Treppe nahmen..