Beiträge von Sina Eetezadi

    Zitat von Epic

    Die Grenze bei den eigenen Einkünften und Bezügen beim Kindergeld liegt ab 2004 bei 7.680 €. Bislang stellt die Rechtsprechung bei diesem Grenze auf den Gesamtbetrag der Einküfte ab, allerdings ist hier immer noch eine Verfassungbeschwerde anhängig die klären soll ob dies wirklich so sein muss oder ob nicht auf das zu versteuernde Einkommen abzuzielen ist.


    Hier muss ich doch nochmal nachfragen:


    Heißt das, wenn ich über 7.680,- im Jahr verdiene, unabhängig wieviel ich davon noch abtziehen kann, dann bekomme ich kein Kindergeld mehr?


    Was wären den so "abzüge"?


    mfg


    Sina

    Also soweit ich informiert bin, darf man als Privatperson eine Rechnung stellen ohne UST!
    Und so lange keine Nachhaltigkeit gegeben ist (also nur wenige Aufträge) muss man dann auch kein Gewerbe anmelden, aber ne ESt abgeben.


    Rechnungsnummer halte ich in diesem Fall für völlig unsinnig.


    mfg


    Sina

    Zitat von Jokai olvaso

    Tjoa, mal gespannt wie Herr Gates bzw. Microsoft den Wettbewerbshütern erklären will, dass der IE doch kein so ganz integraler Bestandteil des Betriebssystems zu sein scheint... :eek:


    Seit wann muss man denn etwas "erklären" von man M$ heißt? Erst recht wenn Herr Bush an der Macht ist...

    Ich würde sagen es kommt sicherlich darauf an, was genau auf dem PC raubkopiert ist:
    1 oder 100 Programme? 10,- Shareware oder 10 000,- Software? Handel oder kein Handel damit? Wie hoch war der Gewinn der mit der Software erwirtschaftet wurde, z.B. Photoshop...


    Also ich würde sagen, da lässt sich nun wirklich keine allgemeingültige Aussage machen.

    Es gibt keinen Beleg, bis auf den dass Du den dazugehörigen Gegenstand in die Buchhaltung aufgenommen hast und es dafür einen Beleg geben sollte.
    Bei mir sind Abschreibungen "Jahresabschlussbuchungen" und in die Belegnummernkreisel "JA".


    Es gibt ebenso Buchungen am Jahresanfang, die sog. "Eröffnungsbuchungen" (Kreisel: EB), für die es ebenfalls keine Belege gibt. Beispielsweise die Saldenvorträge.


    => spezieller Belegnummernkreisel für Jahresabschluss und dann buchen.

    Handle so als ob Du diesen Bogen schon ausgefüllt hättest, also alles aufschreiben, berechne etc.


    Ja, Du kannst rückwirkend dann die Vorsteuer bekommen, musst - theoretisch - aber auch die Umsatzsteuer bezahlen. Allerdings kannst Du Deinen Kunden keine Rechnungen stellen, da Du ja noch keine Steuernummer hast.


    => Ab zum FA und Bogen abholen oder per www.elster.de

    Zitat von jonemo

    Von deinem Tutorial halte ich nicht viel. Selbst hochvertrauliche Emailadressen können auf einmal entdeckt werden. Sei es, weil eine Person unvorsichtig damit umgegangen ist oder sonstewie. Und wenn das dann einmal, wie auch immer passiert ist, kann man ja nicht einfach so die Adresse wechseln, da müsste man ja z.B. alle Geschäftskontakte anschreiben.


    Ja, sicher. Allerdings selbst wenn eine E-Mail Adresse von den hochvertraulichen einmal wie auch immer publik werden sollte, dann wird sie meiner Erfahrung nach auch nicht komplett mit Spam eingedeckt. Denn dass Sie im Usenet oder so gepostet ist, wäre nun wirklich Zufall oder man hat sie einfach dem Falschen gegeben, der sie wiederum ja nicht erhalten sollte, weil man mit seinen hochvertraulichen E-Mails sorgsam umgehen sollte...ähh ja ;-)


    Ich habe ganz offen auf meiner Website meine Adresse sogar mit mailto: verlinkt und trotz ca. 1000 PIs am Tag trifft da alle 2 Wochen mal eine E-Mail ein und das stört ja nicht wirklich.


    Ansonsten wie gesagt, ich persönlich habe kein Spam-Problem, eben aufgrund der geschilderten Verfahrensweise.


    Ich werde noch einen Seite zum Thema "Einbau in Websites" hinzufügen, wo ich auf die E-mail Verschlüsselung und andere Techniken eingehe...

    Hey!


    Habe meiner Website eine neue Rubrik "Computer" hinzugefügt.


    Tools:
    Google PageRank Claculator - Errechnet den PageRank zu bestimmten Seiten
    Meta-Tag Generator - Erstellt Meta-Tags inklusive Dublin-Core Metas.


    Artikel:
    Darauf bin ich besonders stolz: Ein Artikel wie man Spam vermeidet, ohne auf SpamAssasin, Bayes-Filter oder sonstige Tools zurückgreifen zu müssen. Einfach nur duch clevere Anlage der E-Mail Accounts.


    => http://sina.eetezadi.de/?id=17


    Was haltet ihr davon? Würde mich über feedback freuen...


    mfg


    Sina

    Zitat von OBI-Wahn

    Es gibt bereits einige Threads zu diesem Thema. Einfach mal die Forensuche bemühen... ;)


    Ähh, da steht an erster Stelle dieser thread und sonst nichts bedeutendes. Mir ging auch, um die aktuelle Situation, wegen des Gerüchts, das ich hörte.


    Suchwort: "Google Adsense"


    mfg


    Sina