Beiträge von skipperjan

    Bei uns habe ich mich für einen Kompromiss entschieden, der alte 4500er HP und unser Farb-Oki laufen den ganzen Tag, nachts sind sie abgeschaltet. Der erste macht morgens die Dinger an und der letzte aus.


    Die Gründe sind auch klar, beim Kaltstart durchlaufen die Drucker immer ihr volles Test/Warmlauf/Ausrichtungs-Programm. Sehr nervig, sowohl vom Lärm als auch der Zeit die man neben dem Ding rumsteht.


    Die Warmstarts aus dem Standby gehen sehr viel schneller und man muss nicht vorher prüfen ob das Ding überhaupt an ist.


    Die paar Cent die man spart, weil man das Teil laufend ein und ausschaltet, wiegen den Komfortverlust nicht auf, wir der Drucker von mehreren Personen genutzt, rennt den ganzen irgendwer rum schaltet die Dinger ein oder aus caipi


    So long,


    skip

    Gibts auch als Audiofile, habe ich aber nicht gefunden. Daher so.


    Jedem Sysadmin wird aus der Seele gesprochen, bei mir passt auch noch der Name. Ein interessanter Ansatz, zur Lösung anderer Leute Probleme.


    Zitat

    jan kennt sich mit computern aus, es ist sein beruf. nun hat er angst vor menschen, denn seit die menschen das wissen, soll er die computerprobleme seiner freunde, bekannten, freunde der bekannten und bekannten der freunde von freunden... lösen. und zwar ausschließlich das, alles andere ist an jan uninteressant, selbst wenn er schwer krank im operationssaal liegt. immer stürmen alle menschen auf jan ein. nun kommt jan ausnahmsweise zu horst zu besuch und versucht horst zu erklären, was daran so schlimm ist, andauernd die computerprobleme anderer zu lösen bzw. diesen menschen die lösung zu erklären. dazu bedient er sich eines vergleichs. horst soll sich vorstellen nur er kenne sich mit wasserhähnen aus, alle anderen nicht:


    [...] /Doch doch. Aber fast alle anderen haben keine Ahnung von Wasserhähnen. Alle haben Wasserhähne zu Hause, finden es toll, wie das Wasser rauskommt, haben aber keine Ahnung, wie das alles genau funktioniert. Die verschiedensten Anwendungsbereiche: Waschen. Kochen, Trinken, Blumengießen. Finden sie alles super, wollen das alles auch, aber begreifen zum Beispiel einfach nicht, wie sie das Wasser vom Wasserhahn in ein Glas kriegen. Also erklärst du: Wasserhahn auf, Glas drunter und so weiter... Aber die hören nicht einfach nur ruhig zu. Sondern werden wütend: Jaja, das wissen sie alles, aber mit ihrem Glas funktioniert das einfach nicht, und das, obwohl sie alles so machen, wie in der Anleitung beschrieben, aber ihr Glas geht einfach nicht. Ihr Glas geht nie. Man hat ihnen da aber auch wahrscheinlich das falsche Glas gegeben. Warum gibt es überhaupt unterschiedliche Gläser? Kann man das nicht einheitlich machen? Das ist doch Absicht!!!


    Und nachdem du mit diesem aufgebrachten, immer lauter werdenden Menschen eine dreiviertel Stunde alles durchgegangen bist, alles mehrfach erklärt und verzweifelt nach Fehlerursachen geforscht hast, stellt ihr irgendwann zusammen fest, daß man ja die Öffnung des Glases nach oben halten muß. Nicht der Boden, die Öffnung muß unter den Wasserstrahl. Und statt Freude oder Dank erntest du nur noch mehr Wut: Das mit der Öffnung muß einem doch gesagt werden. Keiner sagt einem das. Und überhaupt dieser ganze Wasserhahnscheiß, der geht ihnen sowieso dermaßen was von auf die Nerven. Alles geht nur noch mit Wasserhähnen! Überall Wasserhähne! Nix als Wasserhähne. Früher, ohne diese Wasserhähne, ging's doch auch! Eigentlich sogar besser!!!/ [...]


    So long,


    skip

    Zitat:


    Ausgangsleistung: 100 Watt PMPO (entspricht 2x 2 Watt RMS)


    Mal überlegen, kleine Rechneaufgabe:


    Mein alter 30 Kilo Klotz von Verstärker hat eine Ausgangsleistung von 2 x 150 Watt Sinus an 8 Ohm, wieviel das wohl in RMS ist? Ungefähr der Gleiche glaube ich, das Verfahren gabs vor 18 Jahren noch nicht.


    Ergibt dann für PMPO:
    300 x 50 = 15.000 Watt oder 15 KW :D


    Aus einer offizielleren Seite entliehen:



    Aha, wieder was gelernt.....

    Diese alten Anschlüsse mit 5 Stifeten und Kerbe waren/sind DIN-Anschlüsse.


    Es gibt sogar Adapter, PS2 männlich auf DIN weiblich, davor dann noch einen Adapter USB zu PS2 schalten und du kannst das Ding sogar via USB betreiben ;-)


    Ich habe hier auch eine uralte ca. 2 Kilo schwere IBM Klappertastatur, der body von dem Ding isrt komplett aus Metall, damit könnte man locker eine Horde Einbrecher erschlagen, ohne das ein Kratzer dran wäre. Ich verwende sie allerdings weder für Gewaltorgien noch zum schreiben, da das Ding einfach riesengroß und irre laut beim schreiben ist, vielleicht wenn ich mal ein Einzelbüro kriege:D


    So long,


    skip

    Wie sieht es aus Mattis?


    Hat das mit den zwei Splittern geklappt? Bei mir zu Hause war da nix zu machen, sobald ein weiterer Splitter dazu kam, war an eine stabile Leitung gar nimmer mehr zu denken.


    Das galt für Telefon und DSL, wenn man es gerade noch hingebogen hat, mit dem Rechner eine Verbindung zu etablieren, hat Mutti sich den Hörer geangelt und drauflostelefoniert. Die konnten sich dann beim Gespräch kurz meine Internetaktivitäten anhören, DSL brach immer gleich zusammen und der Telefonsound war unter aller Kanone.


    Also doch nur einen Splitter genommen und einfach ein neues Telefonset gekauft. Eine Basisstation und zwei Mobilteile waren die Lösung. Da gibt es schon vernünftiges um die 50 Euronen zu erstehen, ein Telefon ist unten stationiert und das andere oben im Büro, da sitzen auch Splitter, Modem und Router in der Ecke. Jetzt kann Mutti immer und überall telefonieren, ich habe mit dem Internet meinen Frieden und gegenseitig rausschmeißen tun wir uns auch nicht mehr.


    Grundsätzlich sollte man immer nur an einer Stelle das Signal "abnehmen" und aufsplitten, da die Signale bei zunehmender Bandbreite immer empfindlicher werden. Bei mir sind es 16 MBit, da hat so ein Telekomfuzzi einen halben Tag unsere Leitung hin und hergeschaltet, bis ein zufriedenstellendes Ergebnis vorlag, der hundert Jahre alten Hütte und Außenverkabelungen aus grauer Vorzeit sei Dank (da steht überall auf den Kisten noch Deutsche Bundespost drauf, mit dem alten Blitze Logo :D ). Die Kabel sind über 30 Jahre alt meinte Mister Telekom. Eine 2 MBit Leitung "humpelt" meist sogar noch auf einem Bein.


    So long,


    skip

    Bitte mit der Druckluft nicht direkt auf die Lüfter einwirken. Mit dem Staubsauger schonmal gar nicht. Die Dinger kriegen dann Drehzahlen, die Ihre Lager zwerstören.


    Kannst du im Bios verschiedene Modi zur Lüftersteuerung auswählen? Bei 5 4-5 Jahre alten Asus oder IBM Teilen geht sowas. Dann mal auf Fail safe oder ähnliches einstellen, damit die Dinger früher ansprechen. Eine Shut-Down Temepratur könnte da ggf. auch eingestellt werden.


    Dein Problem kann aber auch von kaputtem Speicher herrühren, jedesmal wenn defekte Speicherbereiche beschrieben werden, kann das Ding abstürzen. Mach mal einen vollständigen Speichertest oder tausche ihn testweise aus.


    So long,


    Jan

    Zwei Bemerkungen noch nachträglich,


    zum einen wird hier mal wieder die Bedeutung von Backups deutlich und zum anderen sei angemerkt, dass professionelle Software auch nach einer mehrfachen Formatierung der Platte locker in der Lage ist, alle Daten wieder herzustellen. Durch das Formatieren wird nichts gelöscht, die einzelnen Blöcke werden nur als frei markiert und können bei Bedarf vom System überschrieben werden.


    Daten sind erst sicher nicht mehr wiederherzustellen, wenn man mehrere Schreibvorgänge über die zu löschenden Bereiche macht. Datenparanoide schlagen da mindestens 10 Überschreibungsvorgänge vor. Nochmal deutlich: formatieren löscht nicht. Erst durch das mehrfache Überschreiben der Daten werden diese unwiederherstellbar.


    So long,


    skip

    Du kannst als Bootsequenz ja einstellen, dass er erst von Diskette bootet.


    Von deiner Startdiskette wird ein kleines DOS geladen, die allseitsbekannte Eingabeaufforderung.


    Dann gibtst du an der Eingabeaufforderung einfach G: ein und wechselst auf deine Partition mit den Installationsdaten. Wenn da auf der obersten Ebene die Datei setup.exe liegt, dann einfach an der Eingabeaufforderung setup.exe eingeben.


    That´s it.


    Die Installation beginnt. Diskette raus und ab die Post.


    So long,


    skip

    Hi,


    da du von Einschüben und ähnlichem sprichst, lag die Idee nahe mal mit einem LW zu checken, ob das so passt oder nicht. Kann sein das die Anschlüsse nicht an der eigentlichen Stelle sind und über einen Adapter verlegt werden, bei Asus ist das so. Ohne die blöde Platte hinten drauf, kann man das Laufwerk nicht anschließen. Ist bei dir ja auch so eine Multibay, in welche man Akkus oder Laufwerke schieben kann.


    Mit der Diskette ist ja super, dann bist du doch schon am Ziel. Einfach eine Startdiskette rein und ab die Post. Erstell dir mit deinem anderen rechner eine XP Startdiskette => http://www.dirks-computerecke.de/winxp_startdiskette.htm


    That´s it. Irgendeine alte findest du bestimmt noch nach einigem Suchen.
    Dann nach dem booten auf die Windowspartition wecheln und das Setup starten.


    So long,


    Jan

    Also dein Medion scheint in Wahrheit ein Primio zu sein..


    Kaypro A1000: http://premioinc.com/pc/manual…ro_a1000/kaypro_a1000.pdf


    Da ist die ganze Auseinanderbauerei mal ausführlich gezeigt, vielleicht passt das für dich. Du scheinst tatsächlich ein Gerät zu haben, dass nicht in der Lage ist, von USB zu booten. Ist nicht drin im Paket. Ohne Diskette, gehts auch nicht, wo willst du die eigentlich reintun? Hat das Ding eine interne Floppy? Per USB bringt ja nichts, lässt sich ja nicht einstellen.


    Mir scheint die Nummer wird schwierig werden, entweder per Lan oder mittels eines DVD Laufwerks, ansonsten siehts mau aus. Hat nicht irgendein Kumpel ein olles NB wo man leihweise zur Installation das DVd Laufwerk rausbasteln kann? Ansonsten würde ich echt mal den Gang zu einem Laden empfehlen und mir erzählen lassen, wie teuer es würde da ein neues oder gebrauchtes LW einzusetzen.


    So long,


    skip

    Hallo !


    Das mit dem passenden Laufwerk wäre schön. Es müßte aber mit so einem Einschub sein.
    Es ist ein MEDION MD 9783 Notebook PC, Modell Nr: MS 2111.


    Es müßte aber ein DVD Laufwerk oder Brenner sein, weil ich eine Windows DVD habe.


    Was für ein Einschub? Ich habe hier irgendwo ein kaputtes LW, wenn ich Zeit habe suche ich es mal raus und kann es dir bei Bedarf schicken. Andererseits geh doch mal in einen Notebookladen und frag nur nach, ob es Probleme beim Einbau eines stinknormalen Slim-Line LW gibt. Medion ist zwar eine ausgesprochene Schrottfirma, aber die werden sich genauso auf Reseller-Markt eindecken wie alle anderen.


    So long,


    Jan

    Hi Steve,


    bist du denn in der Lage von einem Windows-Server die Installation vorzunehmen? Ohne den geht es nicht via RIS.


    Was genau funktioniert den über USB nicht?


    Den RIS von MS zu nutzen wird mangels vorhandener Server und Lizenzen wohl nicht gehen, das OpenSource Äquivalent ist Unattended.
    Unter der Adresse findest du eine englische step-by-step Anleitung, die ist allerdings nichts gedacht für eine "eins fix drei" GUI basierte Geschichte, sondern verlangt einem schon ein wenig Mühe ab.


    Ohne einen weiteren Rechner der als Server fungiert geht es nicht, wenn dir da die Erfahrungen fehlen, wirds auf jeden Fall spannend.


    Verrate uns doch mal, um was für ein NB es sich handelt, Typ unbd Ausführung, viellecht hat hier einer noch ein passendes Laufwerk rumliegen oder weiß, wo du eines für wenig Geld bekommen kannst.


    So long,


    Jan

    Moin,


    meines Wissens ist ein Windows-Server notwendig, um einen nackten Rechner via Lan zu betanken. das war vor zwei Jahren jedenfalls noch kein Kinderteller.


    Wenn dein NB ein CD Laufwerk hatte, kann man ein entsprechendes auch nachrüsten, kommst du an den Rahmen dran? Die Laufwerke haben immer das gleiche Format, nur schraben die Hersteller jeweils andere Rahmen dran wenn es Wechsel-Laufwerke sind, z.B. bei IBM oder Asus. Das eigentliche Laufwerkl, z.B. ein Combo-Laufwerk, CD-Brenner und DVD-Rom, gibt es bereits für knapp unter 20,- Euro. Defekte Laufwerke mit den entsprechenden Rahmenteilen sind auch oft gut zu bekommen.


    Ansonsten die vollständige Windows-CD auf einen Stick/externe Festplatte schieben und ab die Post. Aber so ohne CD/DVD-Laufwerk fände ich schon nervig. In mein altes ASUS steckt ein umgebautes ACER Laufwerk, da es auch im Eimer war. Den Zwanni würde ich investieren, die Dinger haben alle den gleichen Formfaktor und unterscheiden sich nur durch die Anbauten.


    So long,


    Jan

    Hi zusammen,


    ich habe mir sehr interessiert eure Optionen angesehen, allerdings habe ich vor drei Tagen ein Angebot bekommen, welches ich nicht ausschlagen konnte.


    Ein bekannter von mir arbeitet bei der Metro und hatte sich die 350D gekauft, die hat ihm soweit auch völlig gereicht, jedoch hat er es geschafft für 400 Euro an die 400D (Ausstellungstück bei Saturn) zu kommen und somit war bei ihm eine 350D "übrig". Die habe ich ihm kurzerhand abgekauft, da er selbst mehr oder minder zum EK daran gekommen ist, hat er mir die knapp 2Monate alte Kamera mit dem 18-55 Kit Objektiv, dem gleichen wie beim 400er Kit, für 300 Euro verkauft.


    Billiger denke ich, kann man ins digitale SLR Segment nicht einsteigen, ich weiß allerdings auch, dass die Meinungen bezüglich der Langlebigkeit der 350D stark auseinander gehen, ich habe jetzt am WE die ersten BIlder gemacht und bin eigentlich sehr zufrieden. Der Automatikmodus liefert unter etwas schwierigeren Bedingungen mäßig gute Bilder ansonsten sind die prima, erfreulicherweise versteht sich die Kamera hervorragend mit meinem alten Bauer Blitz und lässt sich mit dem gut synchronisieren. Da ich so recht günstig an die Cam gekommen bin, werde ich mir wohl noch das 50er Festbrennweiten-Objektiv zulegen, da dieses wohl sehr viel bessere Ergebnisse lliefern soll.


    Meine alte analoge Spiegelreflex-Kamrea liegt nun schon Jahre im Schrank, da muss ich mich erst wieder an diese Art der Fotografie rantasten, die ersten manuellen Aufnahmen sind teilweise gut, teilweise völliger Schrott, die verschiedenen Programme scheinen ihren Zweck aber auch zu erfüllen, muss ich mir noch mal in Ruhe das Handbuch antun, bisher habe ich nur überflogen.


    Ansonsten, die Geschwindgikeit der Kamera ist verglichen mit meinen bisherigen Kompaktknipsen absolut überzeugend, vernünftig voreingestellt macht die Serienbildfunktion echt Laune. Allerding sfinde ich das Gehäuse etwas fummelig, da es fast zu kompakt ist. Ich bin gespannt, wie ich mit dem Ding zu Rande kommen werde.


    Die 350 D ist in einigen Punkten der 400 D wohl unterlegen (wie mein Kollege meinte) aber bisher ist das für mich schon ein Quantensprung.


    So long,


    skip

    was bedeutet "Kein output".


    Du schaltest die Mühle an, und weder Bios der Graka oder des Boards lassen sich blicken? Oder bedeutet es, dass der Rechner das OS nicht startet? Das würde mich nach den Umbauten nicht weiter wundern.


    Wenn du meinst, Rechner an -> kein Bios -> kein Bild keine Reaktion.


    Dann hast du mit Sicherheit ein größeres Problem, denn dann ist es definitiv ein Board Problem.


    Selbst ohen Graka, Ram und CPU wirst du vom Board noch zugepiept, wenn denn so ein kleiner Piezolautsprecher vorhanden oder aufgesteckt ist. Ist er das? Hat das Ding jemals gepiept?


    Die Daten auf den HDs werden erhalten wenn der Rest abrauscht, da muss man sich schon ziemlich Mühe geben um das zu plätten. Wie sind die Daten organisiert? Raid Verbund 0,1,5? Oder plain drauf und fertig. Bei den genannten Hardware - Komponenten wirds mir allerdings Angst und Bange, das ist Consumer Lowtech Kram und kein Server, dem man empfindliche Daten anvertrauen sollte. Für private Zwecke in Ordnung, wenn man regelmäßig backups macht, mehr allerdings nicht. Als Server Os finde ich Ubuntu übrigens angenehmer. Du kannst die Platten ja in ein externes Gehäuse packen und von jedem Linux-Rechner entspannt per USB darauf zugreifen. Da du ja eh schon gewerkelt hast, kannst du die Platten auch ruhig ausbauen ;-)


    Ich habe hier einen Orginal HP-Server mit 1 GHz Pentium III als Entwicklungsserver laufen, das Ding läuft nun schon seit 7 Jahren ohne große Unterbrechung, lediglich zum säubern der Luftfilter und Kühler wird der ab und an mal ausgeknipst, aktuelle Uptime sind knapp 400 Tage. Muss ihn mal wieder säubern würde ich sagen, sieht wahscheinlich wieder aus wie ein alter Staubsaugerbeutel.


    So long,


    skip

    Hab ich glatt den Link vergessen, aber Google sei Dank wurde er ebreits genannt.


    Der April fängt hier wahrlich gut an. Einer meiner Mitarbeiter hat versucht in der Bäckerei ums Eck ein Streusel-Moped für einen Kollegen zu ergattern und ein anderer Supportmitarbeiter wurde mit merkwürdigen Anfragen ins Bockshorn gejagt.


    Das Problem bei fiktiven Anfragen sind ja immer die fehlenden Kontaktdaten, E-Mail kriegt man noch hin, aber eine Telefonnummer?


    Da haben wir diese hervorragende Lösung gefunden: http://frank-geht-ran.de/


    Wer also einen Aprilscherz auf die Reise schicken will kann obendrein noch eine komplette Signatur anhängen.....


    So long,


    skip