Beiträge von digimassa

    Die Überschrift ist nicht ganz aussagekräftig, genauer beschrieben handelt es sich um folgende Aufgabestellung:
    Ein Interessent möchte via Internet ein Spiel veranstalten, bei welchem es darum geht, dass "aktive" Teilnehmer, welche sich registrieren lassen und eine Beitragsgebühr leisten müssen, von "passiven" Teilnehmern Stimmen erhalten.
    Die "aktiven" sind auf 6000 begrenzt und die "passiven" sind theoretisch unbegrenzt, müssen sich nicht registrieren und können abstimmen so oft sie wollen, wobei allerdings vor jedem einzelnen Abstimmvorgang eine Sicherheitsabfrage erfolgt, um robots auszuschliessen.
    Wenn möglich soll noch irgendeine Möglichkeit der automatischen (oder möglichst automatischen) Kontrolle der Einbezahlung der Beitragsgebühr eingebaut sein.


    Über die Bezahlung kann ich mich nicht festlegen da ich hiermit gerne Anbote einholen möchte, wobei die Art der Bezahlung, dh. mit oder ohne Rechnung, ( soll heissen:egal ob Student, Schüler, Freelancer oder Agentur) verhandelbar ist.


    Das Anbot soll möglichst rasch erfolgen, die Arbeit müsste noch im August tatsächlich erledigt werden.


    Kontakt bitte unter:
    infoatjungekickerdotinfo
    wobei ich aus Angst vor Spam Zeichen durch Wörter ersetzt habe, ich hoffe aber, dass das verständlich ist.


    Dank und Gruß
    Martin

    hier im forum findest du eine umfangreiche linksammlung, findest sicher was, außerdem gibts hier den search-button, wenn du da brushes oder pinselspitzen oder sowas eingibst findest sicher reichlich.^^

    hab vor einiger Zeit Lightwave- Animationen in Flashs umgewandelt, und zwar vom Animationsprogramm schon stark farbreduziert als unkomprimierte Einzelbilder ausgegeben und dann im Flash getract. Etwas üben und verschiedene settings beim Tracer ausprobieren, ergibt relativ kleine Dateien, mit einfachen Animationen war ich da im 10 bis 20 KB Bereich.


    Gruß

    Aufnehmen wirst ja wohl mit einem Fotoapparat wenns eh Einzelbilder sind, also kannst dir ja auf deiner Filmspur ein Einzelbild nach dem anderen hernehmen und den Teddy entsprechend postieren.
    Abgesehen davon würde ich das ganze mit einem Storyboard machen, ist zwar einiges an Arbeit aber das spielt sich dann in der Produktion wieder ein.
    Synchronisieren würd ich auf die Tonspur, da siehst die einzelnen Takte.
    Gruß
    Martin

    Hab dieses Thema ausgegraben weil ich auch so ein server side include versucht habe, hat aber nicht geklappt. Hab eine .htaccess angelegt, in der ich .shtm erlaubt habe, bekomme aber immer so böse Meldungen vom Apatschen dass ich irgendwas nicht darf. Muß ich in der .htaccess noch eintragen, dass includes erlaubt sind? Ist das überhaupt einfacher über php include zu machen?
    Dank und Gruß
    Martin

    ja logo, man kann sich die Vergütung nicht nur von den Frontlinsen sondern auch vom Sensor kratzen.
    Hab heute zufällig mein 10.000es Foto mit meiner neuen digitalen gemacht, noch nie die Sensorreinigung verwendet, häufig Objektive gewechselt, da ich kein Zoom besitze sondern 21 Primes aber Staub auf dem Sensor hab ich bisher nicht bemerkt.
    Glaubs mir oder glaubs mir nicht, die Gefahr bei Kameras ist viel mehr das Putzen als das Nichtputzen.

    Ach nee! Soll ja auch Sinn und Zweck sein! ..


    Genau das meine ich, fotografieren kann man nicht lernen indem man in einem Forum Fragen stellt. Du kannst hier auf konkrete Fragen konkrete Antworten kriegen, aber einfach zu sagen: wie fototgrafiert man eigentlich? wird nicht viel bringen. Ist jetzt nicht bös gemeint, aber was du da machst ist technisch anspruchsvoll, also wirst du das zumindest in den Grundzügen lernen müssen.


    Angenommen die Bilder sind super geworden vom Motiv her und alles hat gestimmt, behalte ich natürlich das Bild und freue mich drauf sie mir zu Hause in groß betrachten zu können...Jetzt folgende Sache: wie kommt das dann das die Bilder in Groß dann total dunkel sind und ich sie teilweise extrem aufhellen muss und dadurch natürlich die Qualität flöten geht!


    Welche Qualität?


    diese hat sicherlich nichts mit dem fotografieren zu tun! Es muss was an der Kamera sein...


    Sicher die Kamera kaputt, wirf sie schnell weg.^^

    Also meine Kamera kann Sensorreinigung und auf die Objektive pass ich auf, dh. immer Deckel drauf, die Kratzer entstehen ja nicht beim Knipsen, sondern wenn man die Kamera ohne Deckel in die Tasche oder auf den Beifahrersitz oder sonstwohin haut. Filter verwend ich keine mehr als Schutz, und UV schon gar nicht. Im übrigen würd ich mit dem Reinigen der Linsen vorsichtig sein weil man sonst leicht die Vergütung wegmacht im Lauf der Zeit.


    Generell sind Kratzer in der Frontlinse weniger schlimm als großflächig abgeputzte Vergütung, schlimmstenfalls mit Deckweiß ausfüllen. Von meinen 13x18 Objektiven ist das älteste Baujahr 1923, das jüngste 1971, da kommt einiges an Kratzern zusammen, wirkt sich alles nicht wirklich aus, weil keine Kamera auf die Frontlinse fokussieren kann dh. wenn der Kratzer nicht so breit oder tief ist, dass es zu Flare-effekten kommt merkt man ihn garnicht und ansonsten ausweißen. Vergütungsfehler wirken sich IMO viel stärker aus, mangelnder Kontrast oder Flare, geht auch nicht zu korrigieren; also mein Konzept heißt: kein Filter nur als Schutz, aber wirklich sorgsam umgehen mit den Objektiven, immer beide Deckel drauf und bloß nicht oft putzen, etwas Staub schadet nicht.
    Kratzer schaden natürlich finanziell, wenn man das Ding verkaufen will. Man kommt schnell an den Punkt, wo man des öfteren Objektive kauft und verkauft, und da ist ein unzerkratztes sicher ein Vorteil.

    ...Von der technischen Umsetzung könnte ich mir dort auch keine zwei, drei Klick-Lösung vorstellen.


    Ich kenn die neueren AE nicht, aber in meiner Fusion kann ich Punkte definieren und dort ein Video "anhängen" und dann bewegt und dreht und skaliert sich das schon von selber, ist wahrscheinlich bei den neueren AE auch so, nennt sich tracking maps oder so ähnlich.