Beiträge von theo

    und es klappt ... ;)

    Hallo pidd,


    ich hatte es so versucht (was aber leider nicht greift):

    Moin TP-Gemeinde,


    ich hänge an folgendem Problem fest: ich habe ein HMENU, bei dem die Punkte aus der ersten Ebene alle als Überschriften einer Übersicht dienen (unverlinkt). Alle Punkte der folgenden Ebenen werden der jeweiligen Überschrift als Linkliste untergeordnet. Wenn allerdings ein Punkt (der ersten Ebene) keine Unterpunkte haben sollte, so soll er selbst als "Erstatz-Link" dienen.
    Leider habe ich jede Menge Beispiele beim Suchen gefunden, die das Ausblenden von Menüpunkten behandeln, bei denen es keine Unterpunkte gibt. Genau das will ich nun gerade nicht!


    Hat jemand einen Denkanstoß für mich? Danke! ;)


    Gruß,
    Theo

    warum so kompliziert?

    moin tp-gemeinde :)


    auch wenn niemand geantwortet hat, so haben doch einige hier rein geklickt. daher vermute ich mal, dass die loesung vielleicht doch wen interessiert. ;)
    zunaechst mal habe ich die variante mit der userfunc aufgegeben und bin auf lookUpTable umgestiegen. hier gibt es nur ein problem: die standardsprache. bevor jemand probiert ... valueDefault greift nicht. daher habe ich folgende loesung versucht, die bislang bei allen tests fehlerfrei funktioniert hat:

    den default-fall fange ich ueber das valueMap ab (die einizige stelle, die noch "per hand" hier editiert werden muss). das token-feld fuer die language wird per eigener ext an die sys-language-tabelle angehaengt. hier werden ueber das be vom redakteur die sprachkuerzel eingetragen. zb. de_DE bzw. eigene "kreationen" wie en_AC = "englisch all countries" fuer alle englischsprachigen laender.


    sollte es jemand helfen, so wuerde ich mich freuen. fuer anregungen bin ich natuerlich auch dankbar! ;)



    gruss,
    theo

    moin tp'ler :)


    nach langem suchen, probieren und ... scheitern versuche ich jetzt, hier hilfe fuer folgendes problem zu finden:
    in der realurlconf.php steht eine liste mit sprachkuerzeln und deren mapping zu den sys_language_uid's. diese wuerde ich gern dynamisch auslesen lassen, um einem readkteur keinen eingriff in diese datei aufzuzwingen.
    der ansatz war jetzt eine userfunc. nur leider scheitere ich an der doku. die beschreibung (sorry dmitry) ist bei manchen problemen nicht wirklich hilfreich. leider hat auch die suche im netz nichts ergeben, was mich haette zum ziel fuehren koennen.
    daher jetzt meine frage hier: gibt es eine chance, das mapping dynamisch per userfunc generieren zu lassen? und wenn "ja" wie?


    dank und gruss
    theo

    moin zusammen!


    ich habe in einem typo3 direct_mail fuer den newsletterversand. bei einer empfaengergruppe von etwas ueber 100 adressaten treten immer wieder fehler auf. emails kommen teilweise komplett (incl. anhaenge) als code an. setze ich die adressen, bei denen die mails fehlerhaft ankommen, in eine eigene kleinere liste, so haut alles hin.
    zum einen wuerde ich gern die komplette liste der emails an einen einzigen empfaenger (mich) schicken, um sehen zu koennen, was eigentlich wirklich versendet wird. nur trotz intensiven suchens und testens habe ich die entsprechende stelle im code noch nicht gefunden, wo die email-adressen in die mails eingesetzt werden.
    zum anderen waere es natuerlich interessant zu wissen, ob jemand das gleiche problem schon hatte und vielleicht ein loesung gefunden hat. ;)



    gruss,
    theo

    hi folks!


    schwer, sowas in eine vernuenftige headline zu fassen: ich moechte in der flexform einen selector anbieten, bei dessen auswahl ein anderer teil der form entsprechend geaendert ausgegeben werden soll.
    zum (hoffentlich) besseren verstaendnis hier der code:


    sinn der sache ist es, im selector eine tabelle von 3 installierten extensions zu waehlen. anschliessend wird der kategoriebaum entsprechend ausgegeben.
    im moment greift nur der letzte kategoriebaum. warum? und was muss ich aendern?


    gruss,
    theo

    moin moin! ;)


    ich raetsel schon ne weile an einem problem: wie bekomme ich einen dynamischen wert in der listenansicht von wt_directory in eine userfunc?
    der code sieht etwa so aus:

    Code
    1. field.tx_myext_field = COA
    2. field.tx_myext_field {
    3. 10 = USER
    4. 10 {
    5. userFunc = user_func->main
    6. table = tt_address_mm
    7. value = {field:addressgroup}
    8. }
    9. }

    in meiner userfunc kommt in dieser variante eben leider nur {field:addressgroup} an.
    wie sieht nun aber die korrekte schreibweise aus?



    gruss,
    theo

    ahoi!


    was ich umsetzen moechte, dass ist eine menuestruktur, in der auch andere inhalte angezeigt werden. einfachstes bsp. ist vielleicht, dass beim onmouseover des menuspunkts "news" zb. die letzten 5 nachrichten zu sehen sein sollen. an einer anderen stelle soll ein imagemap eingebunden werden, das ebenfalls beim onmouseover zu sehen sein soll.
    wie bekomme ich nun solche fremden content-elemente in ein tmenu bzw. ist sowas ueberhaupt umsetzbar?


    gruss,
    theo

    hi vannen,


    das sieht schon verdammt gut und nach dem aus, was ich gesucht habe.
    ich hab den code noch nicht getestet, werde es aber heute oder in den naechsten tagen tun. wenn das alles so funzt, wie du das geschrieben hast, dann bekommt fluid von mir noch einen weiteren sympathiepunkt fuer hohe flexibilitaet. ;)



    gruss
    theo

    moin moin!


    im repository ist eine ext mit dem namen blog_example (leider ohne autorenangabe) erschienen. erfreulicherweise ist sie schon um einiges umfangreicher als zb. der workshop von patrick lobacher in der t3n.
    so nach und nach erschliessen sich auch struktur und gedanken, die dem mvc zugrunde liegen, bzw. wo es mit t3 auf flow3 in kombination mit fluid und extbase hingehen wird.
    doch leider habe ich bei allen podcasts und workshops noch nie eine for-schleife gesehen. hab ich die nur uebersehen?!


    das bsp. blog zeigt eigentlich in meinen augen die noch recht deutlichen defizite in der doku. so wird zb. im be die anzahl der anzuzeigenden datensaetze per default auf 10 begrenzt. dieser wert taucht jedoch nirgendwo im eigentlichen code auf. so weiss ich also auch nicht, wie fluid darauf reagieren soll. wenn der zugriff auf diesen wert realisierbar ist (wofuer ich noch kein bsp. gesehen habe), dann stellt sich sofort die frage: wie verarbeit ich ihn weiter? ohne eine for-schleife werde ich kein paging aufbauen koennen (wenn sowas nicht schon standardmaessig "unter der haube" steckt).


    sollte es also weitere neugierige geben, die das ein oder andere problem bereits geloest haben sollten, so wuerde ich mich ueber eine reaktion freuen. ;)



    gruss,
    theo

    moin! ;)


    ich versuche mich gerade an meinem ersten be-modul. und darueber verzweifle ich gerade. das grundsaetzliche problem sind die be-funktionen und ihre verwendung. ich finde kein wirklich aufschlussreiches tutorial.
    was ich erreichen will: ich hab eine ext geschrieben und ich sehe im be eine liste der eingegebenen datensaetze. doch sollen diese jetzt nach kategorien sortiert angezeigt und dann jeweils innerhalb der entsprechenden kategorie sortiert werden. fuer die kategoriesierung habe ich dam_cat verwendet, was jetzt eine eigene loesung noetig macht.
    mir wuerde es schon helfen, wenn ich in dem neu durch kickstarter erstellten be-modul die liste der datensaetze wieder anzeigen lassen koennte (die "normale" ansicht mit loeschen, kopieren ...).



    gruss,
    theo

    kleiner nachtrag:


    wenn ich in der db statt "0" den wert null eingebe (zugegeben: geht leider nur ueber phpmyadmin), dann wird trotzdem der 1.1.70 im wt_directory ausgegeben. also wird auf gleich null (==) geprueft und nicht auf identisch (===). koennte man damit nicht auch schon probleme aus dem weg raeumen ... ?!

    hi folks!


    ich weiss: das thema gibts schon massenweise als problem im netz. trotzdem gibt es keine wirklich gute loesung (oder ich habe sie vor all der suchergebnisse nicht gefunden).
    ab der typo3-version 4.3.x ist die extension date2cal bestandteil des systems geworden. das bringt ein problem mit sich, dass ich nicht mehr in den griff bekomme: jedes datumsfeld bekommt einen kleinen kalender neben das eingabefeld. waehlt man nichts aus (z.b. bei tt_address -> birthday), so wird standardmaessig eine "0" in die db eingetragen. schon allein das verursacht in einer ext wie wt_directory logischerweise eine ausgabe: 01.01.1970 ... was ich nicht haben will. caipi
    genauso, nur anders herum, verhaelt es sich mit einer datumseingabe des 1.1.70. waehlt man dieses datum aus, so nimmt date2cal dieses sofort wieder aus dem feld. es bleibt also leer. wenn jetzt wer an diesem tag geburtstag haette, dann kann dieser nie eingegeben werden. :rolleyes:
    jetzt meine ueberlegung: da die zeitangaben eh alle in unixtime in die db geschrieben werden, hat eine person, deren birthdays-feld eine "1" enthaelt, immer noch am 1.1.70 geburtstag. "0" wuerde dann einer leeren eingabe entsprechen und demzufolge nicht ausgegeben (im fe und be). koennte man so nicht dieses problem generell umgehen? das sollte als eine moegliche anregung fuer all die gedacht sein, die an der entwicklung der extensions beteiligt sind. das oder die pruefung auf null wuerde ich mir wirklich wuenschen, um nicht staendig workarounds bauen oder in den code eingreifen zu muessen.



    gruss,
    theo

    moin tp-kollegen,


    ich hab ein kleines problem...chen. ich moechte einen inhalt anzeigen lassen, wenn (bedingung 1 und 2) oder 3 erfuellt sind. mein derzeitiger ts-code sieht so aus:

    Code
    1. if {
    2. isPositive.if {
    3. value.data = date: U
    4. isGreaterThan.field = bed1
    5. isTrue.field = bed1
    6. }
    7. isTrue.field = bed2
    8. negate = 1
    9. }

    also das datum soll kleiner sein als das heutige und das feld darf nicht leer sein. oder aber ein anderes feld (alternativ zur datumsangabe) muss gefuellt sein.
    das ganze funzt nicht. warum? und wie muss es wirklich lauten?



    gruesse
    theo

    eine moegliche loesung koennte so aussehen:

    Code
    1. plugin.tx_wfqbe_pi1.customQuery.1 {
    2. WFQBE_MARKER = TEXT
    3. WFQBE_MARKER.value = '%'
    4. WFQBE_MARKER.overrideIfEmpty = 1
    5. }

    im wfqbe steht dann einfach where uid like ###wfqbe_marker###. sollte der marker leer sein, dann wird er durch den joker ersetzt.
    als query-nummer muss dann nur noch die id query angepasst werden. fertsch!