Beiträge von Nice

    Hallo,
    ich danke euch für eure Einschätzungen. Mich hat schon die Angst ergriffen, dass meine Augen altersschwach werden, aber zum Glück haben auch weitere befragte Personen auf meinen Monitoren das Gleiche gesehen bzw. nicht gesehen wie ich.
    Eine Kollegin hat einen noch besseren EIZO, der die 3% auch nicht anzeigt.


    Stimmt, das Blau hätte ich korrekterweise als "Violett" bezeichnen sollen. Cyan und Magenta-Anteil ist gleich. Also keine Angst, AnnaStesia.


    Ich werde mal weiter nach den Ursachen forschen.
    Hier an meinem alten Powerbook sehe ich übrigens auch die unteren Farbwerte nicht. Aber das Teil ist auch schon recht alt.



    Ich danke euch schon mal für euer feedback!
    Viele Grüße
    Nicole

    Hallo TPler,
    ich starte interessehalber mal eine kleine Umfrage. Ich habe hier zwei Monitore, einen imac und einen Eizo FlexScan L768. Auf beiden habe ich das Problem, dass geringe Farbwerte nicht dargestellt werden. Der EIZO schneidet noch deutlich besser ab. Aber vom imac-Monitor erwarte ich auch nicht so viel. Allerdings werden auch auf dem EIZO Farbwerte unter 8% nicht mehr dargestellt. Mich würde mal interessieren wie das bei euch so aussieht.
    Interessant wäre dann natürlich noch welchen Monitor ihr benutzt und ob dieser kalibriert ist.


    Ich habe ein kleines Testbild erstellt. In der rechten Spalte sind Grauwerte, in der linken Spalte blaue Tonwertabstufungen. An meinen Monitoren ist der Kontrast zu Weiß bei den blauen Testfeldern früher erkennbar als bei den Grauen. Ist das bei euch auch der Fall?


    Ich bin gespannt auf das Ergebnis!


    Viele Grüße
    Nicole

    Hallo Margit,
    wie schon gesagt ist es recht schwierig ein Raster aus einem Bild zu entfernen und mit einem Qualitätsverlust ist eigentlich fast immer zu rechnen. Ich habe vor längerem mal an so einem Bild experimentiert. Es gibt verschiedene tools wie z.B. NoiseNinja oder NeatImage. Erstaunlicherweise habe ich damals bei dem mir vorliegenden Bild das beste Ergebnis mit dem Standard-Photoshop-Filter "Rauschfilter" > "Staub und Kratzer" erhalten. Aber das hängt natürlich von dem jeweiligen Bild, der Bildauflösung und den "Störungen" ab.
    Eventuell kannst du auch mit "Helligkeit interpolieren" oder einer weichgezeichneten duplizierten Ebene ein gutes Ergebnis erzielen.
    Bei den beiden genannten Tools hast du recht vielfältige Einstellungsmöglichkeiten. Ich war mit den Ergebnissen in meinem Fall nicht so zufrieden.


    Viele Grüße und viel Erfolg
    Nicole

    Hallo liebe TPler,
    skuriles Thema, ich weiß... ;-)
    Ich habe hier eine ältere leere Deo-Spraydose. Beim Betrachten der Symbole stellt sich mir die Frage wo diese Dose korrekt entsorgt werden soll.
    Auf der Dose befinden sich dieses und dieses Symbol. Es gibt kein Recyclingzeichen und keinen grünen Punkt.
    Also, was meint ihr? Wohin damit?


    Viele Grüße
    Nicole

    Hallo Tanek,
    theoretisch gibt es einige Möglichkeiten einzelne Elemente aus einem pdf wieder herauszunehmen. Entweder mit professioneller Druckvorstufen-Software wie Pitstop oder mit Illustrator. Pdf können "eingeschränkt" in Illustrator geöffnet werden. Es stellt sich da natürlich die Frage in wie weit du berechtigt bist ein geschlossenes Dokument zu verändern bzw. Elemente zu übernehmen. Da kannst du dich (sofern du keine Nutzungsrechte und Rechte an der Veränderung des "Werkes" hast) im illegalen Bereich bewegen.
    Viele Grüße
    Nicole

    Hallo,
    ich danke euch erstmal für die Antworten. Meine Eltern sind ganz begeistert von diesen digitalen Bilderrahmen. Ich wollte nun alte Papierfotos digitalisieren und ihnen den Rahmen samt digitalisierter Bilder zu Weihnachten schenken. Bewusst habe ich mir noch keine Rahmen angeschaut, werde das aber mal nachholen. Wenn ich was gescheites finde, melde ich mich noch mal.
    Viele Grüße
    Nicole

    So, ich hab den workshop gerade mal überflogen. Das ist eigentlich recht simple gemacht. Es ist halt nur zeitaufwändig. Du lädtst dir entsprechende brushes oder erstellst dir selbst welche. Im workshop haben sie nun für jede Pinselspitze eine Ebene angelegt und den jeweiligen brush auf der Ebene einmal in Schwarz angewandt. Dann nutzt du diese Ebene nur noch um eine Auswahl der jeweiligen Pinselspitze zu erstellen, wechselst dann auf die Hintergrundebene mit dem Bild, hier kopierst du einen Bereich des Bildes und fügst ihn als neue Ebene wieder ein. Das machst du mehrfach mit verschiedenen brushes. zum Schluss löst du dein Hauptbild ein wenig auf.


    Ich kann dir am Montag auch eine kleine Beispiel-psd dazu erstellen und es etwas genauer formulieren. Aber vielleicht kommst du so schon damit klar.


    Viele Grüße und viel Erfolg
    Nicole

    In der aktuellen Zeitschrift "Digital Photo Photoshop Essentials" gibt es dazu ein ausführliches Tutorial. Wenn es gut aussehen soll, ist viel Handarbeit gefragt.
    Hier gibt es eine englische Anleitung. Die Entstehung des zweite Bildes mit dem Basketballspieler ist wie gesagt als Workshop in der genannten Zeitschrift. Der Photoshopkünstler, der das Bild erstellt hat ist " Doucin Pierre".
    Ob der Effekt eine korrekte Bezeichnung hat weiß ich leider nicht. In dem Workshop ist von "Schmelzeffekt" die Rede. Vielleicht findet du unter diesen Stichpunkten ja noch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung im Internet.


    Ich habe den Effekt selbst noch nicht ausprobiert. In entsprechender Größe sollte das auch im Druck ganz schick aussehen. In der Zeitschrift ist das Bild in DIN A4 abgebildet. Da sieht es gut aus.
    Viele Grüße
    Nicole

    Hallo liebe TP-Gemeinde,
    ich möchte zu Weihnachten gern einen digitalen Bilderrahmen verschenken und habe mich schon durch verschiedene Test und Empfehlungen gelesen.
    Mein Fazit: Format beachten (4:3 für digitale Fotos besser geeignet als 16:9) und mindestens eine Auflösung von 800 x 600 Pixel. Speichergröße und Anschlussmöglichkeiten (USB, Kartenslot etc.)


    In den älteren Tests haben der AgfaPhoto AF 5080MS, der Kodak EasyShare P725 und ein Model von Hama relativ gut abgeschnitten.


    Habt ihr irgendwelche Erfahrungswerte mit digitalen Bilderrahmen und könnt ihr vielleicht ein Model empfehlen?


    Ich bin gespannt! :)
    Viele Grüße
    Nicole

    Hi fiu,
    dafür empfehle ich dir den Farbfächer von Pantone (Color Bridge).
    Mit deinen Farbangaben C0, 80M, 100Y lande ich da bei Pantone 1665. Als RGB-Werte gibt der Pantonefächer dazu R 221, G 72, B 20 an. HTML: DD4814.


    Bei RAL ist es schwieriger. Ich habe mal beide Fächer nebeneinander gelegt. Die nächste Annäherung ist meiner Meinung nach RAL 2009 oder RAL 2003.


    Alle Angaben ohne Gewähr.

    Hallo Treehugger,
    hast du es mal mit dem Kontaktabzug probiert? Seit CS4 findest du es in der Bridge. Oder benötigst du tatsächlich eine Anordnung von runden Bildausschnitten?


    Kontaktabzug:
    In Bridge den gewünschten Bild-Ordner auswählen. Dann auf "Fenster > Ausgabe". In der rechten Spalte erscheint der Ausgabe-Dialog.Unter Layout kannst du die Anzahl der Fotos bzw. die Anzahl der Spalten/Zeilen definieren.



    Ich benutzte für solche Aufgaben nicht Photoshop sondern - wie hier schon erwähnt - ein Layoutprogramm (in meinem Fall InDesign).


    viele Grüße
    Nicole

    Hallo Philip,
    das kannst du über verschachtelte Formate regeln, sofern es eine Regelmäßigkeit gibt (also immer am Anfang eines Absatzes o.ä.). Wenn du den Pfeil/Punkt etc. immer im laufenden Text positionieren möchtest, würde ich entweder ein Zeichenformat anlegen und einen Kurzbefehl dazu definieren oder das Objekt in die Bibliothek legen und es an der jeweiligen Stelle platzieren. Eine andere Lösung fällt mir dazu spontan nicht ein.


    Viele Grüße
    Nicole

    Dateien

    • philip.indd.zip

      (478,58 kB, 48 Mal heruntergeladen, zuletzt: )


    Erklären kann ich es mir trotzdem immer noch nicht, dass ich unter Anderem eine schwarze Fläche nicht z.B. mit Rot füllen kann,
    oder das ich den weißen Hintergrund nich farbig ändern kann.


    Wie hast du die Fläche denn gefüllt? Mit dem Füllwerkzeug oder über das Menü (Bearbeiten > Fläche füllen)?. Eventuell war beim Füllen die Deckkraft reduziert? - Das wäre jetzt so meine Idee dazu...

    Hallo sama,
    ich bin mir nicht ganz sicher ob ich das Problem jetzt richtig verstanden habe. Dein Ornament besteht ja aus einem Pfad, dem eine Konturstärke zugewiesen ist. Wandel dies mal in eine Konturlinie um. In der CS 4 findest du das im Menü unter > Objekt > Pfad >Konturlinie. Danach kannst du das Objekt mit dem Pathfinder ausschneiden.


    Viele Grüße
    Nicole