Beiträge von Brauni

    Jo, habe ich schon gesehen


    Das erklärt auch, dass es eine so perfekt ausgeglichene Schrift ist.
    Ein Freund von mir hat sich vor Jahren einmal die Schriftentwicklungsabteilung bei Linotype, als die noch in Eschborn saßen, angeschaut.
    Bei dem Aufwand, der da betrieben wurde, erklärt sich auch der Preis von Linotypeschriften und warum die nicht auf irgendwelchen CDs mit drauf sind;)


    liegrü Brauni

    Vielen Dank Euch beiden, das war der richtige Tip!


    Habe es schon geprüft anhand der ganzen Muster die ich habe. Da brauche ich wohl die ganze Fontfamily. Wundert mich nur warum Identy Font die nicht mit aufgeführt hat.
    Mein Chef wird sich ja freuen:D


    So ein Ärger, da muss ich wohl die Korrektur mit einer ähnlichen Schrift machen, dann können sich Chef und Kunde überlegen, ob sie die Schrift kaufen wollen.


    Vielen Dank


    liegrü Brauni

    Hallo Rudoph2000!

    Schaue doch mal beim Herdt-Verlag. Die Schulungsunterlagen sind nicht schlecht. Ich habe die schon für Photoshop, FreeHand, Quark an meinen Azubi getestet.


    Zu jedem Buch kann man sich Übungsdateien herunterladen.
    Außerdem ist der relativ kleine Preis gegenüber teuren Fachbüchern nicht zu verachten.


    http://www.herdt.com/


    liegrü Brauni

    Hallo!


    Ich muss ein Logo für eine Druckerei entwerfen und irgendwie weiß ich auch nicht.
    Die üblichen Dinge wie Druckzylinder, Druckzeichen etc. gibt es ja immer schon.
    Habe mich trotzdem für ein Passkreuz entschieden. Mit der Schrift hadere ich auch noch. Ich wollte eigentlich die Shannon nehmen, aber die habe ich gerade nicht verfügbar.


    Nun habe ich ganz brutal die Haettenschweiler probiert.


    Vielleicht habt Ihr noch ein paar Anregungen. Schaut es Euch mal an.


    Danke im Voraus


    liegrü Brauni

    Hallo duna!


    Ich exportiere immer ein niedrigeres Wordformat, da der Wordfilter mit Word 2000 oder XP eh nicht klarkommt (ist jedenfalls meine Vermutung).
    Ich weiß auch nicht, ob der schon in einer neueren Version zur Verfügung steht.
    Probiere mal Word 5 für Mac. Formatierungen übernimmt er natürlich nur begrenzt.


    Meistens klappt das dann.


    liegrü Brauni

    Hi kenny!


    Ich glaube nicht, dass Dein Problem unbedingt mit PS zusammenhängt, es sei denn, Du kommst mit Deinem Plakat an die Dateigrenze von 2 GB.
    Dann könnstest Du natürlich mit der Auflösung runtergehen.


    Wechsel mal Dein Betriebssystem, denn Win 98 kann niemals sauber 768 RAM verwalten. Win 2000 und XP aber schon.
    Das war für mich auch der Grund zu wechseln. Eine wirklich erschöpfende Antwort wie die Speicherverwaltung ist unter 98 habe ich nie rausgefunden.


    liegrü Brauni

    Hallo Andi!


    Wie hast Du das denn in Word importiert? Mit Grafik einfügen schätze ich.


    Sind Deine exportierten Dateien in anderen Programmen auch verhackstückt?


    Ansonsten probier doch mal ein Textfeld in Word zu machen und importiere Deine Grafik da rein. Den Rahmen des Feldes kannst Du ja nachträglich noch an die Größe Deiner Grafik anpassen.


    Ansonsten probiere ein hochaufgelöste JPG. Das klappt eigentlich meistens.


    liegrü Brauni

    Ja habe ich auf mittlere Auflösung. Ich bekomme auf meinem Rechner zuhause ja auch ein sauberes Postskript.


    Mein Problem unser Belichter hat ein Level 2 RIP. Indesign-Dateien belichte ich immer direkt über Postskript, weil es da eigentlich nie Probleme gab.
    Auf der Arbeit rechnet der PC sich einfach nur tot (ist wohl zu schwächlich für diese Datei) und für ein farbsepariertes PDF nur mit der Einstellung Screen zum Anschauen braucht er eine dreiviertel Stunde (super, das ist mein persönlicher Rekord).


    Mein Rechner zuhause kriegt das ja gebacken. Ich wollte die Postskriptdatei brennen, morgen auf den Belichter schmeißen und fertig ist die Laube.
    Nur dazu muss ich noch die Überfüllungen in den Griff kriegen.


    liegrü Brauni

    Hi Lars,
    ich versuche mal was zum Schauen hochzuladen.
    Problem ist das diese Datei eh total zum kot... ist. Nicht wegen Indesign, sondern weil der Kunde völlig überdimensioniert mit Transparenzen rumgespielt hat, übergroße Bilder, die ich nicht einfach in PS runterrechnen kann, weil sie in Indesign skalliert und mit Masken und so´n Zeug versehen sind.
    Ich kann nicht mal eine EPS-Seite davon machen, da jedes Programm austeigt wenn ich es importieren will.
    Also wollte ich es als Postskript direkt belichten. Mein Rechner auf der Arbeit steigt dabei gleich aus.
    Mein PC schreibt mir zwar ein Riesenpostskript davon, aber dann sehe ich im PDF diese blöden Überfüllungen.
    Ich versuche mal ein Screenshot von Magenta zu machen, da sieht man das ganz gut.


    liegrü Brauni

    Hallo Indesignfreaks!
    Ich quäle mich mit einem blöden Überfüllungsproblem in Indesign 2.0.
    Ich habe ein Bild, darüber einen Text und darüber wieder ein Bild.
    Alles auf einer Ebene. Der Text zwischen den beiden Bildern dient als Hintergrund.
    Dort wo er über oder unter den Bildern läuft haut Indesign nun Überfüllungen rein, die ich nicht will. Nun wüßte ich gern wie ich das beheben kann.
    Ich habe es in der Überfüllungsformatpalette mit keine versucht, aber das hat nicht funktioniert. Dann habe ich ein neues Überfüllungsformat mit 0 pt Einstellungen angelegt, hat auch nicht funtioniert.


    Quark hat ja auch merkwürdige Anwandlungen, wenn Text- und Bildrahmen übereinander laufen. Ich schätze, dass Indesign da ähnlichen Sachen tut. Nur wie kann ich das unterdrücken:confused:


    liegrü Brauni

    Hi Thomas!


    Du hast ja sicherlich ein TIFF oder Photoshop-EPS in FH importiert und keine PSD ???
    Wie sieht das ganze aus, wenn Du ein PDF aus FH schreibst, dann sollte es nicht mehr quietschig aussehen.
    Corels Darstellung ist besser als FHs. Ist auch nicht schwer, da FH und Quark wohl die Bestenliste der miesesten Monitordarstellungen anführen:D
    Ich kenne Deine Druckerei nicht, aber importiere keine PSD-Dateien, weil das bei älteren Belichterrips zu Schwierigkeiten führt.
    Ich nehme mal an, dass Dein Monitor nicht wirklich mit einem Monitorprofil (Stichwort Colormanagement) eingerichtet ist. Also kannst Du Dein Monitorproof auch nicht wirklich als Maßstab nehmen.
    Frage bei der Druckerei nach, ob die Dir ein Farbproof machen können, wenn Du das natürlich bezahlen willst und es nicht gleich den Rahmen sprengt.
    Oder bitte Sie mal auf Deine Photoshopdatei zu gucken und die wichtigen Farben, wie den blauen Hintergrund in einem DCS-Buch nachzuschauen. Vielleicht haben die auch einen gut eingestellten Monitor, dann kannst Du da mal schauen.
    Auf jeden Fall siehst Du dann, ob das blau einigermaßen hinhaut.


    Schilder denen Deine Proofprobleme, dann helfen die Dir bestimmt.


    liegrü Brauni

    Das kommt wohl drauf an was Du brauchst.
    Besser eins als keins:D


    Nein, ernsthaft gib mal in der Suche DCS ein oder DCS-Book, dann findest Du mehrere Links zu Anbietern.
    Die Preise sind da halt unterschiedlich. Nimmst Du eins oder gleich mehrere auf verschiedenen Papieren.
    Ansonsten kannst Du auch noch bei den Druckfarbenherstellern nachfragen, ob die solche Sachen noch neben den Farbfächern anbieten. Vielleicht sind die günstiger, aber das weiß ich nicht genau.


    liegrü Brauni

    Hallo g e k k o!


    300 dpi sollte reichen. Bist Du sicher, dass Du keine Überfüllungen brauchst? Weißt Du wie die Druckerei arbeitet?
    Belichten die direkt aus FH oder gehen die über PDF?


    Eine Vollfarbe und ein hellerer Ton der gleichen Farbe???


    Wenn es einfarbig ist mußt Du das ganze als Volltonfarbe anlegen. Meinetwegen Pantone irgendwas und diese auch als Volltonfarbe in FH wandeln.
    Mache doch eine Version mit Schrift und liefer diese mit an die Druckerei und eine für den Notfall in Pfade. Speicher eine FH9- Version und exportiere ein EPS, dann sollte nichts mehr schief gehen.


    Haben die Paßmarken verlangt?
    Ich kriege immer einen Anfall, wenn der Kunde das macht. Meistens kommt da eine Visitenkarte mit Paßmarken die mitten auf einem A4 steht heraus. Das ist Müll. Man braucht eh mehrere Nutzen zum Drucken.
    Frage nach. Lege Dein Format gleich vernünftig an in FH und aus die Maus.


    Was soll es denn am Ende werden? Und wieviele Farben?


    liegrü Brauni