Beiträge von SchneewittchenX

    Hallo SEFREDI,
    Bewegungsunschärfe verläuft immer in eine Richtung. Wenn sie dem Pfad folgen sollte, müsste sich ja ständig die Richtung ändern ("Schüttelshake").
    Alternativen wären "Radialer Weichzeichner", "Form weichzeichnen".


    Geschwungener Verlauf ist aber möglich. Fülle den Pfad (auf verschiedenen Ebenen) mit unterschiedlichen farbigen und unterschiedlich weichen Pinseln. Eventuell fasst Du die Ebenen dann zusammen und benutzt noch mal den Gaußschen Weichzeichner.

    Hallo Jockerl,
    wie schon der Bildname sagt, ist das ein Fraktal (ein Computergeneriertes und gerendertes Bild).
    Im allgemeinen erzeugt man diese nicht in Photoshop sondern in einem Fraktalprogramm wie Apophysis, Ultrafractal, Chaoscope, Chaospro, Fractalexplorer oder Incendia u.a..
    Vom Typ her ist dies ein Apophysis-Flame. Informationen, Programmlinks und Tutorials in Deutsch findest Du bei http://www.fraktal-schmiede.de/ (kostenlose Anmeldung erforderlich)
    Das Bild renderst Du als transparentes PNG, so dass Du es gut in PS weiterverwenden kannst.
    Sicher, es gibt im Web auch Fraktal-Brushes, die Du dann selbst farblich gestalten kannst.
    Dazu ist sicher eine Verlaufsüberlagerung geeignet. Am besten, Du erstellst den Verlauf selbst und entnimmst vorher die Farben mit einer Pipette Deinem Zielbild, bei Dir sicher Blau, Lila und weiß.


    LG SchneewittchenX

    Ich würde ähnlich wie maxi89 vorgehen:
    Kantenerkennung z.B. mit "Filter -> Stilisierungsfilter -> Konturen finden"
    Wirkt dies etwas schwach dann anschließend noch einmal "Filter -> Stilisierungsfilter -> Konturen nachzeichnen".


    Zu Kantenerkennung kann man auch die benutzerdefinierten Filter verwenden ("Filter -> Sonstige Filter -> Eigene Filter"). Wenn Dich das interessiert, meldest Du Dich noch mal.


    Um den Kontrast zwischen Hintergrund und Kontur zu erhöhen, ist die Gradationskurve in S-Form am besten geeignet. Bevorzuge eine Einstellebene.
    Bist du soweit zufrieden, fasse alle Ebenen zusammen und beseitige Fehler mit einem weißen Pinsel.
    Mit Schwellnewert werden die Kanten stufig, da das Bild dann ja nur noch reines Schwarz und reines Weiß enthält.


    [IMG:http://img810.imageshack.us/img810/7418/kurvenformen.th.jpg]

    Wildmiezes Vorschlag ist durchaus eine Überlegung wert, würde aber eine zusätzliche Spalte in der Instrumententabelle und normalerweise eine zusätzliche Tabelle für die Instrumentenart bedeuten. Die Unterlisten im Formular könnten dann mit Ajax gefüllt werden.
    Im Auswahlfeld für die Instrumente sollten auch nicht alle existierenden Instrumente (aus der Intrumententabelle) stehen, sondern nur die, die auch von den erfassten Musikern (Verknüpfung aus Musikertabelle und Instrumententabelle) gespielt werden. Sonst bekommt man sehr oft die Meldung "Nichts gefunden" und besucht Deine Seite nie wieder.
    Die Länge der Liste ist meist zweitrangig, da man bei Eingabe des ersten Buschstaben ja schon gelenkt wird.
    Besonders am Anfang, wenn die DB noch nicht richtig gefüllt ist, sieht man mit so einer Liste schnell, was man an Ergebnissen erwarten kann. Und wenn exotische Instrumente erfasst sind, kennt auch nicht jeder die richtige Schreibweise, bei einer Liste ist das einfacher als bei der Freitextsuche.


    Den "Gitarrist in Köln" findest Du so natürlich nicht, denn in der Instrumentendatei steht "Gitarre". Im Profiltext steht es ungenormt: mal steht da "er spielt Gitarre", mal "er ist Gitarrist", mal "er spielt unterschiedliche Zupfinstrumente" caipi.

    Sicher geht es auch mit einer Freitextsuche, aber der Suchende weiß ja nicht, welche Instrument angeboten werden und kann dann auch immer nur nach einem Instrument suchen. Ist umständlich und führt häufig zur antwort: nichts gefunden.
    Die Auswahlliste wird doch in einer Schleife gefüllt, dass sind nicht mehr als vielleicht 10 bis 15 PHP-Programmzeilen, egal ob 20 oder 100 Instrumente.


    Wir kennen Deine Vorkenntnisse nicht, vielleicht helfen Dir die Workshops http://www.traum-projekt.com/coding/php_apache/ "Newsysteme mit PHP und MySQL" oder die Workshoptutorials unter http://www.traum-projekt.com/f…-workshops-und-tutorials/ um, dort gibt es eine ganze Serie zur Formularverarbeitung.


    Oder: http://de.wikibooks.org/wiki/E…n_SQL:_Inhaltsverzeichnis besonders unter Grundlagen DML 1und Fortgeschrittene: Mehrere Tabellen.

    Hallo Denis,
    ich denke mal, Du hast ein Formular mit einer Auswahlliste für die Mehrfachauswahl. Diese wird wird aus der Tabelle Instrumente gefüllt. Bei Option gibst Du den Instrumentennamen und bei Value die InstumentID an, denn nur die interessiert Dich für die Datenbanksuche.

    Nun, dann erstelle ein Bild das hoch und breit genug ist, alle Biilder aufzunehmen, füge sie nacheinander auf neuen Ebenen ein und ordne sie an.


    Viel schneller und besser geht sowas mit XNView (http://www.xnview.de) oder Irfanview (http://www.irfanview.de).
    Hier die Beschreibung für XNView:
    Kopiere alle Bilder in ein Verzeichnis
    Wechsele in dieses und öffne XNView
    "Erstellen -> Aneindanderreihen"
    Wähle "Mosaik und gib die Zahl der Bilder pro Zeile und bei Bedarf den Abstand an.
    Das Bild wird sofort erstellet und kann in beliebigem Format abgespeichert werden.