Beiträge von der_trade_profi

    Hallo Schweisser!


    Es gibt mittlerweile zig Telefon- und Branchenauskünfte. Jeder will an Dein Werbebuget. Wo schaust Du nach wenn Du eine Telefonnr. suchst? Das solltest Du Dir mal überlegen.


    Ich denke viele Privatpersonen nutzen das gute "alte" Telefonbuch. Und so halte ich das auch: Nur dort bin ich bereit zu zahlen.


    Für 74.- EUR pro Monat (890.- jährlich) lässt sich schon prima Werbung machen. Ich denke den Betrag kannst Du sinnvoller einsetzten!


    Gruss
    dTP

    Ich meine keine kurzfristigen Alternativen...


    Hallo!
    Was ist denn bitte kurzfristiger:


    Internetrecherche nach Unternehmen ohne Webpräsens, ab in Wagen und beim Unternehmer vorstellen oder warten bis sich bei MH was ergibt? Nen bisschen Eigeninitiative sollte man als Selbstständiger schon haben...


    Bevor ich nen unterbezahlten MH-Job annehme mache ich für den örtlichen Sportverein ne neue/die erste Webpage und trete als Sponsor auf. Das Dingen wird dann noch kostenlos in der lokalen Tagespresse erwähnt und .... Zack ... kostenlose Werbung und ne prima Referenz aus der sich weitere Aufträge generieren lassen.


    Stichwort: Hintern hoch und Eigeninitiative :D


    Gruss
    dtp

    Ich sehe nicht, was das ändert


    Dann erklär ich Dir´s nochmal:


    1. ...und jeder selbst ernannte "Webdesigner" gerne ein Taschengeld von ein paar Euros unversteuert dazuverdienen.


    2. Lies mal in den entsprechenden Foren nach: Jeder Sepp fragt wie man sich Nebenberuflich mit einem Kleingewerbe selbstständig machen kann...


    Vielleicht hab ich es etwas zu undeutlich getrennt. :confused:


    Die Verknüpfung zwischen Nachfragen in Foren und Schwarzarbeit ist einfach unsinnig.



    Eine Verknüpfung war auch nicht meine Absicht.


    Gruss

    Klar wird der ein oder andere Kunde seine Kinder fragen und sich von den auch beraten lassen, aber es gibt ja auch sicher welche die das nicht können oder sogar wollen.


    Hallo !
    Dann gehe ich in die Fußgängerzone und suche mir einen der 2000 Handyläden dort aus. Als "Nixchecker" hab ich dann eine "greifbare" Person vor mir stehen die ich im Reklamationsfall in die Pflicht nehmen kann. Das ganze entfällt beim Internet und deswegen wirst Du keine großartigen Abschlüsse tätigen. Tendenz o. Aber versuche es doch, Kosten kommen ja keine auf Dich zu (,oder?)... und berichte uns!


    Viel Glück


    DTP

    Ja - und? Wer nachfragt, wie er sich nebenberuflich mit einem Kleingewerbe selbstständig machen kann, hat offenkundig etwas anderes im Sinn, als schwarz zu arbeiten.


    Schräge Argumentation, die Fragen nach dem Kleingewerbe als Interesse an Schwarzarbeit zu deuten.


    copy



    Hallo Copy!


    Du hast schon gesehen das "Nebenberuflich" in Anführungsstrichen steht, ja?


    Ich sagte nicht das alle Nebenberufler schwarz arbeiten ... caipi


    MFG
    DTP

    Wenn die Leistung unterbezahlt wäre, würden alle die die Leistung anbieten mittelfristig Verluste machen, dann gäb es bald keinen mehr der etwas anbieten würde. Man kann doch nicht davon ausgehen, dass alle Leute die dort um eine Webseite ansuchen nicht wissen, welche Leistung sie dafür bekommen.


    Hallo!
    Wie gesagt: der Strom an Schülern ist endlos ... MH hat das Problem das es dort zu viele Nebenberufler gibt. Diese kalkulieren eben ganz anders oder schlimmstenfalls gar nicht = Taschengeld!



    Klar kostet die Seite mit normalen Auftrag 1000€ kann man mit 200€ Geboten schon ein paar Versuche starten, bevor man einen relativen Verlust einfährt.


    Meine Meinung: Alle die bei MH anbieten, sind in meinen Augen nicht seriös. Ein guter Webdesigner brauch seine Arbeit nicht verramschen. Deswegen würde ich privat und auch als Unternehmer dort nichts ersteigern


    Gibt es keine Alternativen und wird ein Teil der Fixkosten gedeckt, ist es schon besser als nichts. Wer weiß, wie weit die Leute in die Zukunft denken. ;)


    Es gibt genug Möglichkeiten Kunden zu werben. "Offline" geht auch! Einfach mal den Koffer packen und zu potentiellen Kunden kontakt aufnehmen. Es gibt genug kleine Unternehmen die keine Website haben und denen mangels Fachwissen eine Kontaktaufnahme zum Profi zu "peinlich" ist. Zuhause rumsitzen und auf den nächsten MH-Auftrag warten kanns ja nicht sein.


    Ohne Fixkosten, ohne variable Kosten braucht man keine Kalkulation.
    +20 € ergibt am Ende: Taschengeld + 20 Euro


    Sag ich ja. Das ist das Prob von MH


    MFG
    dtp

    Der Nachschub an Teenangern, denen 20 Euro mehr Taschengeld wichtiger ist als eine ordentliche Kalkulation, ist kontinuierlich.


    ...und jeder selbst ernannte "Webdesigner" möchte "Nebenberuflich" (und schwarz) gerne ein Taschengeld von ein paar Euros unversteuert dazuverdienen. Lies mal in den entsprechenden Foren nach: Jeder Sepp fragt wie man sich Nebenberuflich mit einem Kleingewerbe selbstständig machen kann...


    Gruss
    dTP

    Ich bin mir da gar nicht so sicher. Längerfristig gesehen würde das nicht funktionieren. Daher vermute ich, dass hier auch ein Gleichgewicht zwischen Angebot-Nachfrage sich einstellt und somit die Leistung nicht unterbezahlt ist.



    Hallo!
    Wieso würde das nicht funktionieren? Das Angebot ist größer als die Nachfrage. MH ist m.E. ein Käuferportal. Außerdem gibt es bei Dienstleistungen immer einen der günstiger ist: "Gelegenheitsarbeiter" wie Handwerker, Selbstständige und Schüler. Gerade wenn Du wie Pee auf so einen Marktplatz "angewiesen" bist, spielt der Verdienst eine Nebenrolle. Hauptsache überhaupt was zu tun ... auch wenn dies ein Trugschluss ist.


    MFG
    dTP

    Hallo !


    aber es gibt sicher noch kunden , die solchen läden nie vertrauen und eher auf persönliche beratung achten.


    Du meinst solche Kunden lassen sich von Dir beraten und schliessen bei Dir (über Deinen 0815-Shop) einen Vertrag ab? Niemals. Und alle Anderen Sicherlich auch nicht. Vergiss es ...


    Solche "unsicheren" Kunden lassen sich vom Sohn beraten und der ist Inet-Fit und schliesst über T-mobile/Vodafon/Eplus direkt ab und sichert sich eine Prämie.


    MFG und viel Erfolg!
    d_T_P

    im interesse der kunden? also wenn ich nach mir ginge, dann dürften meine lieferanten nur über dhl mir pakete zustellen. die kommen immer zur gleichen tageszeit +-1stunde, auch samstags. alle anderen behalten sich das recht vor, das paket zu zu stellen wann es am besten past. mal morgens, mal mittag oder abends. samstags wird übrigens nur gegen aufpreis zugestellt.



    Hallo !
    Sehe ich genauso! Hermes und CO. werfen eine Karte ein: "Ich komme am Dienstag von 12-18 nochmal vorbei..." Dannach geht das Paket zurück. Soll ich mir nen Tag Urlaub zum annehmen nehmen? :confused:


    Da fahre ich lieber zur PostFiliale. Da bleibt das Paket 7 Tage liegen.
    Greetz

    Welches Konzept soll denn da greifen und ne Nische im Textileinzelhandel die Zielgruppe muss erst geboren werden. .


    Hallo !
    Wir besetzten seit Jahren erfolgreich eine Nische. Sicher: Das Geschäft ist schnell. Du musst eben auch schnell sein. Geld lässt sich damit immer noch verdienen. 0815 is aber nicht mehr. Man muss sich heute schon abgrenzen und abheben. Aber auch das geht: mit innovativen, trendy Labels. Bei Massenware gebe ich Dir Recht. Espirt+Co haben den Markt unter sich aufgeteilt.


    Ich war selbst 10 Jahre Einkäufer im Textileinzelhandel (ist aber schon 7 Jahre her, der Markt ist aber sicher nicht einfacher geworden) .


    Ich mache den Job seit 15 Jahren. Und zwar Erfolgreich. :D


    und habe oft erlebt das erst "kleine Marken" durch den mittelständigen Handel groß gemacht werden. Und wenn dann der Markt reif für die Marke ist, prostituieren sich auch die sogenannten Inlabels etc. nur für die Listung bei Metro und Co und was dann abgeht, weißt du sicher selbst..


    Richtig! Dann weg damit. Schnell sein ist die Devise: Denn es gibt immer was Neues ...


    Und jeder Hersteller hat auch Überproduktionen die weggedrückt werden müssen, das ist dann die Ware die in Outlets, Sonderpostenmärkten etc. auftaucht.


    Auch richtig! 1B-Ware, Grössen nicht durchsortiert, Fehlfarben...so einfach ist das nicht im Outlet. Natürlich wird damit auch noch Geld verdient. Wenns im Outlet landet hab ich meine Ware schon längst regulär verkauft. Reste bleiben auch bei uns. Geht im SSV/WSV raus - und gut is.


    Ne Nische im Textileinzelhandel, gibt es nicht mehr, meine Meinung. Konzepte für den Einzelhandel gibt es auch schon so viel wie Sand am Meer, damit sie funktionieren operieren Sie meist mit mindestens 80% Eigenlabels.


    Unser Eigenlabelanteil liegt bei unter 5%.



    und brauchen die Marken nur als Lockvogelangebote hier mal z.B.: NewYorker, Adler, Jeans Fritz und und und ... . Alle funktionieren um wirklich Geld zu verdienen nach dem gleichen Prinzip aber mit unterschiedlichen Konzept. Von Nische kann hier aber auch nicht die Rede sein. Beste Grüße.


    Nennt man wohl "Filialisierung der Fußgängerzonen" - alles ist gleich: Jede Stadt, jede Fußgängerzone. C&A, H&M, Streetone, Cecil, Esprit = genau das macht mein Konzept stark!


    MFG

    Hallo,


    Er ist seit 5 Tagen online und es waren 1600 Besucher da. Leider gab es keine Bestellung. Und ich kann nicht so recht nachvollziehen woran das liegt ???



    Hallo!
    Nach 5 Tagen keine Bestellung? Was erwartest Du? Dein Shop ist komplett unbekannt! Das kann Monate dauern bis überhaupt jemand mal etwas bestellt. Sollest viel Glück haben wenn bei 1600 Besuchern 1 Bestellung rausspringt...


    Die Konkurenz ist gross - Dein Business klein. Ist leider so.
    Lese diesen Thread hier:


    http://www.traum-projekt.com/f…-glichst-ohne-kosten.html


    MFG

    Hallo !
    Ohne Kosten? - Gar nicht! Geht nicht! Du kannst Deine Kosten gering halten, aber ohne Werbebudget wird sich nicht viel tun in Deinem Shop. Es gibt tausende Anbieter von Mode im Netz. Bei 20 Besuchern täglich musst Du schon ausgesprochenes Glück haben wenn überhaupt mal einer etwas bestellt! Vielleicht generierst Du aus 1000 Besuchern 1 Bestellung.


    Es kann Monate dauern bis Dein Shop überhaupt mal von Suchmaschinen besucht wird und in Kataloge aufgenommen wird. Es kann auch Monate dauern bis Du überhaupt mal eine Bestellung erhälst.


    Versuche überall zu werben: Domain-Aufkleber auf Autos, Visitenkarten, Flyern, suche Linkpartner usw.


    Ich wünsche Dir viel Glück, denke aber nicht das Du großartigen Erfolg haben wirst.
    Sorry !


    MFG

    Hallo !
    Ich weiss nicht in welchem Umfang Du Speisen und Getränke anbieten willst: Kleidung und Speisen/Getränke schliessen sich aus! Denke nur an die "Geruchsbelästigung" - alles "zieht" in die Kleidung. Die Klamotten werden nach "Kneipe" riechen. Weiterhin werden die Kinder+Eltern mit "Fettfingern" an die Kleidung gehen....


    Es steht nicht umsonst in fast jedem Bekleidungsgeschäft ein Schild mit einem durchgestrichenen Eis!


    Gruss

    Textilhandel als sturt up, lass die Finger von, der Markt ist aufgeteilt. Eine Selbstständigkeit mit sowas geht nach hinten los, garantiert. Beste Grüße


    Hallo !
    Das lasse ich so nicht gelten. Du hast mit einem ordentlichen, ausgefallenen Konzept immer die Möglichkeit Nischen zu besetzen oder Deine Geschäfte zu machen. Kompliziert ist es, wenn die Produkte schon vor Ort sind und Du die gewünschte Marke nicht bekommst.


    Recht gebe ich Dir bei "No Name"-Ware, die hat jeder Supermarkt im Angebot. Da ist die Konkurenz (Man denke nur an Tschibo) zu gross. Da kann man fast nicht gegen anstinken.


    MFG

    Mit ist gerade eben der Gedanke gekommen Lokalitäten zu mieten, dort die Party zu veranstalten. Eintritt zum Beispiel 3€ (dafür gibts drinnen dann billige Partypreise ^^) und zum Beispiel für alle Mädels die im Minirock kommen ist Eintritt frei. Wenn öfters solche Aktionen kommen wird bestimmt auch die Presse darauf aufmerksam und weitere Werbung ist gemacht (neben der Werbung einer meinerdomain.de - Party)
    Zweite Möglichkeit wäre: Alle mit Minirock bekommen Cocktail billiger...



    Gibt es bei uns auch, die Party hat regen zuspruch. Wenn Du sowas planst sag der regionalen Presse bescheid. Dann springt in der Tagespresse noch ein Bericht oder die Terminbekanntgabe für 0.- raus.


    Kneipen sind immer daran interessiert die Bude voll zu haben. Ne Party zu organisieren dürfte kein Problem sein zumal der Wirt die Getränke und Personal stellt. Du solltest auch etwas für Dich aushandeln können.


    BTW: Unsere reginale Partysite hat ca. 6000 Mitglieder. Is nicht schlecht für ne größere Kleinstadt.


    MFG

    Hallo !
    Mach Werbung auf Flyern von angesagten Partys. Die Veranstalter freuen sich über jeden "Unkostenbeitrag" und Du sprichst Deine Zielgruppe an. Stell dem Thekendienst (auch Kneipen u-ä) T-Shirts mit der Domain zur Verfügung. Also ich komme da auf zig Werbemöglichkeiten... abver ich bin ja auch das *Brain* ;)


    Weitere Ideen gibts nur gegen bares :D
    Viel Glück - ich gebe dem Vorhaben eine gute Chance!
    MFG
    DTP