Beiträge von Moritz

    Also wenn du die Beschreibung anzeigen willst, dann musst Du sie mit in das Select-Statement aufnehmen. Da ich nicht weiß wo genau Du das Feld anzeigen möchtest, hier ein exemplarisches Beipiel:

    PHP
    1. $result = mysql_query("select schichten.id as id, schichten.beschreibung, user.username as username, user.id as userid from schichten inner join user on user.id = schichten.user where schichten.schicht='$schicht'") or die(mysql_error());


    Da in deinem Beispiel (soweit ich erkennen kann) das Ergebnis der Abfrage (bspw. $row = mysql_fetch_assoc($result)) immer in $row steht, kannst Du über

    PHP
    1. $row['beschreibung']


    darauf zugreifen.

    Hallo,


    Du benötigst einen "Meta"-Parameter, der die jede Seite eindeutig identifiziert und den du in PHP abgreifen kannst.
    Wenn Du bspw. eine ID hinter jeder Seite hast, die die aktuelle Seite identifiziert, dann kannst Du diese in der Navi abfragen,
    um den active-State zu setzen.


    Klingt ein wenig komisch, daher ein kleines Beispiel:
    Angenommen Du bist auf der Seite: index.php?id=2, dann könnte deine navi.inc.php so aussehen:

    HTML
    1. <ul>
    2. <li<?php echo (($_GET['id']== 1) ? ' class="current"' : '');?>>EINS</li>
    3. <li<?php echo (($_GET['id']== 2) ? ' class="current"' : '');?>>ZWEI</li>
    4. <li<?php echo (($_GET['id']== 3) ? ' class="current"' : '');?>>DREI</li>
    5. </ul>


    Schöne Grüße,


    Moritz

    Hallo,


    ich habe hier ein etwas trickreiches Problem: Ich möchte gerne vor zwei Links kleine Icons anzeigen, welche sich in einem Imagesprite befinden. Diese Icons sind jeweils 15px breit und 15px hoch, die Schrift hat eine Größe von 11px. Ich bekomme es auch jetzt soweit hin, dass die korrekten Icons vor den jeweiligen Links angezeigt werden, allerdings ist es so, dass durch die unterschiedlichen Größen von Icon und Schrift der Text immer von dem Icon überragt wird.
    Meine Frage ist nun, wie ich den Text relativ vertikal zentriert zum Icon ausrichten kann.
    Mein Code sieht nun wie folgt aus:

    HTML
    1. <span id="my_invitation_accept_{$grp.id}" class="my_invitation_action my_invitation_accept"><span class="my_invitation_icon_accept"></span> annehmen</span>
    2. <span id="my_invitation_decline_{$grp.id}" class="my_invitation_action my_invitation_decline"><span class="my_invitation_icon_decline"></span> ablehnen</span>


    Das zugehörige CSS sieht so aus:

    Code
    1. span.my_invitation_action { display: table-cell; vertical-align: middle; height: 15px; }
    2. span.my_invitation_icon_accept { width: 15px; height: 15px; display: inline-block; background: transparent url(../wa_images/sprite.png) -246px 7px no-repeat;}
    3. span.my_invitation_icon_decline { width: 15px; height: 15px; display: inline-block; background: transparent url(../wa_images/sprite.png) -275px -2px no-repeat;}


    Vielen Dank an Euch!

    Hallo allerseits,


    ich stehe hier gerade schrecklich auf dem Schlauch: Ich muss eine Altersrpüfung bauen, die sicherstellt, dass der Nutzer mind. 18 Jahre alt ist.
    Ok, kein Problem dachte ich mir und habe schnell mal einen Prototypen zusammengeschustert:

    PHP
    1. $now = time();
    2. $dob = strtotime('1993-02-01'.date('H:i:s'));
    3. $var = 18*365*24*60*60;
    4. echo "NOW:".$now." => ".date('d.m.Y H:i:s', $now)."<br/>";
    5. echo "DOB:".$dob." => ".date('d.m.Y H:i:s', $dob)."<br/>";
    6. echo "VAR:".$var."<br/>";
    7. echo "----------------------------------------------------------------<br/>";
    8. echo "DIFF:".($now-$dob)." < ".$var." => ".print_r((($now-$dob)<$var));


    Wie im Beispiel zu erkennen, sollte jemand der am 01.02.1993 Geburtstag hat als 17jähriger identifiziert werden - daher verzichte ich auf die Rundung und schaue mir die genaue Differenz an. Leider will mir obiges Script weißmachen, dass derjenige 18 ist, was ja einfach nicht stimmt.


    Hier nochmal die Ausgabe des Scripts:

    Code
    1. NOW:1296233977 => 28.01.2011 17:59:37
    2. DOB:728585977 => 01.02.1993 17:59:37
    3. VAR:567648000
    4. ----------------------------------------------------------------
    5. DIFF:567648000 < 567648000 => 1


    Besten Dank für eure Unterstützung.


    Schöne Grüße,


    Moritz

    Wenn ich dein Script richtig verstehe, brauchst Du als einzigen Parameter um es laufen zu lassen, einen Ordner. Dh. Du musst diesen dem Script irgendwie
    übergeben oder ihn fest einkodieren:

    PHP
    1. <?php
    2. $name = 'der/pfad/zum/ordner';
    3. ...
    4. ?>


    Folglich kannst Du aber immer nur den gleichen Ordner auslesen. Alternativ wäre, dass Du zB. auf dem Dateisystem eine Datei (z.B. über ein Formular)
    anlegst, die den Ordnernamen enthält.

    Hallo,


    wie in der Doku zu Link 1 zu sehen, kannst Du beliebig viele vHosts anlegen. Dazu musst Du nur den Bereich <VirtualHost>.*</VirtualHost> kopieren und die entprechenden Pfade anpassen. Dann den entsprechenden Eintrag in der hosts-Datei machen und gut.
    Wegen der Trennung zu Online-Site meinte ich ja, dass Du deine lokale Version dann unter www.meine-seite.local erreichbar machst, währrend die Online-Site weiter unter www.meine-seite.de im Netz läuft.
    Wie Du dann deinen Dreamweaver einrichten kannst, dass er die Unterscheidung hinbekommt, kann ich dir leider nicht sagen, da ich dieses Tool nicht nutze. Auch frage ich mich, was Du damit erreichen willst - schließlich legst Du ja eine lokale Kopie an, damit auf ihr entwickeln und testen kannst. Nach Abschluss der Entwicklung kopierst Du deine Daten dann auf den Webserver.

    Hi,


    im Config-Verzeichnis des Apache (irgendwo unter C:\xampp\apache\conf) gibt es ein Verzeichnis extras mit einer Datei extra.vhost.conf (oder so ähnlich). Darin sollte
    dein vhost konfiguriert sein. Diesem kannst Du über die Direktiven "ServerName" bzw. "ServerAlias" einen Namen bzw einen Alias zuordnen:

    Code
    1. ServerAlias www.meine-site.de


    Danach speichern und apache neustarten.
    Um nun die Seite erreichen zu können, musst Du deinem Windows noch sagen, dass es die URL www.meine-seite.de nicht aus dem Netz laden, sondern
    auf der lokalen Festplatte danach suchen soll (vereinfacht gesprochen). Dazu fügst Du in der Datei C:\Windows\system32\drivers\etc\hosts folgenden Eintrag hinzu:

    Code
    1. 127.0.0.1 www.meine-seite.de


    Nach dem Speichern sollte der Aufruf von www.meine-seite.de in deinem Docroot auf deiner Festplatte aufschlagen. Sollte was nicht klappen hilft oftmals ein
    Blick in die Apache-Logs (ebenfalls unter dem zuoberst Ordner).


    Noch ein Hinweis: Du kannst, nachdem Du den Eintrag in der hosts-Datei eingefügt hast, nicht mehr auf die gleichlautende Domain im Netz zugreifen. Daher empfiehlt es sich
    die lokalen Eintrage bspw. durch ändern der Domain-Endung als lokal zu kennzeichnen. Ich würde demnach lieber www.meine-seite.local lokal anlegen, damit es nicht zur Übeschneidung
    mit der "echten" Domain kommt.
    Empfohlene Links zu dem Thema:
    [1] Vhosts: http://httpd.apache.org/docs/2.0/vhosts/examples.html
    [2] ServerName: http://httpd.apache.org/docs/2.0/mod/core.html#servername
    [3] ServerAlias: http://httpd.apache.org/docs/2.0/mod/core.html#serveralias


    Bei Fragen: fragen :)

    [NACHTRAG]
    Ich habe die Beiträge nochmal etwas genauer studiert und gehe im nachfolgenden davon aus, dass
    Du einen Eintrag in Tabelle 2 mit einem in Tabelle 1 verknüpfen willst. Solltest Du das nicht wollen,
    würde ich dich bitten, dass Du nochmal _genau_ beschreibtst, was Du vorhast, da sonst eig. alle Lösungen
    genannt wurden.
    [/NACHTRAG]


    Wie hängt denn die Tabelle 1 logisch mit der Tabelle 2 zusammen?
    Wäre es denkbar, dass Du dein Formular um bspw. ein Dropdown mit den Werten aus Tabelle 1 erweiterst und so dem User die
    Möglichkeit gibst, den Datensatz den er anlegt mit Tabelle 1 zu verknüpfen? Dann würde der vom User im Dropdown ausgewählte
    Wert ja die ID enthalten, die Du dann in die Tabelle 2 ins Feld idr speichern kannst.

    Also wenn ichs richtig verstehe, brauchst Du doch nix weiter als eine radomisierte Ausgabe eines Dateinamens oder? Warum dann so kompliziert:

    PHP
    1. <div id="Flashbanner">
    2. <object classid="clsid:D27CDB6E-AE6D-11cf-96B8-444553540000" codebase="http://download.macromedia.com/pub/shockwave/cabs/flash/swflash.cab#version=6,0,29,0" width="900" height="125">
    3. <param name="movie" value=
    4. "<?php
    5. $filenames = array('file1.swf', 'file2.swf', 'fileN.swf');
    6. echo array_rand($filenames);
    7. ?>">
    8. <param name="quality" value="high">
    9. </object>
    10. </div>


    Das Script gibt einen zufälligen Wert des Arrays $filenames aus und sollte so dafür sorgen, dass ein zufälliges Flashbanner angezeigt wird - zumindes solange $filenames die gültigen Pfade und Dateinamen enthält.