Beiträge von mahjongg

Liebe Traumprojekt Benutzer,

wie Ihr sicherlich bemerkt habt, ist das Traumprojekt eine gewisse Zeit nicht erreichbar gewesen.
Der Hauptgrund dafür ist, dass es einen Betreiberwechsel gegeben hat.
Nähere Info´s dazu bekommt Ihr in einem separaten Thema.

Bitte gebt uns etwas Zeit den Wechsel reibungslos über die Bühne zu bringen.

Mit freundlichen Grüßen Traumprojekt-Team
    Code
    1. if ($tag <= 9)
    2. {
    3. printf("%02d", $tag);
    4. }
    5. else
    6. {
    7. printf("%2d", $tag);
    8. }

    Hat zwar nix direkt mit der Frage zu tun, aber das ist auch zu kompliziert. Es reicht ein einfaches

    Code
    1. printf("%02d",$tag);

    Das macht schon das was Du willst...

    Meine letzten Aufträge (Perl-Programmierung) kamen durch User in Perl-Foren, in denen ich einigermaßen "bekannt" bin (als Moderator bzw. als "kompetenter" User)...


    Ansonsten läuft viel durch Mundpropaganda und durch den Bekanntenkreis...


    Wenn man auf Veranstaltungen ist, muss man auch mal mit anderen ins Gespräch kommen und kann dort so beiläufig erwähnen, dass man ja was macht, das der Andere gebrauchen könnte.

    Was heißt über eine GUI öffnen?? Soll die Datei noch irgendwie angezeigt werden?


    Beispiel, wenn Datein in einer Listbox angezeigt werden soll (ganz einfacher Code ohne jeden Schnickschnack):

    Üben, üben, üben.


    Ich war anfangs auch nicht der Beste Sprecher. Dann kamen in der Feuerwehr die Schulungsabende dazu, die ich halten musste, dann musste ich die Abschlussrede meiner Ausbildung halten und schließlich kamen noch ein paar Vorträge auf Perl-Treffen/Workshops dazu und mittlerweile freue ich mich sogar auf Vorträge.


    Übe am besten Deinen Vortrag mal zu Hause vor dem Spiegel und/oder vor Deiner Familie. Gehe alles mehrmals durch. So kommt schon ein wenig mehr ruhe in Dir auf, da Du Dir sicher sein kannst, dass Du Deinen Vortrag beherrscht.


    Außerdem kannst Du Dir sicher sein, dass Dir keiner den Kopf abreißt, wenn Du Dich mal versprichst oder ähnliches. Das passiert jedem Sprecher mal.


    Gehe rechtzeitig zu dem Vortrag, nicht dass Du erst 2 Minuten bevor Du dran bist, am Veranstaltungsort ankommst und Du Dir damit nur unnötigen Stress zumutest.

    Elric : Man könnte das Szenario aber auch anders herum stricken:


    Mal angenommen es gäbe keine Bestellbestätigung - der Kunde gibt eine Bestellung im Online-Shop auf. Er klickt dazu auf einen "Absenden"-Button und..... - kommt auf die Startseite. Ohne ein Hinweis, ob die Bestellung angekommen ist oder nicht. Aus Unsicherheit macht er die Bestellung noch einmal. Das gleiche Spiel. Vielleicht denkt er sich nach dem 3. Mal "jetzt reichts"... Dann sind zu dem Zeitpunkt schon 3 Bestellungen beim Händler eingegangen, die der Käufer auch alle abnehmen muss (wenn er nicht gemerkt hat, dass die Bestellungen angekommen ist und er sein Widerspruchsrecht in Anspruch nimmt).


    Insofern ist die Bestätigung, dass die Bestellung eingegangen ist auch ein Schutz für Kunden.

    In dem dort behandelten Fall war in der Bestätigungsmail ja ein Zusatz enthalten, der auf eine Annahme des Angebots durch den Verkäufer schließen ließ. Dies ist bei den Mails von Amazon nicht der Fall. Außerdem wird in den AGB (§2) ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Bestellbestätigung keine Auftragsbestätigung ist.


    Und wenn man schon auf das Urteil in dem heise-Artikel hinweist, dann muss man auch gleich auf das Urteil des OLG Hamm (jaja, ich weiß, Hamm entscheidet sowieso wie kein anderer) hinweisen, das im gleichen Artikel genannt wird und dem Verkäufer Recht gab!

    In Perl:

    die crontab findest Du unter /etc/crontab


    dort schreibst Du dann folgendes rein:

    Code
    1. 49 * * * * user command


    user musst Du durch den Usernamen ersetzen unter dem das Skript laufen soll
    command musst Du Durch den Skriptaufruf ersetzen


    der Eintrag bedeutet, dass das Skript jede Stunde zur 49. Minute an jedem Tag in jedem Monat unabhängig vom Wochentag gestartet werden soll.


    Man nimmt so krumme Zahlen wie die 49, da dann die Wahrscheinlichkeit, dass viele Skripte gleichzeitig aufgerufen werden, geringer ist.

    Hast Du root-Zugang??


    Ja:
    dann braucht man kein extra Programm schreiben, sondern macht einen Eintrag in die crontab.


    Nein:
    *) Dann solltest Du Dich bei cron-server.de oder ähnlichem Dienst ( z.B. http://www.jgs-xa.de/ ) anmelden...
    *) Such Dir nen neuen Hoster mit Cronjobs...


    Ein eigenes Programm zu schreiben für einen Rechner, wo Du vielleicht "nur" Perl und/oder PHP hast ist meistens sinnlos, weil es eine Laufzeitbeschränkung für Skripte gibt. Kann man zwar umgehen, wird von Hostern aber nicht gern gesehen...

    Zitat von the-architect

    interpretierte sprachen kann man plattformunabhängig einsetzen und braucht seine programme nicht umzuschreiben. beispiele wären da z.B. java oder php.


    Java ist zwar Plattformunabhängig, aber eine compilierte Sprache. Die Plattformunabhängigkeit wird dadurch erreicht, dass der Code nicht in Maschinensprache übersetzt wird, sondern in Bytecode. Deswegen braucht man auch zum Ausführen noch das Programm java (eine VirtuelleMaschine).