Beiträge von Fauweh

    Deutschland Karte, Paypack, IKEA Family und der Kaffeeladen um die Ecke. Mein Karten Portmonaie bricht auseinander.

    Mich nervt am meisten, dass ich immer gefragt werde, ob ich eine Karte habe und ich sage immer "nein". und dann wird man gefragt "wollen Sie eine?" und ich sage immer "nein". Es ist zum Mäusemelken. Dabei habe ich eine, aber ich hab mittlerweile keine Lust mehr, sie einzusetzen, sammle keine Punkte.

    Soll ich die einfach wegwerfen? Aber lösche ich damit auch all die gesammelten Informationen über mich?

    Hey Traumprinz,


    das ist doch ganz normal am Anfang. Man muss sich ja erst mal beschnuppern. Gerade wenn die Hierarchien flach sind (selbst bei Teilautonomie), wird am Anfang immer besonders ausgiebig geschnuppert um sicherzugehen, dass die neuen Mitarbeiter nicht versuchen aus der Hierarchie herauszustechen und sie somit in Gefahr zu bringen. Also kein Grund zur Panik.


    In unserer Firma hatten wir bisher ein mal ein Teambuilding Event und zwar waren wir in so einer dieser momentan sehr angesagten "Room Escape Challenges". Der Zweck wurde bei uns definitiv nicht verfehlt und ich denke, dass es auch daran lag, dass das Ganze in die Weihnachtsfeier eingebettet war. So etwas würde ich euch auch empfehlen, der passende Anlass steht ja bald schon wieder vor der Tür ;) Natürlich ist auch so jedem Mitarbeiter klar, dass es sich um eine Teambuilding-Maßnahme handelt, aber wenn es in ein ganzes Tagesprogramm integriert ist, nehmen sie es wahrscheinlich trotzdem ganz anders auf, als würde man gezielt zu einem Teambuilding Event einladen/aufrufen.


    Die Möglichkeiten sind unendlich, was am besten zu euch passt, ist ohne weitere Infos zu eurem Unternehmen schwer zu sagen ;) Dabei können auch Google-Suche oder spezielle Agenturen (zB http://www.tagewerk-events.de) hilfreich sein.


    [IMG:http://hhkdesign.com/hhk/HTM/everythingelse/funstuff/thumbnails/junecartoon-teambuilding2.jpg];)

    Ja, da wird schon einiges verkauft... Ein Arbeitskollege (Elektrikermeister) war mal bei einem Kunden und der hatte ein Kästchen mit einer Leuchtdiode am Sicherungskasten angebracht.


    Er hat sich erkundigt und nachgefragt: das sorgt für saubere Energie!

    Problem an der Sache: die Diode war nicht im geringsten mit irgendetwas verbunden... Für den Preis (um die 100€) eigentlich eine Frechheit ;).

    Die Diode war doch mit Sicherheit direkt mit einer höheren Macht verbunden! Das ist eigentlich unbezahlbar.

    Mir ist die mehr oder weniger angenehme Aufgabe zugefallen, das Business Dinner aka Spätsommerfest zu organisieren. Dafür werden auch Externe in die Hauptstadt kommen... Es wird recht groß, ein paar Ansagen werden für die Zukunft vor allem in Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft gemacht werden.

    Dafür habe ich jetzt schon einen Veranstaltungsraum, ein Restaurant mit einem großen Saal. Es werden schließlich um die 50 Leute kommen. Kopfzerbrechen macht mir doch das Essen: es ist erlaubt, einen externen Caterer für das Essen zu engagieren, wenn wir die Getränke im Restaurant kaufen. Und das werde ich tun müssen, weil auch viele muslimische Gäste dabei sein werden.

    Da ich nicht für alle eine Extrawurst planen will, würd ich gern mit einem Caterer alles dafür planen.

    hat jemand Tipps für Caterer, die sich mit muslimischen, also auf religiöse Gäste zugeschnitten, Essen auskennen?

    Sollte eben auch nicht zuuuu gewollt aussehen.


    LG

    Also wer das wirklich will, sollte sich einen bezahlten Ausbildungsplatz als Mediengestalter suchen und dann ggf. ein Studium draufsatteln. Und nicht unbedingt auf Berlin fixiert sein.


    copy

    Danke für deine Einschätzung! Deine Aussagen und die Tabelle von Portzus Seite machen zusammen ja wirklich nicht so große Hoffnungen, was das große Geld angeht. Aber trotzdem denke ich schon, dass es das ist, was ich machen will und ich bin bei sowas auch sehr ehrgeizig. Insofern werde ich mich erst mal in Richtung Mediengestalter umschauen. Ich denke die Richtung Konzeption & Visualisierung klingt ganz spannend :)

    Hallo,


    ich bin gerade erst von Halle nach Berlin gezogen und arbeite gerade aushilfsweise in einem Verlag.

    Gerade bin ich in der Druckerei, vorher war ich aber auch schon bei den Grafikdesignern. Eben immer so Mädchen für alles.


    An und für sich finde ich die Arbeit dort spannend und auch die Angestellten sehen ziemlich entspannt aus.

    Nur höre ich immer wieder dass es unmöglich ist einen guten Job zu finden?


    Also lohnt es sich noch eine Ausbildung in die Richtung Grafiker zu machen? :/

    Sie sagen gerade in Berlin ist das nicht mehr zu raten, aber ich finde den Beruf eigentlich echt schön?(