Beiträge von JetteTrumer

    In Städten ist das inzwischen oft so, wird auch meines Wissens nach von einigen Städten gefördert. Die Städte müssen ja autofrei(er) und sauber(er) werden.

    Außerdme kommst du mit dem Rad in Großstädten zur Hochzeit viel schneller von A nach B. Oft werden die Räder geleast, wie bei Autos

    Ich stimme Rinaldo voll zu - und dir selbst anscheinend auch :-D

    Ich kenn das von mir sehr gut, dass ich gut Ratschläge geben kann (die auch richtig sind), aber schaffe es nicht so leicht, die bei mir selbst anzuwenden. Ist glaub ich menschlich.


    Wenn du das Gespräch mit deinem Chef suchst solltest du dich auf jeden Fall vorbereiten: Zeig ihm, dass du nicht komplett hilfs- und ahnungslos bist, zeig ihm, dass du unentbehrlich bist, auch wenn ihr etwas auslagern müsst.

    Erstelle ein Konzept, indem du aufzeigst, was du alles schon erreicht, entwickelt und gelernt hast und an welchen Stellen du Hilfe benötigst.


    Wenn dein Chef das alles für sein Unternehmen haben will, dann muss er auch bereit sein, etwas zu investieren. Vielleicht kann er dir ne Fortbildung zahlen? Und auch die Kosten eines guten Hosting Dienstes wie PixelX sollte er nicht scheuen.

    Deine Arbeit kann auch nur so gut sein wie das Grundgerüst :-)

    Also erstmal würde ich meinem Vorredner Recht geben: Seid bloß vorsichtig mit Kundendaten übernehmen, das kann böse nach hinten losgehen! Lieber ganz offen mit den Kunden sprechen, von eurem neuen Geschäft erzählen und hoffen, dass sie von sich aus Interesse zeigen.


    Viele neugegründete Unternehmen, die eine gute Idee haben scheitern m.M.n. daran, dass sie ihre Energie eben zum Großteil in die Entwicklung stecken und zu wenig Gedanken an die Akquise verschwenden.

    Fragt euch, wenn ihr nach eurem Produkt/ Dienstleistung suchen würdet (als Kunde), wie würdet ihr vorgehen? Z.B. würdet ihr bei Google entsprechendes suchen, Ergebnisse vergleichen und am Ende auch nach Gefühl entscheiden.


    Macht euch schlau über solche Prozesse und unterschätzt die Notwendigkeit nicht!

    Würde schauen, dass es gemütlich ist. Gibt nichts schlimmeres als solche sterilen Büros. Schreibtische mit Holzplatte und stylische Apple Geräte. Vielleicht auch einen schönen Teppich und nen Tischkicker! Ansonsten sollte es natürlich hell sein, mit der Möglichkeit bei der Arbeit aus dem Fenster zu schauen. Ein Festnetzanschluss wäre sicherlich auch vorhanden. Dann aber eher mit VoIP. Im Vergleich zu den alten ISDN Anschlüssen bietet das schon einige Vorteile. Hab da letztens erst was bei VoipCube zu gelesen.


    Wenn man schon neu einrichtet sollte man da also gleich die Gelegenheit nutzen und entsprechend umsteigen ;)! Kommt aber immer darauf an, was man genau macht und wie wichtig dort die Telefonie ist. Zudem sollte auch ne gute Internetverbindung da sein. In ländlichen Regionen ist wohl eher noch der alte Anschluss zu bevorzugen.

    Beide Kanäle machen den Mix. Marketing im sozial Media und Präsenz auf Messen.


    Die Kosten für ein zielführendes Marketing im Netz sind jedoch nicht zu unterschätzen. Hier stecken die größten Kosten im Monitoring. Ohne dieses macht Marketing keinen bzw. wenig Sinn.


    Dem würde ich ganz und gar zustimmen!

    Ich finde Verbrauchermessen lohnen sich immer noch. Um, natürlich, das Produkt zu zeigen aber auch um den direkten Kontakt zu Kunden zu knüpfen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendwann "nur online" ist. Irgendwann muss man ja auch mal sehen was überhaupt einkauft.
    Gerade bei solchen Produkten kaufen eventuell andere Vertriebe größere Stückzahlen und wollen da auch nicht enttäuscht werden.

    Hier gibt es eine ganz gute Übersicht was man an einem Messestand so machen kann.

    Und klar, um eine gute Präsenz zu haben muss man ein wenig Geld in die Hand nehmen.
    Das würde ich an eurer Stelle auch vorher alles ganz genau berechnen.

    Hey Leute,


    ich versuche seit einiger Zeit ein eigenes kleines Business hochzuziehen. Ich komme aus dem Bereich Fotografie und würde mir gern mit dem Projekt ein zweites Standbein aufbauen. An einer Homepage kommt man ja heutzutage nicht mehr vorbei. Leider bin ich auf dem Gebiet ein totaler Anfänger, von dem Angebot im Internet wird man ja erschlagen. Die ganzen Schlagworte wie CMS, Wordpress, Hosting, Domain sind für mich alle Neuland. Habt ihr Tipps bzw. Ratgeber für blutige Neulinge? Was muss ich beachten / was brauch ich alles?


    Danke schon mal!

    Mag wie ne Verschwörungstheorie klingen aber hab letztens einen Artikel über sog. RFID Transponder gelesen, die so klein wie Reiskörner sein können und Tieren (oder Menschen) implantiert werden. Das funktioniert über Radiowellen und jeder mit so einem Implantat kann ohne weiteres geortet werden. Mit so einer Technologie wäre eine massenhafte Überwachung überhaupt kein Problem mehr. Eventuell können dann auch andere Daten gesendet werden. (zB über den Gesundheitszusand)


    Nur Spinnerei oder die nächste Stufe des gläsernen Menschen? :/

    Grüßt euch!


    Ich betreibe seit 2015 ein kleines Label für nachhaltig produzierte Accessoires wie Rucksäcke, kleine Handtaschen, Tabakbeutel etc.

    Dies betreibe ich zusammen mit meinem Partner, wir haben keinen Verkaufsraum sondern konzentrieren uns momentan eher auf den Onlinehandel, sprich wir haben eine Website, auch eine Facebook-Seite mit gutem Zulauf sowie ein Instagram-Profil.

    Ob wir irgendwann auch mal ein Ladengeschäft eröffnen würden wissen wir noch nicht, das wird uns der Umsatz sagen und vor allem: braucht es einen guten Standort der bezahlbar ist.

    Daher vorerst alles ausschliesslich über den Onlineshop.


    Im kommenden Jahr steht unser erster Messebesuch als Aussteller an, nachdem wir die letzten Jahre als Gäste Inspiration geholt haben.

    Meine drei Fragen richten sich an diejenigen unter euch, die schon etwas Erfahrung damit haben:


    1. Sind denn Hostessen heutzutage noch zeitgemäß oder verzichtet man gänzlich darauf?


    2. Wir überlegen noch ein wenig an unserer Corporate-Identity zu feilen, um möglichst herauszustechen - empfiehlt sich das so kurz vor einer Messe?

    Es sind immerhin noch gute 8 Monate.


    3. Habt ihr eure Präsentationsgegenstände eigentlich extra dafür angeschafft (ich rede da zum Beispiel von TV-Bildschirmen etc) oder ganz simpel ausgeliehen?

    Wenn gekauft, habt ihr sie danach überhaupt nochmal nutzen können?

    Da wir ja kein Ladengeschäft haben wüssten wir nicht was wir damit machen sollen danach, sowas ist ja auch eine Kostenfrage bei Neuanschaffung.


    4. Habt ihr eher auf auffällig/knallig gesetzt oder mehr Understatement?

    Wir möchten da auf keinen Fall Fehler machen, beim Inspiration holen ist mir allerdings aufgefallen dass beides genutzt wird und je nach Umsetzung schon interessant war.




    Ich bedanke mich im Voraus für eure Antworten und wünsche euch eine schöne Woche!