Beiträge von Rinaldo

    Jede Versicherung kostet...


    Und wieviele Leute schließen noch xx zusätzliche Versicherungen zur Krankenversicherung ab, um eben eine Chefarzt-Behandlung/Einzelzimmer/etc. zu bekommen?


    Was mich an dem System stört: Ärzte sollen sich um das Wohl der Menschen kümmern. Wenn ich mir aber das System der gesetzlichen und privaten KK anschauen, dann denke ich mir schon, dass wir hier in zwei Klassen aufgeteilt werden. Sicher wird der gesetzlich Versicherte nicht liegen gelassen, wenn der krank ist. Allerdings geht es dem privat Versicherten schon besser, finde ich.

    Verdammt - das waren noch Zeiten:


    Das war - die genaue Bezeichnung fällt mir gar nicht mehr ein - XT (?) 086 (?)


    Leistungsdaten ungefähr:

    4.33Mhz

    20 MB Festplatte

    640 kb RAM

    5.25" Diskettenlaufwerk

    Monochrom-Display (gelb/schwarz)


    Aber: das Teil lief und machte auch ordentlich Spaß. Es gab viele Spiele (ich weiß gar nicht mehr, wieviele Stunden ich an dem Sci-Fi-Shooter Xenon gesessen bin...).

    Wir hatten sogar eine Programmoberfläche! Diese war eine Eigenentwicklung von meinem Dad und bestand eigentlich nur aus .BAT-Dateien, die schön angezeigt wurden und man dann in der Eingabezeile eine andere "BAT-Oberfläche" aufgerufen hat.

    Und weil ich das auch schon immer machen wollte, habe ich meinen Dad wohl damals xx Stunden Arbeit immer wieder "zerstört" während er arbeiten war und nicht am Rechner.


    Danach kam ein 486 - mit DOS und Windows 3.11. Und damit verbunden oder kurz drauf der Sprung ins Internet mit dem 56kbit-Modem (piep-pieeeep-krach-bumm)...

    Danach noch ein paar "Eigenbauten", aber im Vergleich zu den heutigen Gamer-PCs nie was besonders schönes oder teures. Es gab das, was das Budget hergegeben hat.


    Seit einem Jahr bin ich auch am normalen PC in der Apple-Welt angekommen - würde aber nicht sagen, das oder das System ist besser. Die haben alle eine Daseinsberechtigung.


    War schon eine schöne Zeit. Wenn man da so drüber nach denkt... Und mittlerweile kann ich meinem Dad auch immer mal mit Rat und Tat zur Seite stehen ;).

    Seit Sommer MacOS - davor Windows und selten Linux.


    Und was ist das beste? Keine Ahnung, wenn man lange (seit 3.11) Windows-Nutzer war, dann ist die Umstellung zum MacOS schon etwas ungewohnt.

    Aus meiner Sicht jetzt: beide haben ihre Vorteile und Daseins-Berechtigung.


    Das Zusammenspiel MacOS + iOS ist aber schon fein gelöst und es gibt nahezu keine Probleme beim wechseln zwischen MacBook, iPhone oder iPad...

    Da kommt halt der Apple-Faktor dazu: sie machen eine Handvoll Geräte, erstellen das Betriebssystem selbst und optimieren nur auf deren Geräte. Das macht das alles sicher einfacher.


    In der Arbeit wird nur Windows eingesetzt, habe aber auch auf dem MacBook dann den Zugang via RemoteDesktop.

    Mir egal, worum es Jannick geht, aber ich finde: wenn meine Firma schon von der Polizei überwacht wird und Telefonate abgehört werden - spätestens dann würde ich mir mal Gedanken machen, ob nich vielleicht doch ein anderer Arbeitgeber besser wäre. So etwas wird ja nicht unbedingt grundlos gemacht ;).

    Genau. Foren sind nicht tot. Was bei Facebook in der Richtung los ist, keine Ahnung. Aber es gibt noch einige Foren von „damals“, die noch immer - oder sogar besser - aktiv sind.


    Das hat das TP eben verschlafen. Es ging bergab, Relaunch wurde erzwungen und umgesetzt, aber danach auch nicht mehr gut genug entwickelt. Diese verlorenen Jahren wird niemand hier mehr aufholen.


    Außer man bekommt ein paar bekannte Profis aus dem Netz an Bord, die für frischen Wind / frische Luft sorgen. Diese könnten neue Mitglieder anlocken - aber auch nur, wenn diese 95% hier wären und nicht noch in anderen Foren.

    Aber das wäre nur Theorie - ohne wirklich zu wissen, ob das überhaupt klappen würde.


    Bei aller Liebe: es wurde schon damals nicht alles versucht und viele interessante Ansätze wurden abgeschmettert oder gar nicht verfolgt. Ich glaube, es hätte verschiedene Kooperationen geben können, die durchaus etwas gebracht hätten. Aber das wurde nicht beansprucht, weil‘s eben von falschen Benutzern angeleiert wurde - rückblickend betrachtet schade.

    Z.B. keusch hätte hier ordentlich was bewirken können - wurde aber nicht als nötig angesehen. Lieber kam ein anderer an Bord, und mir fällt der Name schon wieder nicht ein - da sieht man z. B. was der gebracht hat (und auch noch dafür bezahlt wurde?!).

    :D


    Anstatt mir Gedanken zu machen, wie ich vom Arbeitgeber gesetzte Sperren umgehe, würde ich mir in so einem Fall doch lieber mal den Arbeitsmarkt etwas näher anschauen...

    Und die angesprochenen Support-Foren werden im TP ja überhaupt nicht angesprochen.


    Die CMS, die aktuell gefragt sind, haben im TP eigentlich keine Bereiche.

    Bootstrap, HTML5, CSS3, div. JavaScript-Sachen - all das wird im TP gar nicht behandelt.

    Der TP-Start-Bereich ist ja eigentlich "Bombe", der Bedarf / die Nachfrage danach geht aber auch zurück. Heutzutage spricht doch niemand mehr von einer Gewerbeanmeldung oder macht sich darüber Gedanken - heute MUSS doch alles ein Startup mit Risiko-Finanzierung sein. Was der Unterschied ist? Keine Ahnung...


    Zur Aktivität hier im Forum: meine Bootstrab-Frage ist bis jetzt noch nicht ansatzweise beantwortet. Ich wette, wenn ich direkt in ein Bootstrap oder aktuelles Forum mit mehr Aktivität gepostet hätte, wäre mein Problem längst gelöst. Ich bin jetzt ein Urgestein hier im Forum - aber was soll ein neuer User denken, wenn er eine Frage stellt und keine Antwort bekommt? Dafür registriert sich doch niemand... Es schreckt ja schon die Beitragsübersicht ab, wenn ich auf das Datum der letzten Beiträge/Antworten schaue.


    Was mir seit der "freundlichen" Übernahme durch Geronimo durch den Kopf geht: sowas mach ich doch nicht aus Spaß oder weil ich an der alten Zeit hänge - und schon vor der Übernahme sehe, dass hier schon alles im Tiefschlaf liegt. Ich sollte doch ein Ziel vor Augen haben, von Anfang an.

    Neben den Kosten muss man doch bei einem Forum auch einige rechtliche Sachen im Hinterkopf behalten.


    Ich weiß auch nicht - einerseits denke ich mir: Hey, das TP war doch mal richtig cool und die Hölle los. Hier möchte ich bleiben.

    Andererseits: ich schau sporadisch vorbei - sehe nach zwei Wochen 3 neue Beiträge. Ich lösch es aus der Liste und such mir was anderes.


    Mein Traum-Forum wäre aktuell: HTML5, CSS3, Bootstrap, Flexbox, Gridlayout, JavaScript-Sachen, Wordpress o.ä. CMS (wobei das nicht mal sein muss....). und im Grafikbereich mehr Richtung Affinity-Produkte und Theorie der Gestaltung etc.


    Ich bin dann weg - und warte auf die Vorstellung Deiner Ideen.

    getLaunched : Der Relaunch liegt auch schon wieder länger zurück. Es hat sich nichts bewegt. Sollte mal eine Frage kommen - ich hab da was gefragt - bekommt man fast keine Antwort. Oder wie in meinem Fall Antworten, die nicht direkt mit der Frage zusammen hängen.


    Also der gewünschte Ausblick auf die nächsten Monate wäre gleichzusetzen mit einem Rückblick der letzten 2-3 Monate.