Beiträge von Rinaldo

    Ich stelle mir ja schon allein beim weitergeben der Domain Schwierigkeiten vor... Kann man sich nicht einfach eine schicke Domain holen?


    Einmal sehe ich "E-Mail: b.... weiterlesen", einmal das Briefsymbol mit E-Mail-Adresse....

    Das gleiche bei Telefonnummer - einmal Telefon, einmal Symbol, einmal telefonischer Kontakt....


    Gebt euch doch erstmal beim Inhalt mehr Mühe - danach über SEO nachdenken... Ebenfalls sind die Inhalte doch - hmmm - "hingerotzt"... Einfach Keywords in Reihe geschrieben. Keine Sätze oder vernünftige Inhalte... Selbst wenn ich die Website über die Suche finden würde - ich würde eine andere suchen.

    DIE Megagewinne sind vorbei - da hätte man vor Jahren / am Anfang einsteigen müssen.

    Aktuell glaub ich nicht daran, dass man hier noch Geld verdienen kann. Man hört auch nicht mehr soviel davon - vielleicht wird's schon wieder "langweilig".

    Wie kommst du darauf? Nicht jeder möchte sein Wochenende online verbringen.

    Aber jetzt können wir das Thema abhaken, oder?


    Leider ist es schon fast Standard, dass Beiträge mit Fragen kommen und dann kommt nichts mehr nach. Ein Problem - auch für die Zukunft des Traumprojekts. Wer soll sich noch die Arbeit machen, wenn man schon fast weiß, dass nichts mehr kommt?

    Und vielleicht sollte man noch wissen, was die Freundin anbietet.


    Irgendwie sollten die Produkte nicht total gegensätzlich sein und vielleicht kann man sie kombiniert präsentieren. Dazu benötigt man aber viele Informationen, um überhaupt etwas helfen zu können. UND: die oben genannten Fragen/Hinweise müssen beachtet werden.

    An alle anderen Sachen gedacht? Ich denke, die Präsentation der Creme sollte ganz hinten stehen - vorher an alle gesundheitlichen u. rechtlichen Sachen denken.

    Hört sich für mich nämlich grad nach "Hobby-Entwicklung" an und da würd ich vorsichtig sein... Was macht ihr, wenn es zu allergischen Reaktionen etc. kommt? Wurde das schon getestet?

    Ernsthaft?

    Hast Du Aufträge? Wie werden die Kunden momentan auf Dich aufmerksam? Wie kommst Du zu neuen Aufträgen?


    SEO ist Werbung für die eigene Website. Hier wird die komplette Website technisch sowie inhaltlich in die Richtung optimiert, bei den Suchmaschinen (i.d.R. Google) möglichst weit vorn unter den ersten Treffern gelistet zu werden bzw. bei einigen Suchbegriffen die Nr. 1 zu werden.


    Jetzt davon zu sprechen, dass ohne SEO das Geschäft den Bach runter läuft - naja...

    Entweder steckt eine Idee dahinter, die einfach so blöd ist, dass sie schon wieder gut ist. Oder die einfach dafür sorgt, dass eben deshalb jemand drauf klickt.


    Oder - und das ist häufiger - die Idee und das Projekt ist so gut, dass es eben sehr viele brauchen und nutzen können. Das führt dann schnell zum Erfolg.

    Hallo in die Runde - mit der Hoffnung, etwas weiter zu kommen.


    Aktuell wird die Schichtplanung in unserer Firma mühsam per Zettelwirtschaft und Excel erledigt.

    Da der Kollege Ende 2019 in Ruhestand geht und ich mir die Arbeit leichter machen will, bin ich auf der Suche nach etwas mehr Komfort u. Automatik.


    Es geht im groben um folgendes:

    Personalplanung für ca. 250 Mitarbeiter im 2-/3-Schichtbetrieb (je nach Bereich).


    Das Unternehmen ist aufgeteilt in mehrere Bereiche und die Mitarbeiter sind fest in den Bereichen eingeteilt - wir haben aber auch viele, die in mehreren Bereichen eingesetzt werden können (als Ersatz bei Krankheit/Urlaub/etc.).

    Der normale Rhythmus ist "grob": Frühschicht/Spätschicht/Frühschicht/Spätschicht/Nachtschicht/Nachtschicht/Nachtschicht/Spätschicht


    Was wäre jetzt der einfachste/beste Weg, um diese Pläne automatisiert zu erstellen? Also den wöchentlichen Rhythmus berücksichtigen und ebenfalls dann reagieren zu können, wenn ein Mitarbeiter Urlaub eingetragen hat. Es muss nicht automatisch ein anderer Mitarbeiter eingesetzt werden - evtl. reicht es, wenn man bei Unterbesetzung Ersatz angezeigt bekommen würde und diesen dann wählen kann (selbstverständlich ohne in anderen Bereichen Lücken zu erzeugen).


    Es gibt Systeme, die Ansatzweise das können, was ich suche - allerdings sind diese extrem überteuert (bei der Automatik habe ich jetzt zweimal Beträge oberhalb 100.000€ genannt bekommen). Und selbst dann konnte vorab nicht garantiert werden, dass wir mit dem System arbeiten können - weil die Anforderungen so spezifisch auf uns zugeschnitten sind und die angebotenen Software-Lösungen anders ausgelegt sind. Wir wollen aber das aktuell benutzte Schichtsystem u. die Personalplanung nicht nach >20 Jahren im Einsatz ändern, nur weil es keine passende Software gibt - wir wollen nur aktuelle Technik nutzen, um uns etwas Arbeit zu sparen.


    Access als Datenbank -> Ausgabe als Excel in gewohntem Format?

    PHP & MySQL -> Ausgabe im gewohntem Format (in Excel "integrierbar"?)?

    ....


    Vielleicht finde ich hier ein paar Anstöße...

    Und was verbessert sich jetzt mit der neuen DSGVO?


    Auf jeder Seite bekommt man neue Sachen vorgelegt - wieviele lesen sich das durch? Die meisten wollen "ihren" Dienst weiter nutzen und finden eine Aufforderung bezüglich neuer Datenschutzgesetze etc. nervig, klicken OK und weiter geht's.


    Die wenigsten werden jemals Facebook, Google, o.a. auffordern, ihnen ihre Daten zu schicken etc.

    Aber ich will hier auch gar nicht über Sinn und Unsinn der DSGVO diskutieren ;).


    Was mir noch immer nicht klar ist: nehmen wir z.B. das Traumprojekt-Forum hier. Hier sind auch die Verknüpfungen zu Facebook (ok, Facebook wurde deaktiviert, der Button ist aber noch da), Twitter, Google, etc. eingebaut und es wird auch in der Datenschutzrichtlinie verwiesen. Aber diese Verbindung wird doch schon beim Aufrufen der Seite getätigt, oder nicht? Also ungefragt? Google hat jetzt also beim Besuch der Seite meine IP, weil Google Werbung genutzt wird.

    Ich meine: wäre es nicht 100% sicher und logisch, die Erklärung, was mit den Daten passiert, wer sie erhält, etc. VOR dem Website-Aufruf zu platzieren? Also eine Art "Landing-Page" mit dem ganzen Kram?

    Und ich sehe es so:


    Google nutzt meine Daten, weil sie sie aus irgendwelchen Gründen bekommen. Die IP durch verschiedene Statistiken, Bewegungsprofile, etc.


    Was mich daran stört? Ehrlich? Eigentlich so gut wie nichts! Ich nutze deren Dienste gratis - wie sehr viele andere auch. Mir ist bewusst, dass sie meine Daten nutzen, um damit Geld zu verdienen. Gezielte Werbung ist gewinnbringender, je genauer ich die Zielgruppe einschränken kann.


    Unternehmen wie Google (bzw. Alphabet komplett) hat das Netz, das wir heute benutzen, mit zu dem gemacht, was es jetzt ist. Es wäre interessant, was wir nicht hätten, wenn es diese(s) Unternehmen nicht gegeben / geben würde. Browserkompatibilität, semantisch bessere Seiten, schnellere (schlanke) Websites, Geräteunabhängige Websites, etc..

    All das schreibe ich auch diesen Unternehmen zu und bin fast dankbar - das Netz hat sich die letzten Jahre verbessert. Wer etwas anderes behauptet, der lügt doch. Und es ist klar, dass viele mit Nutzerdaten Geld verdienen - aber was ist schlimm daran in Zeiten, in denen jeder Sch... gepostet wird, wer mit wem wann und wo ein Bier trinkt und das natürlich auch mit 23 Fotos festgehalten werden muss?


    Einerseits stellen die Leute ihr halbes Leben ins Netz, freuen sich, wenn jeder es mitbekommt. Auf der anderen Seite regen sich die Leute auf, weil irgendeine Firma deren IP-Adresse hat und so verfolgen kann: Apotheken-Website, Ärzte-Portal, Kindermode-Website -> SCHWANGER....