Beiträge von wildmieze

    Ist schon ne Weile her, aber ich glaub ich hab immer maximal auf 1600px Breite designt, darüber wurde dann bei Bedarf an den Seiten aufgefüllt. Damit sieht es dann bei 1920er-Auflösung auch noch gut aus (surft ja auch nicht jeder im Vollbild). Größere Auflösungen waren da noch nicht sooo verbreitet.
    Breakpoints hatte ich dann bei Bedarf ca. auf 1200, 768 (früher Tablet hochkant? *kratzamkopp*) und dann 320 fürs Smartphone.

    Ich selbst nutze das Internet an meinem Smartphone gar nicht. Ist mir viel zu winzig, da will ich nichtmal Facebook lesen. Ich hatte bis vor 4 Jahren noch ein "normales" Handy, ich bin dann nur auf Smartphone umgestiegen, weil alle von SMS zu Whatsapp gewechselt sind. Selbst auf meinem 7-Zoll-Tablet nutze ich das Internet nur ungern- Ich glaub, ich bin zu alt für sowas ;)


    Am einfachsten wäre es, wenn Du einen online Fotodruck-Service nutzt. Da kann man auch Kalender gestalten, Du kannst Layout und Co. aussuchen, und musst dann im Prinzip nur noch die Bilder hochladen. Das können ja auch eingescannte/abfotografierte Zeichnungen sein.
    Ich hab vor einigen Jahren mal einen bei Fotoquelle machen lassen, hat damals 8 Euro gekostet. Dafür setz ich mich nicht hin und mach ein eigenes Layout oder such ne Druckerei. Spontan fallen mir noch pixum.de, cewe.de oder posterxxl.de ein. Aber im Prinzip kannst Du einfach nach "Fotokalender gestalten" googlen und hast dann die freie Auswahl.
    Oder soll es was zum Verkauf in höheren Stückzahlen werden? Hm. Ich glaub, auch da würd ich über Online-Druckereien gehen, die haben mittlerweile auch entsprechende Online-Gestalter oder Dateien zum runterladen, zB flyeralarm oder vistaprint.

    Hehe, ja, könnte man machen^^

    Ging mir bei den meisten Domains auch so. Nur kurz genutzt, jetzt liegen sie im Portfolio und fressen Brot für .. öhmm .. 12 Euro im Jahr oder so.

    ... kann mir noch jemand was zu Ermittlung des Wertes einer Domain sagen?
    Ich hatte eine Anfrage für katzenshirts.de (von jemanden, der Shirts mit Tiermotiven verkauft). Dann ging es hin und her wie bei den Geiern im Dschungelbuch: "weiß nicht, schlag Du was vor!" Ich wollte nicht zu billig verkaufen, er nicht zu teuer kaufen.
    Adresso scheint mit 2800 Euro Phantasiepreise auszuwerfen ;) .. Bei sedo fangen die Gebote wohl mindestens mit 90 Euro an (darunter habe ich nichts gefunden). Ich fand Katzenshirts jetzt nicht sooooo schlecht, und hab mal aus dem Bauch heraus 200 Euro VB + Mwst gesagt - mit dem Hinweis, er soll mir sagen, ob er jetzt empört nach Luft schnappt oder vor Lachen vom Stuhl fällt. Er hat sich nicht mehr gemeldet. Also waren die 200 Euro wohl viel zu hoch. Hm. Ich hatte gedacht, nach allem was ich im Internet durchforstet habe, wäre das durchaus ein fairer Preis.. Aber wenn ich dann sehe, was bei Sedo so ohne Gebot noch rumliegt (hab mal spontan nach allem mit "katze" in der URL gesucht), muss man wohl froh sein, wenn man sie überhaupt los wird.

    Hi Gerhard,


    danke für die Antwort :)

    Ok, wenn ich die hier nennen darf, dann tu ich das^^ .. und ich glaub, ich bin noch irgendwo in einer Facebook-Gruppe für Shirtverkäufer, da würde sich eine Nennung wohl auch anbieten:


    aquariashirts.com

    aquarienshirts.de

    fischshirts.de

    ix-fashion.com

    katzenshirts.de

    persoenliche-geschenke.de

    persönliche-geschenke.de IDN [ xn--persnliche-geschenke-69b.de ]

    schwarze-t-shirts.de

    schwarzes-shirt.de

    Hi :)

    Bei mir haben sich ein paar Domains angesammelt, die ich nicht mehr brauche. Nix Tolles, aber einfach löschen möchte ich sie eigentlich auch nicht ...
    Wie wird man die denn am besten los? ich hab mal quergegooglet, aber ich weiß immer noch nicht, was ich von Domain-Wiederverkäufern halten soll. Könnt ihr ein Vorgehen empfehlen? .. ich werde erstmal einen "zu verkaufen"-Text auf die Domains setzen, aber ich befürchte, daß es nicht allzu viel bringt auf den Zufall zu warten, oder?

    Liebe Grüße
    Corinna

    Hallo :)

    Ich bin in der Skeptiker-Szene unterwegs und argumentiere (online) gegen Pseudomedizin, Esoterikabzocke und Co. In dem Zusammenhang habe ich mich schon öfter gefragt: wie schwer ist es eigentlich, esoterisches Wasser (zB Engelessenz oder Einhornzauberwasser oder mit Heilsteinen energetisiertes Wasser) zu verkaufen?
    Kann ich da einfach hübsche Fläschchen besorgen und diese unterm Wasserhahn befüllen? Oder gelten da auch die ganzen Hygienevorschriften wie bei Lebensmitteln, wie extra Küche und so? (wenn ich das so richtig in Erinnerung habe).

    Als Beispiel das hier: https://www.harmonie-fuer-die-…b82a33b0aa8beb6cedcb391a7

    Ich glaube nicht, daß solche Leute da ein großes Tamtam machen. Ich selbst kann mir nicht vorstellen, die Leute so über den Tisch zu ziehen, aber so für die Argumentation wüsste ich schon gerne, ob das wirklich so einfach gehen könnte^^

    Liebe Grüße
    MIeze

    .. nur eine kurze Anmerkung: es heißt "to always get the latest memes!" nicht "to get always the latest memes!". Es sei denn, es ist ein bestimmter, bekannter Satz, der absichtlich falsches Englisch verwendet. Dann hab ich nix gesagt. ;)

    Ich hab jetzt wie ne Irre durchs Forum geklickt - und hatte genau einmal überhaupt ein Blinken. Das dann aber sehr deutlich und weiß. Ist denn der Hintergrund weiß, oder hat mein Browser bei der wilden Klickerei kapituliert? ;) .. wenn der Hintergrund wirklich weiß ist, würde ich ihn zumindest in ein mittleres Blau aus dem Bild austauschen, dann isses nicht mehr so grell^^

    .. aber wie gesagt, eigentlich blinkt überhaupt nichts.

    Doch statt mir die Phasen abzunehmen, bombardiert er mich mit immer neuen Anforderungen die niemals vertraglich vereinbart waren!

    Hat er denn die erste Phase überhaupt abgenommen? Wenn nicht, hätte ich meine Arbeit da schon eingestellt. Aber vermutlich meinst Du "nur" eine Verzögerungstaktik, und er hat die Phasen verspätet abgenommen?

    .. Anforderungen, die nicht vertraglich festgehalten wurden, hätte ich ebenfalls nicht umgesetzt. Nicht ohne eine Vertragsergänzung (oder wie das offiziell heißt^^).

    Ich würd auch versuchen, das locker zu sehen - schalte einen Anwalt ein und schau, was er draus macht. Du hast m.E. getan, was Du konntest, um den Vertrag inkl. Liefertermin einzuhalten. Du kannst nach wie vor liefern, sobald der Kunde seinen Pflichten nachkommt. Sollte Alles soweit ok sein.