Beiträge von TheEkki

    Nach 17 Jahren stellt man solche Fragen nicht mehr!


    Warum nicht. Es gibt für alles ein erstes mal. So ein Gefühl wie in diesem Fall und die Gedanken dazu hatte ich bisher noch nie. Ist so.
    Ganz normales Forderungsmanagement ja aber solche Gedanken wie in diesem einen konkreten Fall noch nie.
    Mein Hauptgewerk ist auch eher die Kommunikationsberatung / PR. Da versteht es sich mehr von selbst, dass bei Absprachen zwischen
    "Tür und Angel" der übliche Satz gilt bzw. es nicht umsonst ist.
    Internet etc. hat noch nicht all zu lange den entsprechenden
    Stellenwert. CMS zum Beispiel wird bei mir erst seit etwa 3 Jahren standardmäßig angeboten (Typo3).
    PS: Wie man meinem Registrierungsdatum hier auch entnehmen kann davon schon 7 Jahre hier registriert.

    Du machst dir nen Kopf wo es nicht nötig ist.
    Frag nach was los ist und gut ist. Klar macht man nicht für alles einen Vertrag, aber wenn man schon länger zusammenarbeitet sollte das alles auch kein Thema sein, wenn sich ein Kunde für 2 Std quer stellt, kann man sich besser trennen, wie wird es erst, wenn es mal 200 Std sind?
    Weiterhin hilft es der Kundenbindung auch, wenn man bei guten festen Kunden eine Kleinigkeit mal pro Bono macht, nur mal als Tipp. ;)


    Klar mache ich auch ProBono, aber nach über 17 Jahren im Geschäft lernt man auch recht schnell, dass man auch nicht umsonst arbeitet. :-)

    Natürlich kann er das behaupten. Und das muss nicht einmal gelogen sein, vielleicht hat er es genau so aufgefasst.


    Lern' einfach was draus und arbeite wie ein Profi - mach' schriftliche Verträge.


    copy


    Schon, ist halt nicht immer leicht. Vertrag ist immer so eine Sache. Besonders bei kleinen Sachen. Bis jetzt auch nie Probleme gehabt und hoffe das es auch so bleibt. Vielen Dank trotzdem.

    Das ist ja logisch, klar.


    Ich will nur grundsätzlich wissen, auch für die Zukunft,
    ob es eine VERPFLICHTUNG gibt (vor allem bei mündlichen Sachen)
    den Stundensatz bzw. den Preis zu nennen oder auszumachen, oder
    ob (juristisch gesehen) das Geschäft trotzdem abgeschlossen ist,
    wenn kein Preis im Gespräch war.


    Kurzum:
    X sagt zu mir: "Mach mir noch eine Bildergalerie in meine Homepage, damit ich von meinen Verantstaltungen Bilder hochladen kann".
    Ich: "Ja, ok!"
    X: "Gut, geht klar".
    Ich: "Ok".
    X: "Ok, bis demnächst."


    (So wars in diesem Fall auch).



    Krass ausgedrückt (nicht falsch verstehen, spiele das mal bisschen weiter, bwusst etwas übertrieben): Könnte er theoretisch behaupten dass er gemeint hat ich mache das einfach so, "nebenbei". Manche Kunden denken ja durchaus auch dass so etwas keine Arbeit macht...


    PS: Es ist kein Bekannter, sondern normaler Kunde; nur im Netzwerk mit drin (Selbstständigenforum, Partei, etc.). Und hab halt auch nun gehört, dass er klamm ist - und da denken doch viele an so manche Möglichkeiten.

    Per Handschlag, aber war ein Zuge dabei. Außerdem ist er "sozial sehr im Netzwerk intigriert", so dass er so einfach sich nicht "aufmänneln" kann.


    Ich will nur vorbereitet sein, wenn ich mal nachfrage, falls so etwas in der Richtung kommt.

    Hallo Forum,


    Folgendes:


    - Kunde beauftragte mich für diverse Tätigkeiten (Printbereich, Entwurfsarbeiten)
    - Kenne den Kunden schon länger
    - Kunde fragt NICHT nach einem Preis; darüber wird auch nicht ansatzweise gesprochen.
    - Rechnung inzwischen gestellt und überfälligst.


    Frage:
    Kann der Kunde nun irgendeinen Einspruch einlegen wegen nicht verhandelten Preis oder gilt mehr oder weniger "gekauft wie ausgemacht".
    (PS: Preis nicht überzogen; 2 AZW a 65 Euro für Grafikarbeiten abgerechnet)


    Danke für eure Antworten

    Du, mir ist das völlig egal ob du nach Jahren wieder reinschneist oder nicht, das hat mit meiner Antwort überhaupt nichts zu tun.


    Ich stelle nur immer wieder fest das Leute mit ganz konkreten Fragen erstmal ihre gesamte Geschäftsidee offenlegen und rechtfertigen müssen, dann eine Belehrung bekommen und dann am Ende vieleicht eine Antwort zu der eigentlichen Frage. Macht bei einigen Themen sicher auch Sinn, aber eben nicht immer. Das nun aber lange zu erklären würde sicher zu sehr OT und vielleicht hilft deine Antwort ja wirklich. ;)


    Nö. Die Geschäftsidee an sich interessiert mich gar nicht.
    War wirklich so gemeint, dass ich wissen wollte in welche Richtung das geht, war und ist mir nicht ganz klar.


    PS: Zum eigentlichen Thema:
    Zum Einkaufspreis wird schwierig. Vielleicht in CZ oder POL.
    Eventuell, wenn wirklich größere Mengen, auch aus China.
    Aber aufpassen: Keinen "Schrott" kaufen - Leute stehen nicht so sehr auf Kugelschreiber, die beim ersten Mal gleich
    auseinanderfallen.

    Moin,
    das Ranking bei Google ist von vielen Faktoren abhängig, jedoch spielt die Anzahl der Besucher keine Rolle. Wichtig sind vor allem guter Content und die Anzahl der Links die auf dich verweisen, da Google deine Seite dann als wichtige Referenz ansieht.


    Jep. Content ist das absolute A+O und kommt noch vor vielem anderem!
    Deshalb mache ich das inzwischen in aller Regel gar nicht mehr selbst, sondern vergebe Content-Arbeiten (sofern mit beauftragt) an meine "Wortschmiede".

    Du stellst irgendwelche Behauptungen auf und verkaufst sie hier als Tatsachen. Das geht so nicht und ist alles andere als seriös. Woher willst du denn bitte wissen wie viel Ahnung der Webdesigner hatte? Du kannst doch nicht solche "Anschuldigungen" anstellen ohne alle Seite gehört zu haben.


    Was das Kunden wegschnappen angeht so solltest du dein Problem vielleicht nicht unbedingt bei den Template Nutzern suchen. Das ist doch albern zu glauben das einem solche Seiten von der Stange (mit fertigen Templates) die Kunden wegschnappen.


    So gesehen hast du sicher Recht. Natürlich. Aber das Problem an sich ist da. Tatsache. Ich bin hier, auch schon rein geografisch bedingt, eher auf Mittelstand und Handwerk spezialisiert und vor gut drei Jahren hat sich hier so ein "Worldsoft" (sagt euch sicher allen was) Typ angesiedelt. Der macht nicht nur mir immer wieder zu schaffen.
    Da kann man noch so oft bei so manchen Kunden mit Quailität usw. kommen, letztendlich entscheidet der Preis. Von SEO mal ganz zu schweigen. Vor allem der Handwerker (nicht perse alle natürich!) ist oft erst mal froh "überhaupt was zu haben, wenns gut aussieht".


    Einziger Trost: Hatte den ein oder anderen schon, der dann doch zu mir am Ende kam bzw. später... :-)

    Hmmm. Shop ist gar nicht mein Ding; wenn ich sowas machen muss hoste ich aber immer einfache Sachen bei Host-Europe (19,99 Euro). Ist ganz ok und wenn nicht allzuviel verlangt wird seitens des Kunden auch völlig ok.



    Anonsten, aber das wird für dich nicht in Frage kommen wahrscheinlich, findest du hier genügend kompetente Kollegen die das machen können, aber halt gegen ordentliches Salär (was auch gerechtfertigt ist). Sowas ist Spezialistensache (Datenbank, etc.).


    Hoffe dir geholfen zu haben!


    PS: Bei Host-Europe kannst du Rabatt etc. einstellen.


    PSS: An alle die mich hier so lieben: Ich hoffe ich habe nicht den nächsten Fehler gemacht und unerlaubte Schleichwerbung plaziert???

    Vielleicht möchte Sie die Sachen ja selbst bemalen oder sonst was. Vielleicht hat sie aber auch einfach nur die Möglichkeit selbst zu drucken?
    Ihre Frage war nicht: "erklärt mir mal Sinn und Unsinn solcher Werbemittel" oder "wie würdet ihr das machen" sondern sie sucht einfach nur Bezugsquellen für die Rohartikel. Was dann damit passiert ist nicht unser Bier, oder?


    Ich denke schon, dass man auch zwischen den Zeilen lesen darf, bzw. durchaus Gegenfragen, um eventuell zusätzliche Informationen zu geben. Kommt sicher auch durch meinen Beruf. So schnell schwer zu erklären, aber: Wenn ein Kunde gegenübersitzt und eine Frage stellt, hinterfrage ich durchaus auch einmal um die Richtung abzuwiegen.


    In diesem Fall hatte ich den Eindruck dass es durchaus in die Richtung gehen könnte.


    Außerdem wäre es durchaus interessant, was sie damit machen will, denn so könnte ich entsprechend empfehlen.


    So Allgemein: Oppermann.
    Es gibt zudem speziellere Anbeiter, etwa für BIO-Produkte (Tragetaschen, BIO-Kugelschreiber, etc.)


    Vielleicht nicht immer gleich draufhauen, nur weil man nach Jahren wieder reinschneit und (noch) nicht "Familienkonform" ist.
    Ein Austausch ist doch noch erlaubt, oder? Lass doch die Dame selbst entscheiden, ob meine Antwort die Richtige war. :-)


    Liebe Grüße

    Was daran sagt dir nun das es sich um ein fertiges Template handelt? Ich mach wenig mit Joomla aber wenn ich da ein neues Layout anlege, gehört das dann nicht in den Template Ordner?


    Selbst wenn es ein fertiges Template ist (was überhaupt nicht gesagt ist) würde es sicher nicht rechtfertigen jemand einen 10er in Hand zu drücken und damit die Sache zu beenden. Manchmal frag ich mich wie Leute auf die komische Idee kommen eine Dienstleistung nach ihrer persönlichen Werteinschätzung zu bezahlen. Macht ihr das bei eurem Bäcker, Autoverkäufer usw. auch so?


    Wenn ich eine entsprechende Semmel bekomme: Ja.
    Ich mache auch wenig bis gar nichts mit Joomola; finde es persönlich grausam.
    Das Layout sieht aus wie Vorlage und ist mit Sicherheit auch eine. Komm, wie oft haben wir sowas schon gesehen.


    Mich regt es halt auch auf, wenn Leute mit wenig Ahnung und noch weniger Gespür mit Templates oder mit zusammengeschusterten Sachen Kunden wegschnappen. Aber das ist eine andere Sache.


    Mal ehrlich: Würdest du so etwas abnehmen?

    PS: Das Jom-Template heißt sogar "Dog"


    /Quelltext: rc="/templates/dogs/script.js"></script> /


    Ohne rechtlich verbindliche Auskunft: Würde dafür dem einen 10er in die Hand drücken und mich total ver*** fühlen!

    Das ist der Freund einer sehr guten Freundin. Und die würde mir nie jemanden empfehlen der schlecht ist. Desweiteren hat der jenige mir ein paar Seiten gezeigt die er gemacht hat und seine Referenzen. Und er verlangt auch erst Geld wenn ich zu 101 % zufrieden bin!


    Mein Anliegen aber nun, der alte Programmierer hat die Seite nun so weit fertig gemacht das Sie in seinen Augen 500,- Euro wert sei. Könntet ihr mal schauen und eure Meinung dazu sagen! Ein paar haben mir gesagt, die Seite sei nicht mehr als 100 Euro wert. Hier die Seite: luna-designs.de
    Danke schon mal für eure Hilfe!!!


    Das ist doch Template-Schrott.
    Dafür würde ich gar nichts bezahlen.
    Aber: Ist alles Subjektiv.
    Dennoch: Das ist irgendeine Joomola-Vorlage (siehst du am Icon in der Borwserzeile - das sog. "Atomsymbol".
    Ich traue mich zu mit bisschen suchen die Vorlage sogar zu finden...

    Schon wieder der Freund vom Freund dessen Bekannter?
    Hmm.


    1.) Schließe mich Webcreate an.


    2.) Zum obigen Zitat: Mag ja alles möglich sein, aber, ich denke es werden hier auch einige so oder so ähnlich bestätigen können bzw. ein Lied davon singen: "Keine Geschäfte mit Bekannten". Und besonders nicht mit "dem der dem kennt dessen Freundin gesagt hat...


    Als Kunde ok, aber als Subdienstleister... Verklagen kann man so jemanden schlecht. Druck machen auch nur bedingt. Ne, ich habe lieber Leute die ordentlich bezahlt werden, dafür kann ich aber "den Chef raushängen lassen".
    So meine ich das.

    Hm. Reißt mich auch nicht gerade vom Hocker. Im ersten Augenblick habe ich gedacht ich bin auf einer Template-Seite im Bereich "Standard".


    Aber viel Erfolg für deine Zukunft! Jeder hat mal angefangen.

    Was willst du mit "Rohartikel" - so verteilen - ohne Aufdruck? Dann bringen die aber wenig.


    Generell halte ich nichts von Give-Aways; außer wo sie unbedingt notwendig sind und erwartet werden (z. B. auf Messeständen, etc.). Ansonsten werden die doch meist eingesteckt und bei nächster Gelegenheit liegen gelassen oder im schlimmsten Fall weggeschmissen.


    Investiere lieber in was nachhaltigeres. Ich weiß nicht in welchen Bereich zu tätig bist, so ist eine Ferndiagnose schwierig.


    Ein Tipp aber doch: Wenn überhaupt, dann nicht in langweilige Kugelschreiber investieren, sondern in etwas sinnvolleres, ein Stück weit innovativeres. Vielleicht etwas teurer, dafür aber weniger anschaffen.


    Und, was mich verwundert, weil ich selber eine Werbeagentur habe: Du arbeitest mit einer Werbeagentur zusammen und - habe ich das richtig verstanden - die bieten keine Produktion von Give-Aways an?